Magier-Duell vor russischer Märchenkulisse – The Crown´s Game

Ich liebe Märchen, gerade zur Weihnachtszeit. Ganz vorne dabei Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Ein armes Mädchen, ein Prinz, böse Gegenspieler, Magie, ein rauschender Ball mit prächtigen Kleidern und weißer Puderschnee. Für mich der Inbegriff von russisch angehauchter Romantik. Und irgendwie erinnert mich The Crown´s Game von Evelyn Skye an die Kulisse dieses Lieblingsmärchens. Auch wenn hier eine ganz andere Geschichte erzählt wird.

Darum geht´s in The Crown´s Game

Die talentierte Vika kann den Schnee beschwören und Asche in Gold verwandeln. Der Einzelgänger Nikolai kann durch Wände sehen und Brücken aus dünner Luft zaubern. Sie sind Magier – die einzigen in Russland. Und daher Gegner, denn nur einer von ihnen kann der neue Magier des Zaren werden. Der Verlierer muss sterben, um die Magie Russlands zu bewahren. Und so treten Vika und Nikolai im “Spiel der Krone” gegeneinander an, in dessen Verlauf sie sich gefährlich nahe kommen. Kann ihre Liebe den Verlauf des Spiels verändern? Und war ist mit Pascha, den Sohn des Zaren, der sich ebenfalls in Vika verliebt?

Wenn Nikolai nicht auf Owtschinin gewesen wäre und gesehen hätte, was dieses Mädchen zuwege bringen konnte, hätte er sich von ihrer Erscheinung möglicherweise täuschen lassen. Aber wie die Faulaffen, die Galina vor drei Tagen in sein Zimmer verfrachtet hatte, waren die zierlichsten Wesen mit dem besonders unschuldigen Aussehen meist ausgesprochen mörderisch. – Seite 98

Magier-Duell vor russischer Märchenkulisse – The Crown´s Game

Märchenhafte Magie in St. Petersburg

Ja, warum Drei Nüsse für Aschenbrödel? Denn eigentlich geht es hier um eine klassische Dreiecksbeziehung. Vika und Nikolai sind Gegner in dem magischen Spiel und müssen ihre Kräfte messen. Während beide Gefühle füreinander entwickeln, verliebt sich auch Pascha, Nikolais bester Freund und Sohn des Zaren, in die hübsche Magierin. Und eigentlich weiß man schon zu Beginn des Buches: Das kann nicht gut gehen.

Dazu verzaubert einen nicht nur die Romantik von The Crown´s Game. Durch die Perspektivenwechsel zwischen Vika und Nikolai bekommt man beide Gefühlswelten mit. Doch auch die malerische Kulisse von St. Petersburg und die magischen Kunststücke von Nikolai und Vika lassen einen in die Märchenwelt eintauchen. Nikolai, der die prächtigsten Kostüme aus Pfauenfedern schneidern kann, gegen Vika, die auf dem Ball ein Kleid aus purem Schneekristall trägt. Vika, die eine Insel vor St. Petersburg entstehen lässt, und Nikolai, der sie mit Traum-Bänken versieht.

Seine Magie war allein in der Erinnerung noch so stark. Und Nikolai zu berühren, trotz ihres Handschuhs und seines Ärmels zwischen ihnen beiden, fühlte sich an, als würde sie von einer galoppierenden Herde wilder Pferde überrannt. – Seite 255

Bis zum Ende fiebert man mit, wie sich dieses Beziehungsdreieck auflösen wird. Und wer am Ende wirklich sterben muss.

Trotz der märchenhaften Kulisse hätte ich mir die Charaktere etwas tiefgründiger gewünscht. Vieles wird nur angerissen, anstatt wirklich ausgearbeitet. Dadurch wirkt die Story stellenweise eindimensional, weshalb ich nicht voll und ganz in die Geschichte eintauchen konnte. Wundervolles Kopfkino, aber eher zum betrachten als zum Teil der Geschichte werden.

Magier-Duell vor russischer Märchenkulisse – The Crown´s Game

*** Werbung ***

The Crown´s Game

♥ Autor: Evelyn Skye
♥ Übersetzung: Friederike Levin
 Verlag: Beltz Verlag
♥ Seiten: 464 Seiten
♥ Alter: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-407-74948-2
 Preis: 17,95 €


wallpaper-1019588
Den richtigen Fitness Tracker finden – Teil 1 Garmin
wallpaper-1019588
Wie wird in einer Vaadin (Spring) Anwendung ein Debug-Fenster geöffnet?
wallpaper-1019588
Was bleibt ist die Story, was kommt ist der Job
wallpaper-1019588
Ein Vintage-Märchen von Guillermo Del Toro: SHAPE OF WATER
wallpaper-1019588
Vorspeise vegetarisch: Rahmspinat mit Ei
wallpaper-1019588
Ludoraz, der Hase, die Hose
wallpaper-1019588
Upcycling mit Pappe: DIY Utensilo im Trendfarben-Mix
wallpaper-1019588
Sepp - Das neue Boutique Hotel in Österreich