Mariner 4 und das erste Foto vom Mars

Als Mariner 4 am 15 Juli 1965 den Mars in eine Entfernung von knapp 10.000 Kilometern passierte, machte sie die erste Nahaufnahme unseres roten Nachbarplaneten und schrieb Geschichte. Seit 1960 versuchten die Raumfahrenden Nationen USA und die Sowjetunion den Mars mit Raumsonden zu erreichen. Mariner 4 war die erste von bis dahin sieben gestarteten Raumsonden überhaupt, die den Mars voll funktionsfähig erreichte.


Seit Beginn der Raumfahrt wurde versucht auch unsere Nachbarplaneten zu erreichen. Nachdem die USA sowie die Sowjetunion bereits erfolgreich Sonden zum Mond geschickt hatten, ging es nun an das nächste Ziel – den Mars. Die Sowjetunion versuchte schon 1960 zwei Sonden zum Mars zu schicken, leider fielen beide Sonden bereits im Erdorbit aus. Auch im nächsten Startfenster 1962 (Das Starfenster zum Mars wiederholt sich ungefähr alle zwei Jahre) versuchte die Sowjetunion erneut Sonden zu starten. In diesem Jahr wurden drei Sonden gestartet. Leider fielen auch diesmal zwei Sonden direkt im Erdorbit aus. Nur eine Sonde schaffte die zweite Zündung und begann seinen Flug in Richtung Mars. Aber auch diesmal lief nicht alles glatt und der Kontakt zur Sonde ging verloren. Die Raumsonde Mars 1 passierte zwar den Mars, blieb aber stumm.

Erst beim nächsten Startfenster 1964 waren auch die USA bereit eine Sonde in Richtung Mars zu schicken. Bei den vorangegangen Startfenstern waren die US Trägerraketen nicht Leistungsstark genug um ausreichend schwere Nutzlasten zum Mars zu befördern

Raumsonden Mariner 3 und 4Die Marssonden Mariner 3 und 4 1964.

1964 war es nun soweit und Mariner 3 und 4 sollten zum Mars fliegen und erste Messdaten aus nächster Nähe sammeln. Die beiden Sonden gehörten zum Mariner-Programm. Im Rahmen dieses Projektes wurde eine Reihe von interplanetaren Raumsonden zu den inneren Planeten gestartet. Nach dem es zu Beginn auch hier Probleme gab, entwickelte sich dieses Programm zu einem der erfolgreichsten Programme der frühen Planetenerkundung. Mariner 1, die zur Venus aufbrechen sollte, musste kurz nach dem Start gesprengt werden, da die Rakete vom Kurs abgewichen war. Bei Mariner 2 gelang dann der Start und mit viel Glück gelang auch die Mission bis zur Venus.

Mariner 3 und 4 bestanden aus einem achteckigem Zentralkörper mit einem Durchmesser von 127 cm und einer Höhe von 45,6 cm. Angeschlossen an den Zentralkörper waren vier Solarpanele. Auffällig an den Solarpanelen waren die schräg nach unten angebrachten Sonnensegel, diese sollten die Auswirkungen des Sonnenwindes (den man bei früheren Missionen entdeckt hatte) auf die Ausrichtung der Sonde verringern. Mit den Solarpanelen und dem Ausleger der auf der Sonde montiert war, hatte sie eine Abmessung von 6,88 Metern Durchmesser und 2,89 Metern Höhe. Das Gesamtgewicht der Sonde lag bei 260,8 kg wovon nur knapp 16 kg auf die wissenschaftlichen Instrumente entfielen. Dieses geringe Gewicht zeigt, dass die Amerikanischen Trägerraketen immer noch nicht sehr Leistungsstark waren. Die Sowjetische Mars 1 Sonde von 1962 hatte ein Gesamtgewicht von 893,5 kg.

Alle 22 Aufnahmen von Mariner 4.Alle 22 Aufnahmen von Mariner 4.

Hauptaufgabe von Mariner 4 war zum einen die Erforschung des interplanetaren Raums zwischen Erde und Mars und natürlich die wissenschaftliche Erforschung unseres Nachbarplaneten.

Als erste Sonde wurde Mariner 3 am 05.11.1964 von der Cape Canaveral Air Force Station in Florida auf einer Atlas Agena D gestartet. Leider schlug dieser Startversuch fehl. Da man mit allen Mitteln versuchte Gewicht zu reduzieren, wurde eine neue Nutzlastverkleidung aus Fiberglas eingesetzt. Diese schmolz jedoch beim Start durch die Reibung mit der Luft und blieb teilweise an der Sonde kleben. Dadurch konnte die Sonde ihre Solarpanele nicht mehr ausfahren und die Mission war gescheitert.

Für Mariner 4 wurde nun fiberhaft eine neue Nutzlasthülle gefertigt und ungefähr drei Wochen später konnte Mariner 4 am 28.11.2014 auf einer in der Leistung verbesserten (dies wurde nötig, da das die neue Nutzlasthülle schwerer war) Atlas Agena D gestartet werden.

Nach ihrem acht Monate dauernden Flug, erreichte die Sonde den Mars und schoss die ersten Fotos unseres Nachbarplaneten. Insgesamt machte Mariner 4 22 Aufnahmen der Oberfläche des Mars.

Der erfolgt von Mariner 4 war nicht nur wissenschaftlicher Natur, auch technisch gesehen war die Mission ein voller Erfolg. Mariner 4 hatte die bis dahin längste Lebensdauer und hat über die weiteste Entfernung von der Erde operiert.

Quellen und Weblinks:
http://bernd-leitenberger.de/mars-missionen1.shtml
http://de.wikipedia.org/wiki/Mariner_4#Mariner_4
http://nssdc.gsfc.nasa.gov/imgcat/html/mission_page/MR_Mariner_4_page1.html