Man kann nicht immer nur geben, man muss auch nehmen!

Man kann nicht immer nur geben, man muss auch nehmen!
"Viel Kälte ist unter den Menschen, weil sie nicht wagen,
sich so herzlich zu geben, wie sie sind."
Albert Schweitzer
 
Ihr Lieben,
heute möchte ich Euch die Geschichte eines unbekannten Autors erzählen:

"Ein alter Indianer saß mit seinem Enkelsohn am Lagerfeuer. Es war dunkel geworden und das verbrennende Holz knackte, während die Flammen in den Himmel züngelten.

Der Alte sagte nach einer Weile des Schweigens: "Weißt du, wie ich mich manchmal fühle? Es ist, als ob da zwei Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpfen würden. Einer der beiden ist rachsüchtig, aggressiv und grausam. Der andere dagegen ist liebevoll, sanft und mitfühlend."
"Welcher der beiden wird den Kampf um dein Herz gewinnen", fragte der Junge.
"Der Wolf, den ich füttere", antwortete der Alte."
Ihr Lieben,

HEUTE ist ein Tag, um anderen Menschen eine Freude zu machen, HEUTE ist ein Tag, um der eigenen Partnerin, dem eigenen Partner etwas Liebes zu sagen oder ihr/ihm eine kleines Geschenk mit nach Hause zu bringen. HEUTE ist ein Tag, unseren Kindern zu sagen, wie sehr wir sie lieben und HEUTE ist ein Tag, um auch unseren Freunden und Bekannten zu sagen, wir froh wir sind, dass es sie gibt. 

Aber, Ihr Lieben, das ist nur die eine Seite unserer heutigen Geschichte.

Wer Liebe geben möchte, wer anderen Menschen Freude bereiten möchte, wer die eigenen Kinder bzw. Enkelkinder und die eigene Partnerin/den eigenen Partner lieben möchte, der muss auch an sich selber denken.  Denn HEUTE ist auch der Tag, an uns selbst zu denken!
Ebenso wie ein Auto immer wieder betankt werden muss, um volle Fahrt aufnehmen zu können, ebenso wie herrlich blühende Blumen immer wieder Dünger und Wasser brauchen, um gedeihen zu können, so brauchen auch wir etwas zu essen und zu trinken für unsere Seele, unser Herz, unseren Geist.

Wer immer nur gibt, darf sich nicht wundern, wenn er sich am Ende verausgabt hat.
Immer nur Geben, Geben, Geben, das führt in die Depression.
Gesund ist Geben und Nehmen.
Wenn wir anderen Menschen helfen wollen, wenn wir Liebe geben und anderen Menschen froh- und mutmachende Anstöße geben wollen, müssen wir auch selbst auftanken.

Wir brauchen Zeit, in der wir z.B. unserem eigenen Hobby nachgehen, in der wir uns einem Kreis fröhlicher Menschen anschließen, von denen wir Anregungen und Hilfestellung bekommen, in der wir einfach die Seele baumeln lassen und uns ausruhen, um neue Kräfte zu sammeln.
Ihr Lieben,
deshalb wünsche ich Euch ein fröhliches, erholsames und ruhiges Wochenende mit ganz viel Zeit für Euch selbst.
Habt dann aber kein schlechtes Gewissen, sondern macht Euch klar: Nur wenn Ihr auch an Euch selbst denkt, könnt Ihr auch die Anderen von ganzem Herzen lieben.

Das ist genau das, was die Bibel meint, wenn sie sagt:
Liebe Deinen Nächsten ganz genauso wie Du Dich selbst liebst.
Euer fröhlicher Werner aus Bremen

Man kann nicht immer nur geben, man muss auch nehmen!

Das Foto wurde von Karin Heringshausen zur Verfügung gestellt


wallpaper-1019588
True Beauty: Erster Teaser veröffentlicht
wallpaper-1019588
Gods’ Games We Play: Crunchyroll zeigt die Serie im Simulcast
wallpaper-1019588
Mission: Yozakura – Starttermin bekannt + Teaser
wallpaper-1019588
Tower of God: Teaser zur zweiten Staffel veröffentlicht