Maries Reisetipps aus Kuba, Viñales Tal Teil 2


Wahrzeichen von Vinales ist natürlich auch die bekannte Mural de la Prehistoria, mit einem Kunstwerk, das von einem Schüler des mexikanischen Künstlers Diego Rivera  an der Seite des Mogotes Dos Hermanas geschaffen wurde.
Eine gute Übersicht über das Tal und einen wunderschönen Blick auf die Mogotes bietet der Aussichtspunkt beim Hotel Los Jazmines. Falls Sie sich zur Mittagszeit gerade dort in der Nähe aufhalten sollten kann auch hier dem Hunger Abhilfe geschaffen werden. Der Paladar „La Terraza“ liegt auf der linken Seite kurz bevor man den Mirador erreicht.
Vinales ist generell ein besonders geeigneter Ort für Wanderer und Fahrradfahrer.
Maries Reisetipps aus Kuba, Viñales Tal Teil 2 Man fühlt sich hier zurückversetzt in ein anderes Jahrhundert. Es ist hier Gang und Gebe, dass man den Bauern mit ihren Ochsengespannen bei der Arbeit begegnet, Pferde sind hier ein gängiges Fortbewegungsmittel.
Wer gerne Wein trinkt sollte unbedingt den selbstgemachten Wein der Familie Minita probieren ( Achtung nichts für Trockenweinsorten-Liebhaber, denn der Wein wird aus einer süßen Traube hergestellt und schmeckt daher sehr süß-aber unheimlich lecker!!!) Und bei einem Flaschenpreis von ca 1 CUC kann man auch die ein oder andere Flasche den Daheimgebliebenen als Mitbringsel mitbringen.
Auch Strandliebhaber kommen in dieser Region auch auf ihre Kosten. Ca. 65km nordöstlich von Vinales liegt der Strand Cayo Jutias der als der am besten erschlossene unbekannte Strand Pinar del Rios gilt. Ein etwas bekannterer Strand ist Cayo Levisa, der zwischen Havanna und Vinales liegt. Der Cayo ist mit dem Auto nicht zu ereichen und es muss mit einem Boot übergesetzt werden.
Maries Reisetipps aus Kuba, Viñales Tal Teil 2 Der 3 km lange schneeweiße Sandstrand lädt zum Verweilen ein. Cayo Levisa kann als Tagesausflug besucht oder es kann im einzigen Hotel auf dem Cayo übernachtet werden.
Am westlichsten Zipfel der Region befindet sich die Peninsula de Guanahacabibes. Diese ist besonders für Taucher interessant, denn speziell Maria la Gorda ist als eine der besten Tauch –und Schnorchenmöglichkeiten des Landes bekannt.
Wegen seiner traumhaften und einzigartigen Natur ist Pinar del Rio definitv eine meiner Lieblingsregionen Kubas, deren Besuch man auf keinen Fall verpassen sollte!

wallpaper-1019588
[Rezension] Uschi Flacke „Die Hexe vom Seulberg“
wallpaper-1019588
Höhenweg durch die Heidelbeerbüsche
wallpaper-1019588
Erdbeerkuchen mit Vanillepudding
wallpaper-1019588
Foto: Birke in Lüdinghausen