Megatrends

Megatrends

Bild: David Niblack

Nachhaltigkeit ist ein Megatrend. Momentan werden im deutschsprachigen Raum jährlich 33,2 Mrd. Euro nachhaltig angelegt. Vor fünf Jahren waren es gerade einmal  5,5 Mrd. Euro [1]. Auch wenn nicht eindeutig definiert ist, was überhaupt mit dem Wort Nachhaltigkeit wirklich gemeint ist. Ich habe mich an die Definition der TU Darmstadt angehängt, wird dort die Nachhaltigkeit doch aus systemischer Sicht betrachtet und definiert [2].  Das darin beschriebene Drei-Säulen-Modell der Nachhaltigkeit mit den Säulen Ökologie, Ökonomie und Soziales beschreibt sehr gut, worum es geht. Nämlich langfristig tragfähige, soziale, wie wirtschaftliche und ökologische Entwicklungen und Lösungen entstehen zu lassen. Und diese auch umzusetzen (Execution).
In der Wirtschaft ist dafür ein neuer Begriff ins Leben gerufen worden, der alles umfasst: Corporate Social Responsibility (CSR). Unternehmen die sich diese Verantwortung selber auf die Fahne geschrieben haben und danach agieren, dürften dadurch auch nachhaltig in die Zukunft des eigenen Unternehmens investieren.
Keine Frage, auf diesem Gebiet wird es auch künftig noch reichlich Raum für nachhaltige Innovationen geben. Die Zahl der nach Lösung schreienden  Probleme ist groß.
Sehr viel schwerer tun wir uns in der westlichen Welt mit dem Megatrend „Demographischer Wandel“. Vor mehr als fünf Jahren entdeckten die Marketingstrategen den wachsenden Konsumentenmarkt 50plus. Wohlhabende Senioren, mit Interesse an Reisen, Autos, und vielerlei anderen Umsatz bringenden Bedürfnissen wurden als Zielgruppe ausgemacht. Sofort entstanden erste Dienstleistungen. Mit den Produkten tat sich die Industrie schon schwerer, denn welches High-Tech Unternehmen möchte am Markt schon gerne im Zusammenhang mit Produkten für Rentner in einem Satz genannt werden. Das passt häufig nicht zum mühsam aufgebauten Image.

Megatrends

Bild: David Niblack

Allerdings stellt sich mir die Frage, wie stabil und nachhaltig dieser Markt wirklich ist, bei zunehmender Arbeitslosigkeit unter Älteren und damit verbundener zunehmender Armut im Alter. Die Zahl der Senioren steigt, allerdings werden viele von ihnen mangels finanzieller Möglichkeiten kaum in der Lage sein den Verlockungen des Marktes nachzukommen.
Auch dies ist ein Megatrend für den wir als Gesellschaft noch lange keine nachhaltige Lösung haben. Umso mehr ist es ein Bereich für innovative Lösungsansätze, doch an ihnen fehlt es leider noch.
[1] Globaler Megatrend zur Nachhaltigkeit sorgt für Innovationen, VDI nachrichten, 21.01.11, Nr.3, Seite 1[2] http://www.intern.tu-darmstadt.de/dez_iv/nachhaltigkeit_2/einfhrung/index.de.jsp , Stand:23.01.11

wallpaper-1019588
“Starting From a Lie”-Schöpfer zu Gast auf der DoKomi 2024
wallpaper-1019588
Manlin kündigt drei neue Boys-Love-Lizenzen an
wallpaper-1019588
Alle Spezialausgaben der Nintendo Switch, die man kaufen kann
wallpaper-1019588
Steigere dein Spielvergnügen mit den Double XP Events in MW3 und Warzone