Media Monday #79 (Silvester-Special)

Media Monday #79 (Silvester-Special)Auf ein Neues. Media Monday des Medienjournals pünktlich zum... Montag!
I)Der beste Film in 2012 war für mich "The Expendables 2", aber auch nur, weil ich einen Alibi-Film nennen will, um überhaupt etwas zu nennen, das mir positiv erwähnenswert scheint. Obschon ich einige Filme dieses Jahrgangs entweder ignoriert oder tatsächlich ungesehen auf DVD besitze ("Take Shelter"), habe ich mich bis jetzt nicht sonderlich gut mit diesem Jahr auseinandergesetzt, bedaure. Da kommt noch was.

II)Mein liebstes Buch in 2012 war für mich "Der Anschlag", mit dem Stephen King wieder einmal unter Beweis gestellt hat, dass er einen übermannenden, wehmütigen Gesellschaftsroman stemmen kann, der eines meiner Lieblingsthemen, dem Mord an John F. Kennedy, mit dem Tanz, dem Leben und dem ganzen Rest kreuzt. Egal ob die King-Figuren dabei in der Zeit zurückreisen - sie sind und bleiben Persönlichkeiten. 
III)Größte Serienneuentdeckung in 2012 war zweifelsohne die Arbeit an den X-Akten. "[...] Wie Scully und Mulder sich zum ersten Mal begegnet haben, wie könnte ich das vergessen. Es war in der Hauptzentrale des FBI, in einem eng gestaffelten Raum eines Alien-Freaks, bunt, nostalgisch, verrückt und Resultat einer unbegrenzten Fantasie. Sie hatte eine große runde Brille, er saß vertieft an seiner Arbeit [...]".
IV)Die größte Enttäuschung hingegen war für mich ganz klar "Zwischen Nacht und Dunkel", einer Sammlung an schwerfälligen Vergeltungsnovellen Kings (Buch). Aus dem Filmischen langweilten mich die beiden Klassiker-Tourneurs "Katzenmenschen" sowie "Ich folgte einem Zombie" neben Terrence Malicks "The Tree of Life", den ich so gern so toll gefunden hätte. Im Kino sah ich, wie beschrieben, Weniges.
V) Im nächsten Jahr freue ich mich ganz besonders auf Tarantinos hoffentlich pfiffigen "Django Unchained". Das Schicksal, im Januar anzulaufen, teilt er sich mit Spielbergs Biopic "Lincoln" mitsamt seiner Stammcrew; ein Pflichttermin, schätze ich. Ansonsten? Ja - "Man of Steel", "Iron Man 3", "The Lone Ranger", "Fast Six", "The Hobbit: The Desolation of Smaug". Vielleicht noch "Last Stand". Denn es ist immerhin Arnie!      
VI)Spannend wird 2013 vor allem, weil es sicherlich wieder großangepriesene Filme geben wird, die nicht bereit sind, ihr Versprechen einzulösen, die Welt zu verändern, den Zuschauer geistig zu vergewaltigen und doch eklatant hinter den hochgestochenen Erwartungen bleiben. Ich bin gespannt, welche es trifft. 
VII)Und ganz im Vertrauen, meine Vorsätze fürs kommende Jahr sind eine Wiederholung dessen, was jetzt geschah. Vorsätze sind eh für die Katz'. Deshalb werde ich weiterhin Filme schauen, über sie schreiben und diese Texte meiner lieben Leserschaft präsentieren, denen ich einen guten Rutsch wünsche!      
Danke für alles. 

wallpaper-1019588
Sparkasse sperrt alle Kreditkarten
wallpaper-1019588
Rosenkohl-Lasagne
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Note 9: Neue Farbvarianten Metallic Copper und Lilac Purple wohl bald in Deutschland verfügbar
wallpaper-1019588
1Live Krone: Die Nominierten stehen fest (+ Verlosung)
wallpaper-1019588
Forest of Piano: Netflix-Termin der zweiten Staffel bekannt
wallpaper-1019588
Terra Preta – der hochwirksame Boden für Ihren Garten
wallpaper-1019588
XVII Motor Retro Marratxi 2019
wallpaper-1019588
Superfood – KURKUMA