Marmorkuchen mit Schokolade, Tahin und Halva – mit einem Rezept für Sesam-Halwa

Marmorkuchen mit Schokolade, Tahin und Halva –  mit einem Rezept für Sesam-Halwa

Ich liebe Tahin. Meist kaufe ein sehr großes Glas im türkischen Lebensmittelhandel, also, das größte, das sie haben, und ganz ehrlich… so richtig lange hält das trotzdem nicht.

Es ist also kein Wunder, dass mich dieser Kuchen sofort angesprungen hat: Georgina Hayden* backt einen einfachen Marmorkuchen, mit dem Unterschied, dass im weißen Teil etwas Tahin ist. Und der Clou ist das Topping – vor dem Backen wird etwas Sesam-Halwa auf den Kuchen gekrümelt. Die Halwa karamellisiert beim Backen – unwiderstehlich.

Georgina Hayden erzählt übrigens, dass das Frühstück ihrer Kindertage aus einem Glas Milch und etwas Kuchen bestand. Und dass das ihr Lieblingskuchen war. Und sie hat überzeugt  – ich habe diesen Kuchen bereits mehrmals gebacken, das will etwas heißen.

Wenn Ihr schon im türkischen Lebensmittelhandel steht, um die Tahinvorräte aufzustocken, dann könnte Ihr ja auch gleich Halwa für den Kuchen mitnehmen. Oder ihr macht sie selbst – das geht sehr einfach (und man kann mit den Zutaten spielen, zum Beispiel Gewürze zugeben), das Rezept gebe ich Euch dazu.

Marmorkuchen mit Schokolade, Tahin und Halva –  mit einem Rezept für Sesam-Halwa

Marmorkuchen mit Schokolade, Tahin und Halwa

Marmorkuchen mit Schokolade, Tahin und Halva –  mit einem Rezept für Sesam-Halwa

Luftiger Kuchen mit herrlicher Sesam-Note

  • 225 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 50 g dunkle Schokolade
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier (Größe L)
  • 225 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Marke einer Vanilleschote
  • 3 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Sesam-Halwa (Rezept siehe unten)
  1. Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine 30-cm-Kastenform mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben.

  2. Schokolade in Stücke brechen und über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen, dann beiseite stellen.

  3. Butter und Zucker in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrühreres weißschaumig aufschlagen. Eier, Vanillemark, Mehl, Backpulver und 2 EL Milch einrühren.

  4. Die Hälfte der Masse in eine zweite Schüssel geben. In die eine Hälfte das Tahin rühren, in die zweite Hälfte die Schokolade, den restlichen Esslöffel Milch und die Prise Salz.

  5. Abwechselnd je einen Esslöffel von jeder Masse in die Kuchenform geben, bis alles aufgebraucht ist, dann mit einer Gabel spiralförmig durch die Teigmasse fahren. Halwa auf die Oberfläche krümeln.

  6. Kuchen im heißen Ofen ca. 50 min backen. Er ist fertig wenn ein Zahnstocher, mit dem man hineinsticht, sauber wieder heraus kommt.

  7. 10 min in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und ganz auskühlen lassen.

Sesam-Halwa

  • Olivenöl
  • 175 g Zucker
  • 250 g Tahin
  • eine Prise Zimt
  • Mark von 1/2 Vanilleschote
  1. Eine Kuchen- oder Auflaufform von 23 cm Kantenlänge mit Frischhaltefolie auslegen und die Folie mit Olivenöl auspinseln.

  2. Den Zucker mit 70 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Nicht rühren, nur hin und wieder den Topf schwenken, sonst kristallisiert der Zucker. Wenn alles zu köcheln beginnt, die Temperatur auf mittel stellen und alles ca. 12 bis 15 min köcheln lassen, bis ein goldgelber Sirup entstanden ist. Von der Hitze nehmen und 5 min stehen lassen.

  3. Tahin mit Zimt und Vanille in einem Topf erwärmen. Unter Rühren den Zuckersirup langsam angießen und rühren, bis eine glatte Paste entstanden ist.

  4. Masse gleich in die vorbereitete Form gießen, abkühlen lassen und dann über Nacht in den Kühlschrank geben, damit die Masse sich setzt.

Inspiration: