Martinsgänse backen zum Laternenfest

Zu den schönsten Festen im Herbst zählen sicherlich die Laternenumzüge zum Martinsfest in den Kindergärten und teilweise auch noch in den Schulen. Die Legende vom Heiligen St Martin, selbstgebastelte Laternen und natürlich die Laternenlieder versetzen uns oftmals selbst in unsere Kindheit zurück und erinnern uns (hoffentlich) an eine schöne Zeit. St Martin hat seinen Mantel mit dem Schwert geteilt und die eine Hälfte dem armen Bettler am Wegesrand gegeben. Martinsgänse backen, um die Symbolik des Teilens mit den Kindern nach dem Umzug zu leben, gehört für uns schon seit eh und je zum Martinsfest dazu.

Ich backe lieber kleine Martinsgänse, aber natürlich könnt Ihr auch große Ausstechformen benutzen, ganz wie Ihr wollt.

Martinsgänse backen zum Laternenfest

Kinderleicht und schnell gebacken

Unsere Martinsgänse backe ich aus einem Quark Öl Teig, der leicht gelingt. Auch zusammen mit den Kindern lassen sich die süßen Gebäckteile sehr gut backen. Ich habe bereits verschiedene Rezepte ausprobiert, bin aber irgendwann bei diesem hier geblieben.

Martinsgänse backen zum Laternenfest

Martinsgänse backen - das Rezept

Zutaten:

  • 300 g Magerquark
  • 12 EL Öl
  • 12 EL Milch
  • 150 g Zucker
  • etwas Vanillemark/alternativ etwas Zucker durch Vanillezucker ersetzen
  • ger. Zitrone oder Saft nach Geschmack
  • 600 g Mehl
  • 2 Päckchen Backpulver

Zubereitung:

Den Quark abtropfen lassen und mit dem der Zitrone, dem Öl, dem Zucker und der Milch verrühren. Das Mehl und das Backpulver vermischen und unter den Teig ziehen. Jetzt alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Ich mache das am liebsten mit der Kitchen Aid.

Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit einem Ausstechförmchen Martinsgänse ausstechen. Natürlich könnt Ihr auch andere Formen verwenden, Lebkuchenmännchen machen sich zum Beispiel auch recht gut.

Ihr könnt die Gänse vor dem Backen noch mit einer Mischung aus Milch und Sahne bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen. Als Auge macht sich eine kleine Rosine sehr gut.

Die Martinsgänse backen (ca. 10 Minuten) und danach auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Dieses Rezept gelingt immer und die Kinder haben jedes Jahr große Freude daran.


wallpaper-1019588
Dachs im Garten: Tipps zur Erkennung und der friedlichen Vertreibung
wallpaper-1019588
Dead Space Remake im Xbox Store mit Screenshots und Beschreibung aufgetaucht
wallpaper-1019588
[Comic] Tokyo Ghost – Complete Edition
wallpaper-1019588
Gesunde Pistazien Energy Balls