Mailand - Shop til you drop.

Weiter geht`s mit meinem virtuellen Mailand-Reisetagebuch. Heute komme ich endlich zu dem Thema, das euch sicherlich am meisten interessiert: Shopping. Was soll ich sagen? Mailand ist teuer klar, aber das gilt eigentlich nur für die edleren Boutiquen, Designerläden und so weiter. Und Designerkleidung hat nun mal überall auf der Welt ihren Preis. Aber auch in Mailand gibt es die altbekannten Mode-Ketten wie H&M, Mango und Zara. Und hier sind die Preise genauso wie in Deutschland, das Sortiment leider auch. Deswegen habe ich auch davon abgesehen, mich da in einen Kaufrausch zu stürzen, weil es eben nichts "Besonderes" ist. Aber ich bin in Mailand zum Beispiel das erste Mal bei Bershka und Pull & Bear gewesen. Hat mir beides total gut gefallen, wobei Bershka auch eher so an die Generation U20 ausgerichtet ist. Alles sehr grell, sehr bunt und sehr teenager-orientiert.
Und dann gibt es eben die Läden, vor denen man mit großen Augen stehen bleibt, sich aber nicht hinein traut, weil vor der Tür schon zwei 2x2-Meter-Bodyguards stehen und einen mißtrauisch beäugen. Wer auf Luxus und große Designer steht, ist in Mailand definitiv an der richtigen Adresse. Auf der Via Montenapoleone findet man alle namhaften Designer Tür an Tür, teilweise sogar mit mehreren Filialen: Von Louis Vuitton und Cartier über Yves Saint Lauren bis hin zu Céline und Alexander McQueen. Und noch zig weitere. Das muss man echt mal gesehen haben. Am letzten Tag haben wir das Kaufhaus Rinascente, direkt am Dom, besucht. Hier gibt es Kosmetik, Kleidung, Taschen und Schmuck von allen möglichen Designern und alles ist offen ausgestellt, so dass man es aus nächster Nähe begutachten kann. Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben vor Handtaschen gestanden, die zusammen den Wert eines Kleinwagens hatten. Wirklich beeindruckend und irgendwie auch verrückt.
002
028029027031030
Gekauft habe ich ein paar Sachen bei Zara, Mango und Bershka, die zeige ich euch in den nächsten Tagen. Ich wollte mich aber bewusst zurück halten, um mir ein teureres Teil als besondere Erinnerung an diese Reise zu gönnen. Entschieden habe ich mich letztendlich für eine Tasche von Furla. Ihr könnt ja schon mal raten, welche es geworden ist ;)
Ach ja, einige hatten mich gefragt, ob die Schildkröten in diesem Post echt waren. Ja, das waren sie. Sie lagen tatsächlich faul in der Sonne rum und jedes Mal, wenn sich eine von den unteren Schildkröten bewegt hat, ist der ganze Haufen wie ein Kartenhaus zusammengefallen :D

wallpaper-1019588
Handgepäck bei Ryanair ab November kostenpflichtig
wallpaper-1019588
Buchtipps: Spätsommer- "Auslese" von Carlsen & Verlosung
wallpaper-1019588
Agile Arbeitsformen – um was es dabei geht
wallpaper-1019588
WordPress Performance Optimierung ohne Plugins
wallpaper-1019588
freundebuch
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Peter Doherty & The Puta Madres – s/t
wallpaper-1019588
Mein Mann kann: Tortellini mit Schinken-Sahne-Sauce, gratiniert
wallpaper-1019588
#ticinomoments: Foxtrail in Lugano