Madames Welt - Das Erwachsenenleben

Hallo ihr Lieben,
zur später Stunde gibt es noch einen ganz kurzen "Madames Welt"-Beitrag,
Madames Welt - Das Erwachsenenleben
Manchmal wird einem das gar nicht so schnell bewusst, aber Madame gehört nun irgendwie dann doch zu den Erwachsenen. Mann, das ging doch schnell, oder? Gerade noch mit 14 die Haare Lila gefärbt und überlegt welches Schleifchen dazu im Haar am besten aussieht. Oder über die Trennung der Lieblingsboygroup gejammert - ein absoluter Weltuntergang!
Doch jetzt, da ist das Studium abgeschlossen. Da muss man sich über sein Gehalt Gedanken machen. Herrje, ich glaube ich muss dieses Jahr eine Steuererklärung machen? Wie geht das denn überhaupt? Und wo im Urwald zwischen Sozialversicherung, Rentenversicherung und Kirchensteuer stehe ich denn jetzt? Der Tank ist leer, das Auto muss ja auch versichert werden. Und dann kommt da plötzlich auch noch Grundsteuer auf einen zu. Und irgendwas mit Abwasser. Die GEZ will Geld und so viele andere auch. WAS? Müll kostet auch Geld?
Jetzt muss man sich entscheiden: Welchen Weg schlägt man ein? Wo soll er hinführen? Wo will ich landen? Wie weit geht man für den Weg? Beziehungsweise das Ziel. Wobei ja doch der Weg das Ziel ist, sagen die immer alle. Damit klingen alle Erwachsenen ja immer so schlau.
Welche Entscheidungen treffe ich richtig? Huch, da redet jemand übers Kinder kriegen. Kinder? Da habe ich doch noch EWIG Zeit! Das wäre doch ein Drama jetzt. Ah, aber überleg mal. Es ist gar nicht mehr so schlimm, wenn man jetzt schwanger WÄRE. Das war doch gerade noch voll das NoGo, als die aus der Parallelklasse plötzlich schwanger war.
Und das Weltgeschehen. Man sollte wissen, was Politiker in der ganzen Welt so treiben. Wer steht für was? Und was bedeuten die ganzen Abkürzungen? Man sollte wählen gehen. Und nicht nur einfach drei Kreuzchen machen - nein, man soll die auch bewusst machen und wissen für was man sich entscheidet.
Plötzlich regelt niemand mehr den Handy-Vertrag für einen, die Madame ist da jetzt selbst dafür verantwortlich. Und muss sich mit den Angebotsanrufen rumschlagen. Und das Essen. Ich koche, mache mir Gedanken ob ich denn nun lieber Toast esse oder vielleicht doch das körnige Vollkornbrot. Und unglaublich, was Essen kostet. Kein Wunder, dass Mutti nicht immer alle fancy Joghurts und spezielle Limos kaufen wollte - je cooler das Packaging, desto teurer ist es ja auch. Erst Recht wenn es in der Werbung war. Aber ich will es ja auch nur, wenn es in der Werbung war, oder? :D Wir können auch nicht so easy peasy wegfahren - da muss jemand die Katzen füttern! Oh, und die Wäsche. Und das Bügeln. Das macht sich ja gar nicht von selbst?!
Aber ist das nicht auch alles spannend? Eine neue Welt in die man eintaucht. Vieles Neues, vieles was man im ersten Moment irgendwie gar nicht richtig verstehen will. Und manchmal steht man vorm Berg und kann sich nicht vorstellen, die Herausforderung zu meistern. Denn woher soll man denn die ganze Information bekommen? Es gibt ja keine Kurs à la "Wie meistere ich mein Leben als Erwachsener" Teil 1 für Einsteiger, Teil 2 für Fortgeschrittene, Teil 3 für Profis. Nein, das muss man lernen und herausfinden.
Niemand nimmt einem die Entscheidungen ab. Niemand sagt dir, ob du wirklich für eine Chance deine Heimat verlassen sollst oder lieber nicht. Niemand sagt dir, ob du immer alles richtig machst.
Aber das macht die Erfahrungen ja aus, das macht das Leben aus. Dass wir uns immer wieder ein Stückchen voran tasten und vielleicht auch Fehlerchen machen, aber aus denen lernt man nun mal.
Nicht, dass ich von Klein-Auf nicht gelernt hätte wie man Wäsche macht oder was gesund ist. Madame hat wirklich schon viel von Mama und Papa mitgegeben bekommen. Aber trotzdem - es wird einem manchmal gar nicht so direkt bewusst, dass man plötzlich in einem völlig neuen Lebensabschnitt steckt, ohne dass man es vielleicht gemerkt hat oder ihn bewusst angeschnitten hat.
Ich fände es ja ultra spannend, wenn ihr mir erzählt, welche Hürden sich für euch aufgetan haben? War es vielleicht der Kaschmir-Pullover, der spezielle Pflege benötigt und letztendlich nur noch halb so groß aus der Waschmaschine kam? Oder war es die Tatsache dass euer Handyvertrag sich von selbst verlängert hat, weil niemand an die Kündigung gedacht hat?
Erzählts mir doch!
Liebst,
eure Madame Bazinga

wallpaper-1019588
BAG: Kopftuchverbot in Privatwirtschaft zulässig?
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
Tabu (1931)
wallpaper-1019588
Heilig Abend ohne Weihnachtsbaum
wallpaper-1019588
Termintipp: Herbstkonzert des MV-Aschbach 2019
wallpaper-1019588
"Extinction Rebellion" Berlin trägt Nike
wallpaper-1019588
Ich ass im Gehen
wallpaper-1019588
Achtsamkeit: Auf der Welle des Lebens surfen und auf dem Bord stehen bleiben