Made in Germany Zwei - Tag der offenen Tür 17. August 2012 in der Ausstellung in Hannover

Made in Germany Zwei - Tag der offenen Tür 17. August 2012 in der Ausstellung in Hannover

Die Ausstellung internationaler Kunst in Hannover geht fast schon wieder zu Ende - sie Dauert nur noch bis zum 19. August 2012. Am Sonntag vorher wird ein "Tag der offenen Tür" noch einmal viele Menschen anlocken. Am 8. August war der 50.000 ste Besucher begrüßt worden!

"MADE IN GERMANY ZWEI", so die Pressemitteilung, "öffnet die Türen und bietet viele Einblicke hinter die Kulissen der Großausstellung, unter anderem mit Künstlergesprächen, Performances, einem Kinderprogramm in allen drei Häusern sowie thematischen Führungen über das Entstehen der Überblickschau.
Zum Abschluss des Tages der offenen Tür lässt es sich in entspannter Atmosphäre zwischen 18 und 20 Uhr in herry’s bar in der kestnergesellschaft gut ins Gespräch kommen. Dazu werden lokale Köstlichkeiten angeboten: vegetarische Schmalzbrote, Mettbrote, Bier und Wein." 

Das Programm im Sprengel Museum:

11 bis 16 Uhr | Künstlerwerkstatt
Atelier für große und kleine Besucher: Papier, Pappe und anderen Materialien zum Experimentieren und Fantasieren liegen bereit.
11 Uhr | Wie kommt ein Bild an die Wand?
Brigitte Nandingna, Registrarin, gibt Einblicke in die Planung und organisatorische Umsetzung der Ausstellung MADE IN GERMANY ZWEI: Geschichten von Leihverträgen, Kran-Aktionen und Speditionen stehen im Mittelpunkt.
11.15 Uhr | Führung
Führung durch die Ausstellung MADE IN GERMANY ZWEI mit Esther Orant.
11.30 Uhr | Hinter verschlossenen Türen
Kuratorin Gabriele Sand führt durch die unbekannteren Orte im Sprengel Museum, die für die Vorbereitung einer Ausstellung jedoch unerlässlich sind. Der Blick hinter die Kulissen führt unter anderem in Werkstätten, in die Andienung, aber auch eine Klimakiste wird genauer angeschaut. Teilnehmerzahl begrenzt!
Ausstellungsaufbau
Foto: Michael Herling / Aline Gwose
12 Uhr | Das Museum von vorne und von hinten
Ein Blick hinter die Kulissen des Sprengel Museums Hannover für Kinder ab 6 Jahren mit Gabriele Staade. Teilnehmerzahl begrenzt!
12.30 | Hinter verschlossenen Türen
Kuratorin Gabriele Sand führt durch die unbekannten Orte im Sprengel Museum, die für die Vorbereitung einer Ausstellung jedoch unerlässlich sind. Der Blick hinter die Kulissen führt unter anderem in Werkstätten, in die Andienung, aber auch eine Klimakiste wird genauer angeschaut. Teilnehmerzahl begrenzt!
13 Uhr | Wieso darf die Kunst eigentlich nicht angefasst werden?
Pamela Bannehr, Restauratorin für Malerei und Skulptur im Sprengel Museum Hannover, führt in die spezifischen Sicherheitsaspekte im Umgang mit Kunstwerken ein.
14 Uhr | Künstlervortrag mit Michael Riedel
8 Kunst & Publikationen | Der Frankfurter Künstler Michael Riedel, der derzeit auch mit einer Einzelausstellung in der Schirn Kunsthalle zu sehen ist, spricht über seine Publikationen aus den Jahren 1997 bis 2012.
14 Uhr | Das Museum von vorne und von hinten
Ein Blick hinter die Kulissen des Sprengel Museums Hannover für Kinder ab 6 Jahren mit Gabriele Staade. Teilnehmerzahl begrenzt!
15 Uhr | Performance mit Künstlerin Suse Weber
Die insgesamt fünfte und damit letzte Performance in der Arbeit Formel:Marionette-Hannover von Künstlerin Suse Weber findet unter dem Titel Szene 5: GGS.........RRS statt.
15 Uhr | Das Museum von vorne und von hinten
Ein Blick hinter die Kulissen des Sprengel Museums Hannover für Kinder ab 6 Jahren mit Gabriele Staade. Teilnehmerzahl begrenzt!
16 Uhr | Musikalische Interventionen
Quartett PLUS 1 spielt die „American Jesus Suite" von Stefan Wurz in den Arbeiten von Mandla Reuter auf dem Museumsplatz: Das Quartett PLUS 1 setzt sich und die Suite durch Bewegung und Positionierung direkt in Beziehung zu Mandla Reuters Werken, dabei wird bewusst die Architektur des Museumsplatzes bespielt. Die Musikerinnen und das Publikum bewegen sich frei auf dem Museumsplatz und es eröffnen sich flexible und neue Perspektiven für Ohren und Augen - Kunstwerke und Musik, aber auch Musikerinnen und Publikum treten in einen wahrnehmungsschärfenden Dialog.
17 Uhr | Führung - Wie entsteht eine Ausstellung?
Kuratorische Führung durch die Ausstellung MADE IN GERMANY ZWEI mit Gabriele Sand: Wer sucht die Künstler aus und unter welchen Kriterien? Wie werden die künstlerischen Arbeiten in den Räumen aufgeteilt, platziert und inszeniert und wie kommen die Arbeiten überhaupt in die Ausstellungsräume?

