mal drunter (nicht drüber)

Weihnachten naht mit bedrohlich großen Schritten und im TV häufen sich die Parfum- und (wenn es sie denn gäbe - ) Krawattenwerbungen. Und was schenkt man(n) klischeehaft außer Parfum gerne? Genau - schöne Wäsche. Unterwäsche - die Autowäsche macht er auch so, ohne Feiertagshintergrund (hoffentlich). Greifen wir also dieses Thema mal auf und beschäftigen uns mit den Dingen, die man sonst nicht zu sehen bekommt. Um die gewollte Silhouette fürs 18te Jh zu bekommen, brauchts schließlich so einiges. Kleine, an die Schürbrust genähte "Croissants" (hip pads; siehe Bild 4) sind mir zu wenig und da ich Poschen (die wippen leer immer so dumm rum oder klappen sich beim tragen hoch) oder Paniers (groooß) für den Alltag irgendwie nicht praktisch finde, habe ich heute mal die Variante von der wohl recht gut bekannten Abbildung des "The Bum Shop"  zusammen geschustert und ich muß sagen: ich mags. Nach ein bißchen rumprobieren mit mehr oder weniger Füllung fällt Stoff des Rockes weich schön darüber und durch den halben Rock sitzt alles super da, wohin es gehört.
mal drunter (nicht drüber) mal drunter (nicht drüber)
mal drunter (nicht drüber)
mal drunter (nicht drüber) zwischen 1750 and 1775; Credits: metmuseum.org
mal drunter (nicht drüber) Hier in dieser Karikatur sieht man das mit den "halben Röcken" ganz schön.
mal drunter (nicht drüber)
mal drunter (nicht drüber)


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus