Mandel-Schmand-Törtchen

Hallo ihr Lieben!

Die liebe Anne von Chèvre Culinaire hat zu ihrem 1. Bloggeburtstag eingeladen. Und was bringt jemand von einem Backblog mit? Natürlich ein Törtchen für den Sweettable.

Ich freue mich übrigens riesig liebe Anne, dass du mich mit ausgesucht bzw. eingeladen hast. Allein schon wegen unserer Gemeinsamkeit, der Lieblingsfarbe mint. Ich mag deine Fotos, sie harmonieren so schön. Ein wirklich ästhetisch schöner Blog.

Mandel-Schmand-Törtchen

Für eine 20 cm Springform benötigt ihr:

Für den Biskuitteig:

Für die Füllung:

  • 300 g Schlagsahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 250 g Schmand
  • 50 g Puderzucker
  • 4 Bl. Gelatine
  • 2 El Mandelsirup
  • Lebensmittelfarbe, mint (ich habe dieses Pulver (KLICK) genommen)

Für die DEko/Ummantelung:

  • 4 frische Eiweiße
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Zucker
  • 3 Tl Speisestärke
  • 1 Tl Weißweinessig
Mandel-Schmand-Törtchen

So wird´s gemacht:

Backofen auf 180 °C vorheizen. Springform mit Backpapier auslegen. Eier trennen. Eiweiß mit dem Salz steif schlagen, Zucker dabei einrieseln lassen. Eigelbe unterrühren. Mandeln, Mehl, Speisestärke mischen und vorsichtig unterheben. In die Form füllen und ca. 20 min. backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Aus dem Ofen holen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Für die Füllung die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Puderzucker und Schmand mischen und unter die Sahne heben. Gelatine ca. 4-5 min. in kaltem Wasser aufweichen. Ausdrücken und (nach Packungsanleitung) in einem kleinen Topf auf dem Herd auflösen. Die Gelatine darf nicht kochen. Nach und nach ungefähr 3 EL der Creme zur Gelatine geben und verrühren bis die Creme kalt ist. Am besten mit einem Löffel, nicht mit einem Schneebesen. Danach die Gelatinecreme zur restlichen Schmandcreme geben und verrühren. Mandelsirup unterrühren. Creme in drei gleiche Teile teilen. Ich habe die drei Teile abgewogen (in drei gleichen Schälchen). Creme in verschiedenen Nuancen einfärben. Z.B. 2 Messerspitzen Pulver für das erste Schälchen, 3 Messerspitzen für das Zweite und 4 Messerspitzen für das Dritte.

Den Biskuit vorsichtig waagerecht in 3 gleich große Böden schneiden. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen. Einen Tortenring drumherum stellen. Die dunkelste Creme auf den Boden streichen. Zweiten Boden darauf setzen. Die mittlere Creme auf den Boden streichen. Den oberen Boden darauf setzen. Die hellste Creme auf den Boden streichen. Das Törtchen über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für den Eisschnee Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen. Nach kurzer Zeit Zucker einrieseln lassen. Solange schlagen bis die Masse anfängt zu glänzen. Speisestärke und Weißweinessig vorsichtig unterrühren. Tortenring vorsichtig vom Törtchen lösen. Eisschnee auf dem Törtchen verteilen, aber nicht gleichmäßig. Mit einem Löffel kann man ganz gut Spitzen ziehen. Am Rand bitte aufpassen, es kann sich ein wenig vom Biskuit lösen und mit dem Eisschnee vermischen. Den Eisschnee, vor allem die Spitzen, mit einem Bunsenbrenner bräunen.

Entweder sofort servieren oder bis zum Verschlingen in den Kühlschrank stellen.

Die Torte habe ich noch mit selbstgebastelten Caketoppern dekoriert. Dafür einfach Miniwabenbälle auf Schaschlikspieße stecken oder Dekoschmetterlinge auf Schaschlikspieße kleben.

Mandel-Schmand-Törtchen

So, liebe Anne, ist dein Sweettable komplett? Ich freue mich schon auf das Rezept von deinem Ombrétörtchen. (Da hatten wir ja so ziemlich die gleiche Idee ;-))

Ach ja, bevor ich es vergesse! Bei Chevré Culinaire könnt ihr bis heute Abend noch was richtig Schönes gewinnen. Was? Verrate ich nicht. Schaut einfach schnell nach. Oder auch nicht, dann ist meine Chance höher (HiHi) ;-)

Habt einen schönen Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche!

Eure Emma!