Mangelnde Sauberkeit – Tabuthema und Trennungsgrund in Beziehungen

Mangelnde Sauberkeit – Tabuthema und Trennungsgrund in Beziehungen Mangelnde Sauberkeit - Tabuthema und Trennungsgrund in BeziehungenFunktioniert das gemeinsame Putzen und Haushalten, funktioniert die Beziehung!

Putzen für die Harmonie und die Liebe

Der Frühling ist da – Zeit, den Frühlingsputz auszurufen und die während des Winters aufgeschobenen Haushaltsarbeiten anzugehen! Nicht nur, damit die Wohnung oder das Haus wieder glänzen, sondern auch um in Sachen Beziehungspflege etwas Gutes zu tun. Denn: Die aktuelle Frühjahrsputzstudie von durgol, der Schweizer Experte in Entkalkung und Reinigung, bringt ans Licht, dass das Thema Sauberkeit und Ordnung auch in guten Freundschaften ein Tabuthema und in Beziehungen sogar ein Trennungsgrund sein kann. Die Studie geht auf die Bedeutung von Sauberkeit für jeden einzelnen ein und gewährt interessante Einblicke in den Putzalltag von Schweizern, Deutschen und Österreichern.

Sauberkeit in der Wohnung – Tabuthema unter Freunden

Hättet ihr das gedacht? Sage und schreibe zwei Drittel der befragten Schweizer trauen sich nicht, direkt auf die mangelnde Sauberkeit in der Wohnung oder im Haus einer Freundin oder eines Freundes hinzuweisen.

Tabuthema Putzen als Streit- und Trennungsgrund Auch unter Freunden ist es nicht einfach, offen über Sauberkeit und Ordnung zu reden.

Putzen – ein Streit- und Trennungsgrund

Für knapp die Hälfte der Schweizerinnen und Schweizer ist mangelnde Sauberkeit ein regelmässiger Streitpunkt und sogar ein Trennungsgrund in der Beziehung! Zum Glück steigt die Kompromissbereitschaft mit dem Alter: Deutlich über die Hälfte der Schweizerinnen und Schweizer über 40 Jahre sind mit der Sauberkeit in der Familie und in der Partnerschaft zufrieden. Oder haben sich einfach damit arrangiert…

Mangelnde Sauberkeit - ein Trennungsgrund bei PaarenIn Beziehungen wird oft über Sauberkeit und Ordnung gestritten.

Aufgabenteilung als Schlüssel zum Erfolg

Damit es in einer Beziehung oder in einer Familie punkto Sauberkeit und Putzen nicht dauernd zum Streit kommt, ist eine gerechte Arbeitsteilung unter allen Beteiligten – also unter Einbezug der Kinder – sinnvoll und wichtig. Eine gerechte Aufgabenteilung bringt Klarheit darüber, wer welche Aufgaben im Haushalt übernimmt und hilft, dass die Leistung aller gegenseitig gesehen und anerkannt werden kann. Nachfolgend zeigen wir euch auf, wie auch ihr systematisch vorgehen könnt, um eine gute Arbeitsteilung für eure Familie aufzustellen:

Planen

Am besten ist es, wenn ihr euch als Familie mit euren Kindern zusammensetzt und gemeinsam überlegt, welche Aufgaben in eurem Haushalt anfallen. Diese schreibt ihr alle auf.

Organisieren

In einem nächsten Schritt, verteilt ihr die Aufgaben untereinander. Wer möchte welche Aufgaben freiwillig übernehmen? Unbeliebte Aufgaben verteilt ihr am besten auf alle, damit sie in einem passenden Turnus abwechselnd erledigt werden können.

