Lybien: bigger than Jesus? – Khamis Al-Quadhafi zum 11ten-mal tot erklärt

von John Schacher

Der kürzlich abgeschaltene Sender Al-Rai-TV ging heute nacht wieder auf Sendung. Die erste Meldung war eine Nachricht über den Tod von General Khamis Al-Quadhafi, der in Tripolis als Frontkämpfer durch einen NATO-Luftangriff sein Leben habe lassen müssen. Der scharfe Geruch dieser Nachricht – besonders im Zusammenhang mit der zeitgleich stattfindenden Großoffensive der libyschen Seite – trieben Morris Herman sofort ans Telefon. Er fragte schon 10 Minuten, nachdem Al-Rai-TV wieder “on air” gegangen war, in der dortigen Redaktion nach, was es mit der Meldung auf sich habe.

Beachten Sie im folgenden Mitschnitt die Stimme der Antworterin, die im entscheidenden Moment zögert und so gar nicht traurig und mitfühlend klingt… viel zu kurze Antwort ohne das Wort “confirmed”… auch der Ausdruck “he is a martyr” oder “he has martyred” kommt nicht korrekt und ist verdächtig.


-

Wichtige Hintergrund-Information: der im Irak angesiedelte TV-Sender Al-Rai wird betrieben von einem Exil-Iraker, der jahrelang von Muammar Al-Quadhafi besponsort wurde und sich als Freund in der Not zur Verfügung stellte, nachdem die NATO alle Medien erobert hatte. Die kürzliche Irak-Reise von Abdel Jalil (NTC), bei der er sich mit seinem Marionetten-Kollegen Maliki getroffen hat, diente unter anderem dem Betreiben, gegen den irakischen Gründer von Al-Rai-TV einen Haftbefehl zu erlassen. Dass dann nach der Sender-Abschaltung die erste Meldung den Tod eines Quadhafi meldet, ist mehr als verdächtig.

 


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?