low-carb Nudelsalat

Neulich im Reformhaus...
bin ich über Spiralnudeln aus Kichererbsenmehl gestolpert. Nachdem ich mich vermehrt Low-Carb und glutenfrei ernähre, habe ich konnte ich nicht anders als zuzuschlagen und beim zweiten Anlauf wurde es dann ein Low-Carb Nudelsalat mit Pesto.
low-carb Nudelsalat

Im Gegensatz zu Vollkornnudeln, die doch einen Eigengeschmack haben (den ich sehr; sehr, gerne mag), schmecken die Nudeln aus Kichererbsen fade. Daher sollte man bei der Zubereitung mit den Gewürzen im Low-Carb Nudelsalat Nudelsalat nicht sparen - aus diesem Grund habe ich dem Low-Carb Nudelsalat dann auch das Pesto hinzugefügt ;) Außerdem scheinen die Spiralnudeln aus Kichererbsenmehl eine recht kurze Garzeit zu haben... erst beim zweiten Versuch sind sie mir nicht zu weich geworden.

Für 4 Portionen Low-Carb Nudelsalat:
1 EL Basilikum-Pesto (gibt's von Alnatura inzwischen im Supermarkt)
1 TK Ysop
1 TL Goldwürze Bio Suppe
1 Hand voll Basilikumblätter
1 Hand voll Rucola
1 rote Paprikaschote
1 halbe Gurke
200g Cocktailtomaten
150g Lauchzwiebel
200 g Sojaghurt (ungesüßt)
250 g Nudeln

Gurke und Paprika würfeln und Lauchzwiebel grob hacken. Tomaten halbieren.
Rucola, Ysop und Basilikum fein schneiden.
Sojaghurt mit der Goldwürze anrühren.
Wasser aufkochen und die Kichererbsen-Nudeln ca. 3 Minuten köcheln lassen, dann abseihen und das Basilikum Pesto unterrühren. Die Kräuter hinzufügen.
Gemüse unter die Nudeln rühren.
Entweder nun auch mit der Soße vermischen oder diese getrennt zum Low-Carb Nudelsalat servieren.
Auf jeden Fall die Nudeln noch etwa 20-30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.