Mastixkekse (Sakizli Kurabiye)

Mastixkekse (Sakizli Kurabiye) Ich wollte gerne sagen, dass ich dieses Rezept als ich dieses Sommer in Cesme mein Urlaub verbrachte, mitgebracht habe. Aber leider haben wir auch dieses Jahr kein Urlaub gemacht. Mastixbaum ist zwieschendurch ein Symbol von Cesme-Alacati geworden. Dieses Rezept ist auch ein Klassiker wie Mastikspudding. Die Kekse haben eine wunderbare im Mund geschmolzene Konsistenz und Dank zum Mastiks eine unverwechselbare Duft. Ich habe über Mastiksbaum bisschen Informationen gekriegt. Für dem Baum ist Mittelmeer Klima sehr gut, kann überall wachsen. Die Bauernfamilien züchten dieses Baum. Nur die Kinder können Mastiks vom Baum sammeln. Ihre Hände reichen an jede kleine Kurven. Die Frauen schaffen nicht, weil Mastiks ihre Haare kleben. Man kann damit Desserts und Kuchen verfeinern, auch Türkische Kaffee mit Mastiks sehr beliebt.
Mastixkekse (Sakizli Kurabiye) Rezept von hier
für 1 Blechvoll Kekse+ 6-7 Stück
3-4 Stück Mastiks (Damla Sakizi- aus türkische oder arabische Lebensmittelgeschäft)
250 g Butter (auf Zimmertemperatur)
50 g gemahlene Haselnüsse
400 g Mehl
4 EL Puderzucker + etwas mehr zum Bestäuben
1 Teelf. Vanilinzucker
1 Teelf. Backpulver
Mastiks fein bröseln, mit ganze Zutaten mischen und einen weichen und glatten Teig kneten. Den Teig im Kühlschrank ca. 15 Minuten ruhen lassen und raus holen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Vom Teig walnussgrosse Stücken nehmen, im Hand kugeln und Kekseform geben. Auf dem eingefettete Backblech mit etwas Abstand stellen. Im vorgeheizte Backofen ca. 15 Minuten backen. Auf dem Gitter auskühlen lassen.

wallpaper-1019588
Alterseinkünfte für DJs
wallpaper-1019588
Unnamed Memory: Neues Visual veröffentlicht + konkreter Starttermin
wallpaper-1019588
#1334 [Level Up] DarkSeraphim leveled up!
wallpaper-1019588
Kraulen lernen für Erwachsene – mit diesen Tipps gelingt es!