Männer achten bei Schuhen mehr auf Qualität als Frauen

Worauf es den Konsumenten beim Schuhkauf ankommt, untersuchte eine aktuelle Studie des Instituts für Handelsforschung in Köln (IFH Köln). Es wurden insgesamt 1000 Personen zu ihrem Einkaufsverhalten befragt, die je nach Geschlecht, Alter und bevorzugtem Kaufkanal ganz unterschiedliche Präferenzen äußerten. Die Ergebnisse sind spannendes Anschauungsmaterial.

Kaufkriterien beim Schuhkauf IFH Köln

Die insgesamt wichtigsten Kriterien waren laut Studie „gute Bequemlichkeit“, „gute Qualität“ und ein „gutes Preis-Leistungsverhältnis“. Am unwichtigsten unter den gebotenen Kriterien war den Befragten eine schnelle Verfügbarkeit sowie die Marke des Schuhs. Spannend ist es auch zu sehen, dass den Online-Shoppern die modische Aktualität der gebotenen Modelle wichtiger ist als den stationären Kunden. Letztere legen, wie die Gruppe der Befragten über 45 Jahre, mehr Wert auf Bequemlichkeit und einen Gesundheitsaspekt.

Die Damen zeichnen sich fast selbstverständlich durch ihre modischen Kriterien beim Schuhkauf aus. Ihnen ist die modische Aktualität und der Umstand, dass der Schuh zum eigenen Outfit passt, deutlich wichtiger als Männern.

Besonders spannend für uns sind natürlich die Aussagen der Herrenwelt. Tatsächlich wünschen sich die Herren eine Kombination an Eigenschaften, die so wohl kaum hinzubekommen ist. Besonders präferiert wurden von der Männer- im Unterschied zur Damenwelt die Kriterien „Gute Qualität“ ebenso wie „niedriger Preis“, „schnelle Verfügbarkeit“ und „Marke des Schuhs“. Diese Kriterien hatten für Männer eine deutlich höhere Bedeutung als für Frauen.

Halten wir fest: Viele der Ergebnisse, die diese Studie des IFH zutage fördert, hätte man sich vielleicht auch denken können, aber die Bestätigung der eigenen Beobachtungen ist auch schon viel wert.