Me gusta Málaga.


Nicht nur Pablo Picasso wurde hier geboren - Málaga ist auch die Geburtsstätte des gleichnamigen Eises aus Muskatellerwein und Rosinen - lecker! Die sechstgrößte Stadt Spaniens eignet sich perfekt für einen Citytrip: Málagahat genau die richtige Größe, um sich schnell zurechtzufinden und versprüht dabei trotzdem Großstadtflair. Ebenfalls nicht zu verachten: Auch der Strand ist schnell erreicht!In diesem Post nehmen wir euch mit auf eine Entdeckungstour durch eine der schönsten Städte Spaniens, sodass ihr zum Schluss sagen könnt: Me gusta Málaga! Reise in die VergangenheitIm Laufe der Jahrhunderte haben die unterschiedlichen Bewohner Málagas einige Spuren hinterlassen. Lange Zeit unter römischer Herrschaft stehend findet man in der Stadt auch heute noch die Ruinen eines alten Amphitheathers. Besonders beeindruckend sind außerdem die Festungsanlage Alcabaza sowie die dazugehörige Burg Castillo de Gibralfaro, die aus der Zeit der maurischen Besatzung stammen. Deren antike Baukunst mit vielen Säulen, Kuppeln und Innenhöfen entführt einen direkt in die arabische Vergangenheit- mitten in Spanien. Eine wahre Freude für Geschichtsliebhaber!Me gusta Málaga.Castillo de Gibralfaro © Xenia GosvigAndalusische KücheWeil aber so viel Geschichte hungrig macht, werden wir nun eine kleine Essenspause einlegen. Denn die große Vielfalt der andalusischen Gastronomie dürfen vor allem Tapas-Liebhaber nicht verpassen! Typische Tapas der Region sind beispielsweise berenjenas con miel, gebratene Auberginen mit Honig, oder natürlich der berühmte pescado fritto, frittierter Fisch. Wusstet ihr das die Einwohner Málagas sogar nach der Tapas boquerón en aceite oft auch boqueronesgenannt werden? Hier zeigt sich einmal mehr welche Bedeutung die Tapas für Málaga und den Rest Spaniens haben!Me gusta Málaga.Tapas © TAP PortugalNachtlebenMálaga ist eine echte Studentenstadt. Darum ist hier nachts immer etwas los! Am Plaza de la Merced oder in der Calle San Augustin lässt sich am Abend auf den Terassen der vielen Bars und Cafés der ein oder andere Drink genießen. Später geht es dann weiter in die Clubs und Diskos von Málaga. Wir empfehlen das Malafama, das Sala Wenge, das Sala Gold und das Velvet, aber natürlich gibt es noch viele weitere! Beim Ausgehen in Spanien solltet ihr jedoch etwas bedenken: Das Leben in Spanien spielt sich generell etwas später ab als in Deutschland. Besonders am Wochenende beenden die Einwohner Málagas ihr Abendessen meist erst um elf oder zwölf Uhr. Danach geht es in die Bars für einige Drinks. Bis es dann in den Diskos und Clubs richtig los geht ist es bestimmt schon zwei oder drei. Dafür wird in Málaga keine Party vor sieben Uhr morgens beendet - das Ausgehen in Málaga lohnt sich also!Me gusta Málaga.Plaza de la Merced © Maritere Jiménez RecarteVielleicht seid ihr jetzt neugierig geworden und werdet dieser aufregenden und vielfältigen Stadt bald selbst einen Besuch abstatten! Muchosol und ich wünschen euch viel Spaß!

wallpaper-1019588
Chinesische Touristen und das richtige Pferd im Jahr des Tigers
wallpaper-1019588
Massive Smishing-Welle bedroht Handynutzer
wallpaper-1019588
5 Tipps gegen kalte Füße beim Skitourengehen
wallpaper-1019588
8 schnell wachsende Heckenpflanzen, die sich als Sichtschutz eignen