PROGRAMM KUNSTVEREIN HANNOVER
Ausstellung im Kunstverein Hannover geöffnet von 11 – 19 Uhr
12 Uhr | Hinter den Kulissen - Planung und Konzeption einer Ausstellung
Kuratorin Ute Stuffer und Assistentin Emilia Kubacki erläutern sowohl in den Ausstellungsräumen als auch am Raummodell die Aufgaben, Anforderungen und Probleme, die im Entstehungsprozess – vom Konzept bis zur Eröffnung – einer Ausstellung auftauchen.
Wie werden die künstlerischen Arbeiten in den Räumen aufgeteilt, platziert und inszeniert oder wie kommen die Arbeiten überhaupt in den Kunstverein? Diesen und weiteren Fragen unter anderem zum Art Handling mit Geschichten von Leihverträgen, Kran-Aktionen und Speditionen wird sich ebenfalls gewidmet.
12.30 Uhr | Presseclub – Strategien und Maßnahmen zur Bewerbung einer Ausstellung
Wie erfährt die Öffentlichkeit von einer Ausstellung? Wie wird eine Ausstellung beworben? Pressesprecherin Silke Janßen berichtet von der Arbeit mit Journalisten und der Öffentlichkeit.
13 Uhr | Hinter den Kulissen - Aufbau und technischen Betreuung einer Ausstellung
Der technische Leiter des Kunstvereins Rolf Risse und Michael Miesner aus dem Aufbauteam führen mit Fokus auf Aufbau, Transport und Technik durch die Ausstellung MADE IN GERMANY ZWEI. Sie erklären, was für die Besucher nicht sichtbar – hinter den Kulissen – während der Aufbauphase im Vorfeld einer Ausstellung im Kunstverein Hannover passiert.
14 Uhr | Hinter den Kulissen - Planung und Konzeption einer Ausstellung
Wie werden die künstlerischen Arbeiten in den Räumen aufgeteilt, platziert und inszeniert oder wie kommen die Arbeiten überhaupt in den Kunstverein? Diesen und weiteren Fragen unter anderem zum Art Handling mit Geschichten von Leihverträgen, Kran-Aktionen und Speditionen wird sich ebenfalls gewidmet.
14–18 Uhr | Kinderkunstrallye
Die Ausstellung MADE IN GERMANY ZWEI nicht nur sehen, sondern erleben: In den Häusern kestnergesellschaft und Kunstverein Hannover gilt es, eine Aufgabe zu lösen. Am Ende gibt es eine Überraschung!
14–18 Uhr | „Talking Labels“ im Kunstverein Hannover
Unsere „sprechenden Titelschilder“ stehen an diesem Tag für Fragen und Gespräche rund um die Ausstellung zur Verfügung.
15 Uhr | Führung
Führung durch die Ausstellung MADE IN GERMANY ZWEI im Kunstverein Hannover
15.30 Uhr | Presseclub
Strategien und Maßnahmen zur Bewerbung einer Ausstellung
16 Uhr | Hinter den Kulissen - Aufbau und technischen Betreuung einer Ausstellung
Führung zur Aufbauphase und technischen Betreuung einer Ausstellung

PROGRAMM KESTNERGESELLSCHAFT
Ausstellung in der kestnergesellschaft geöffnet von 11-18 Uhr
Im Anschluss Get-together in herry’s bar, kestnergesellschaft
Ganztägig | Kinderkunstrallye
Die Ausstellung MADE IN GERMANY ZWEI nicht nur sehen, sondern erleben: In den Häusern kestnergesellschaft und Kunstverein Hannover gilt es, eine Aufgabe zu lösen. Am Ende gibt es eine Überraschung!
11 Uhr | Führung
Führung durch die Ausstellung MADE IN GERMANY ZWEI in der kestnergesellschaft
14 Uhr | Familienführung
Kunst muss nicht immer bierernst und kompliziert sein! Kinder wissen schon längst, dass Kunst Spaß macht. Eltern sind eingeladen gemeinsam mit ihren Kindern die Ausstellung zu entdecken.
15 Uhr | Von Nagel zu Nagel-Führung
Wie entsteht eine Großausstellung wie MADE IN GERMANY ZWEI? Wie werden die Künstler ausgesucht? Wie gelangen die Kunstwerke in die kestnergesellschaft? Kuratorin Antonia Lotz wird während dieser besonderen Führung Antwort auf diese Fragen geben und einen Blick hinter die Kulissen des Ausstellungsbetriebes gewähren.
16 Uhr | Künstlergespräch mit Dirk Dietrich Hennig
Kuratorin Susanne Figner unterhält sich mit dem hannoverschen Künstler Dirk Dietrich Hennig über Künstlerbiografien, beklemmende Räume und Authentizität in der Kunstwelt.
18–20 Uhr | Get-together “Made in Hannover”
In entspannter Atmosphäre lässt es sich zum Abschluss des Tags der offenen Tür in herry’s bar in der kestnergesellschaft gut ins Gespräch kommen. Dazu werden lokale Köstlichkeiten angeboten: vegetarische Schmalzbrote, Mettbrote, Bier und Wein.



 


wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Ein schmaler Grat
wallpaper-1019588
Es ist an der Zeit, wieder schöner zu scheitern…
wallpaper-1019588
Bratapfelparfait an Marzipanmousse und Kirschsauce
wallpaper-1019588
Mouse on Mars @ Paris x Berlin
wallpaper-1019588
Meine liebsten Weihnachtskekse ohne Nüsse
wallpaper-1019588
Nachhaltige Kleidung für Babys von Engel Natur