Kompromisse eingehen

Auch der beste Plan für die Arbeitsteilung wird nicht verhindern, dass jeder seine eigenen Vorstellungen von Ordnung und Sauberkeit hat. Was Eltern als Chaos oder nicht sauber genug empfinden, stört Kinder nicht im Geringsten. Damit sich jeder verstanden und gerecht behandelt fühlt, ist nicht nur eine gerechte Arbeitsteilung wichtig, sondern auch, dass man seine Wünsche und Bedürfnisse klar äussert. Im Streitfall ist es wichtig, in Ruhe miteinander zu reden und gemeinsam eine Lösung zu finden, die für alle annehmbar sind. Es müssen Kompromisse gemacht werden.

Gemeinsam putzt es sich einfacher

Zum Glück herrscht beim Putzen mehrheitlich der Teamspirit! Gemäss Studie geben in der Schweiz, in Deutschland und Österreich knapp die Hälfte an, gemeinsam im Team zu putzen. Drei Viertel putzen am liebsten zu zweit. Lustig ist, dass sich die Schweizer-Jugend im Alter zwischen 20 und 29 Jahren beim Frühjahrsputz auf elterliche Hilfe verlässt: Zwei Drittel bekommen Unterstützung durch Vater oder Mutter, nur 44 % von ihrer Partnerin oder ihrem Partner …

Mangelnde Sauberkeit – Tabuthema und Trennungsgrund in Beziehungen

Kinder an die Macht

Auch wenn unsere Jungs später, wenn sie einmal alleine leben werden, immer auf uns zählen können, so möchten wir sie jetzt schon dazu befähigen, möglichst selbständig und eigenverantwortlich Aufgaben im Haushalt zu übernehmen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sie gegenüber ihren zukünftigen Partnerinnen eine gleichberechtigte Rolle im Haushalt übernehmen sollen. Sie ins Putzen und Haushalten einzuführen ist aber nicht immer so einfach. Manchmal fehlt uns die Zeit, oft auch einfach die Lust dazu, weil anfänglich alles doppelt so lang dauert und am Schluss auch nicht ganz alles so gut gemacht wird, wie wenn wir die Arbeit selber erledigt hätten. Doch die Investitionen an Zeit und Nerven zahlen sich bald aus – das sehen wir täglich an den Fortschritten, die unsere Jungs machen!

Jedem sein Hoheitsgebiet

Seit unsere Jungs im Zusammenhang mit ihren Klassenlagern lernen „mussten“, verschiedene Haushaltsaufgaben zu übernehmen, haben wir eines der Badezimmer grad zu ihrem Hoheitsgebiet deklariert: Wenn sie schon ihr eigenes kleines Reich haben, so sollen sie auch von A bis Z dafür verantwortlich sein.

Mangelnde Sauberkeit – Tabuthema und Trennungsgrund in BeziehungenPutzen und Haushalten muss man nicht nur zu Hause, sondern auch im Klassenlager

Das WC als Pièce de Resistance

Das regelmässige und richtige WC-Putzen ist so wichtig wie unbeliebt… Kalk und Urinstein bilden in den WC-Schüsseln schnell hartnäckige Ablagerungen, die nicht nur unschön aussehen, sondern auch das Wachstum von Bakterien fördern. Dies führt nebst dem Hygieneaspekt zu unangenehmen Gerüchen. Damit das unbeliebte Putzen möglichst schnell und wirkungsvoll geht, ist es wichtig, die richtigen Mittel dafür einzusetzen. Wir benützen dafür durgol WC effective blue – dieses ist nicht nur sehr einfach anzuwenden, sondern ist auch hochwirksam und hygienisch. Die Flasche ist auch für Kinderhände handlich und reicht weit unter den WC-Rand. Das Gel kann einfach verteilt werden, wirkt sehr effizient und fliesst ab, ohne Rückstände zu hinterlassen.

  • Mangelnde Sauberkeit – Tabuthema und Trennungsgrund in BeziehungenRuck, zuck…
  • Mangelnde Sauberkeit – Tabuthema und Trennungsgrund in Beziehungenzack, zack!

