Lorenzo lässt die Konkurrenz blass aussehen

Eine fantastische Vorstellung hat Jorge Lorenzo den Sieg in Katar eingebracht. Mit insgesamt 5,990 Sekunden Vorsprung überquerte der Spanier nach 42 Minuten und 39 Sekunden als erstes die Ziellinie. 

Das Wochenende war für viele MotoGP Fans ein wahrer Genuss. In einem ful­mi­nanten Rennen, stand am Ende Jorge Lorenzo nach 22 Runden vor Valentino Rossi und Marc Marquez ganz oben auf dem Podium. Der Spanier feierte einen dominanten Start-Ziel Sieg und sicherte sich somit den ersten Pokal des Jahres. Doch auch Valentino Rossi zeigte, das er über die Jahre bei Ducati nichts verlernt hatte. Zwischendurch sah es jedoch anders aus, als sich Rossi in Runde 2 verbremste und dadurch Crutchlow, Marquez und Bradl vorbeizogen.

Bradl erlebt bitteren Einstand

Nach 8 Runden war das Rennen für Stefan Bradl bereits beendet. In Kurve 1 nach Start-Ziel war er zu lange auf der Bremse und sofort klappte das Vorderrad ein,nachdem Rossi ihm kurz vorher überholte. Bradl fand sich nach dem Sturz im Kiesbett wieder, somit war das Rennen für den Deutschen frühzeitig beendet. Die Enttäuschung war groß, welche ihm deutlich anzusehen war.

Lorenzo fuhr sein Rennen und Rossi startete seine Aufholjagd

Jorge Lorenzo schien wohl nichts aufzuhalten. Er packte bereits nach den ersten Runden den Hammer aus und fuhr seiner Konkurrenz davon.race qatar sun021 199x300 Lorenzo lässt die Konkurrenz blass aussehen Verfolger Dani Pedrosa konnte nur staunen und musste den Spanier ziehen lassen. Es bildeten sich zwei extrem spannende Gruppen welche folgendermaßen aussahen: Hinter Lorenzo entstand eine 3er Gruppe mit Pedrosa, Marquez und Crutchlow, welcher sich die Hondas von hinten anschaute. Dahinter begann Valentino Rossi langsam seine Aufholjagd auf diese Gruppe und war eine Zeit lang einsamer Fünfter.

Es hätte schon ein Wunder geschehen müssen, damit Jorge Lorenzo dieses Grand Prix nicht gewinnt. Doch die Plätze neben Lorenzo waren heiß begehrt,die Anwärter: Dani Pedrosa, Valentino Rossi und Marc Marquez. Nachdem 6 Runden vor Schluss der Italiener an Cal Crutchlow vorbeiging, welcher sich verschätzte und fern der Idealllinie sich wiederfand, hatte Rossi auch die beiden Honda Piloten im Visier. Pedrosa hatte nicht viel entgegenzusetzen,sein Teamkollege Marquez schon mehr. Neuling Marc Marquez lieferte sich mit Valentino Rossi einen ful­mi­nanten Kampf um den zweiten Platz. Viele Positionswechsel prägten diese letzten Runden und am Ende blitzte Rossis Erfahrung hervor, welcher den Yamaha Doppelsieg besiegelte.
Marc Marquez begnügte sich mit dem dritten Platz und Dani Pedrosa durfte seine Blumen für den vierten Platz auch abholen.

Lorenzos Statement nach dem Sieg

Die Freude über den ersten Sieg in der neuen Saison lies Lorenzo freien Lauf: “Vor dem Rennen fühlte ich mich nervös und ich musste mich konzentrieren, denn ich wusste es war wichtig einen guten Start zu erwischen. Nachdem das geglückt war,versuchte ich eine Lücke zu reißen und gab mehr als 100%, doch es war schwierig sich abzusetzen. Schritt für Schritt ging dies jedoch leichter und ich konnte einen guten Vorsprung aufbauen. Das war ein sehr gutes Resultat für mich, meinen Teamkollegen Rossi und Yamaha.”

 


wallpaper-1019588
To-do-Liste in der Arbeitswelt – für mehr Effizienz oder mehr Stress?
wallpaper-1019588
Pflanzen gegen Stress
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 lite: Ab Anfang September in der Schweiz erhältlich
wallpaper-1019588
Nicecream – vegane Nana Icecream
wallpaper-1019588
Foto: Laubdecke am Boden
wallpaper-1019588
Es weihnachtet sehr...
wallpaper-1019588
Gerber Bear Grylls Parang Machete
wallpaper-1019588
Spinatblätterteigtaschen mit Pilzen und Cheddar