Me Made: Charlestonkleid selbstgenäht

Hallo ihr Lieben.

Mein heutiger Beitrag sollte eigentlich schon zum Fasching erscheinen. Leider kam dann gleich nach dem Karneval der Umzug, die Messe und die Eröffnung meiner Firma auf mich zu und ich habe es nicht mehr geschafft ausführlich über das Kleid zu bloggen.

Deswegen habe ich mich entschieden, den Beitrag heute zu schreiben. Ich trage heute eh zum 147. mal die Hose von > hier  ;-) das wird langsam uninteressant *g*

Meine liebe Freundin Sandra hatte mich nämlich gefragt ob ich mir zum Weiberkarneval möchte. Das wollte ich gern, aber was sollte ich denn bloß anziehen. Ich bin ja keine Elfe und als Elefant oder Clown wollte ich mich nun wirklich nicht verkleiden. Zumal durch die Gesamtsituation der Geldbeutel ziemlich leer war...

Also habe ich überlegt, was auch mit Größe 48 chick und weiblich aussehen würde und so bin ich dann auf Charleston gekommen.
Ein guter Freund hat mir den perfekten Stoff günstig beschafft und die nötigen Accessoires habe ich mir bei Ebay oder bei KIK besorgt.

Sandra und ich haben uns dann zum gemeinsamen Nähen verabredet und wollten uns einen Download-Schnitt von Burda kaufen.

Also gesagt getan, Nähmaschine ins Auto und mit Sack und Pack zu unseren Freunden gefahren.

Tja... leider stellten wir dann am Sonntag Mittag fest, dass der Schnitt bei Burda nicht mehr als Download angeboten wurde :-( Ein bisschen gegoogelt und geschaut, aber es gab nichts vergleichbares... schon gar nicht in unserer Größe....Wat nu?

Dann hatte ich aber eine Idee. Wir machen uns den Schnitt selbst und hatte an Zeitungspapier gedacht. Mark hatte dann aber den genialsten Einfall überhaupt! Wir machen uns den Schnitt aus Müllsäcken. Also Schnitt ich ein Loch für den Kopf und zwei für die Arme hinein und fertig!!! Naja nicht ganz ;-)

Es sollte ja auch noch gut über die Hüften Fallen und am Busen gut Sitzen. Mark hat dann also die Abnhäher mit Klebeband und Filzstift eingezeichnet und dann das Stück auseinander geschnitten und somit ein richtiges Schnittmuster für uns gemacht...Wir gut dass wir einen so guten Nähkurs hatten!!

Männliche Logik trifft weibliche Kreativität!

Und dann ging es los. Das Zuschneiden, War dann ganz einfach. Dann Vorsichtig die Fransenbänder aufgenäht und den Kragen eingefasst. Am Abend waren wir fertig und stolze Besitzer eines Massgeschneiderten Kleides :-)

 

Ich habe noch ganz tolle Bilder von den Schnittmustern, aber die finde ich grad partout nicht :-(

Die reiche ich dann mal nach ;-)

Weitere schöne Me Mades findet ihr wie immer bei Cat:

http://cat-und-kascha-rote-tupfen.blogspot.com

 

Wie macht ihr es denn, wenn ihr kein Schnittmuster habt, versucht ihr es trotzdem? Bin mal gespannt auf eure Antworten.

Mein Schnitt mit Müllsack ;-)
Fürs leibliche Wohl war immer gesorgt ;-)

Sandra mit Ihrem Schnittmuster
Schneller als ich knipsen kann

Brustabnäher
Fransenborte durch die Nähmaschine geschoben

Sehr knifflig, da sich die Fransen immer durch die Maschine geschoben haben
Fransenborte ist Tricky

fertig
Anprobe

Sogar Netzstrümpfe habe ich gefunden
Haare müssen noch ;-)

Make-Up Test
Was waren wir chic

Ausgehfein
Der Liebste kam im passenden Hemd mit Stilechten Hosenträgern und weisser Kravatte

Mit Hut geht auch

 


wallpaper-1019588
Die berufliche Selbständigkeit – der Sprung in die Freiheit
wallpaper-1019588
1. Jagaball im Mariazellerland – Fotobericht
wallpaper-1019588
Anfahrt zur Arbeitsstelle (Wegzeit) = Arbeitszeit?
wallpaper-1019588
Das i-Tüpfelchen
wallpaper-1019588
Classic Black Dress Outfit
wallpaper-1019588
Wer ist bitte Sandra Gal
wallpaper-1019588
Shameless Selfpromotion: Hagen Mosebach B2B arkadiusz. (at) Kater Blau | Acid Bogen (Criminal Bassline Showcase) | 11.10.2019
wallpaper-1019588
Buchblog-Award: Das sind die besten Buchblogs 2019 #bubla19