Die eigene schmutzige Wäsche waschen

Auch das Thema „Wäsche“ haben wir – ganz nach dem Verursacherprinzip – den Jungs teilweise abdelegiert. Fürs Entkalken ist allerdings das Familienoberhaupt zuständig. Er ist des, der für alle mit Motor betriebenen Haushalts- und Gartengeräte seit Jahren nicht nur die Nutzung, sondern auch die Pflege und Wartung übernommen hat. Eine Tatsache, die mir noch so recht sein kann…

Fürs Entkalken der Waschmaschine setzen wir seit kurzem ein neues durgol-Produkt ein, nämlich den durgol Waschmaschinen Reiniger und Entkalker. Reinigt und entkalkt man die Waschmaschine (und auch alle anderen Haushaltsgeräte genau so) regelmässig, kann man die Leistungsfähigkeit sicherstellen und die Lebensdauer verlängern sowie gleichzeitig den Energieverbrauch optimieren. Zudem befreit man die Maschine von Schmutz und unangenehmen Gerüchen. Besonders gut am neuen Produkt ist, dass es einfach und praktisch in der Anwendung und gut biologisch abbaubar ist.

  • Mangelnde Sauberkeit – Tabuthema und Trennungsgrund in BeziehungenJungs und die Faszination von Maschinen…
  • Mangelnde Sauberkeit – Tabuthema und Trennungsgrund in BeziehungenTja, das ist eben das Verursacherprinzip …
  • Mangelnde Sauberkeit – Tabuthema und Trennungsgrund in BeziehungenMüheloses Reinigen und Entkalken lässt die Maschine besser arbeiten und länger leben.

Mithilfe im Haushalt macht Kinder glücklich und erfolgreich

Doch zurück zum Mithelfen im Haushalt. Wenn Kinder im Haushalt mithelfen, dann lernen sie vor allem eines: Arbeiten zu erledigen, die im Leben anfallen, um tatsächlich am Leben teilzunehmen. Denn im Leben geht es nicht immer darum, das zu tun, was man gerade möchte oder nicht. Mit dieser Haltung ergibt sich eine höhere Frustrationstoleranz und damit eine niedrigere Schwelle zum Glück.

Mangelnde Sauberkeit – Tabuthema und Trennungsgrund in BeziehungenDie Basics für einen erfolgreichen Frühlingsputz und für eine harmonische Beziehung!

Wollt ihr nun gleich loslegen? Ämtli verteilen und mit dem Frühlingsputz anfangen? Wir unterstützen euch dabei und verlosen 3 Jahresvorräte an durgol Produkten! Wer eines der drei Pakete gewinnen möchte, teilt uns bis 5. April 2020 um 20 Uhr mittels Kommentar direkt auf dem Blog mit, wie ihr das Putzen und Haushalten in eurer Familie organisiert habt und ob alles rund läuft. Oder auch weniger…

Die allgemeinen Wettbewerbs-Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Ihr könnt ihn auf Pinterest pinnen und ihn zu einem späteren Zeitpunkt (wieder) lesen – hier ist euer Pin:

Die aktuelle Frühjahrsputzstudie von durgol, der Schweizer Experte in Entkalkung und Reinigung, bringt ans Licht, dass das Thema Sauberkeit und Ordnung auch in guten Freundschaften ein Tabuthema und in Beziehungen sogar ein Trennungsgrund sein kann. Wir zeigen dir, wie du beim Putzen deine Beziehung retten kannst.

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit durgol entstanden. Vielen Dank für die zur Verfügung gestellten Test- und Verlosungsprodukte.

Hier geht’s zu unseren letztjährigen Beiträgen rund ums Thema Frühlingsputz:

Und hier findet ihr einen weiteren spannenden Beitrag zum Thema Haushaltsführung:

Die disziplinierte Haushaltsführung

Mangelnde Sauberkeit Tabuthema Trennungsgrund Beziehungen


wallpaper-1019588
Algarve News: 07. bis 13. Juni 2021
wallpaper-1019588
Playstation 5 oder Xbox Serie X kaufen?
wallpaper-1019588
Märzenbecher Steckbrief
wallpaper-1019588
Primel Steckbrief