Lokma - Dessert

Lokma - Dessert Als liebe Nana, die immer mit ihrer Nähkunst mich verzaubert, wollte von mir aus unserer Küche eine traditionelle Rezept, die wir öfter an Feiertagen zubereiten. Ich habe darüber lange nicht gedacht, wollte tatsächlich irgendwann Lokma kochen und hier vorstellen.
Besonders jede Donnerstag kochen türkische Hausfrauen wie ich gerne ihre Traditionen beibehalten weiter pflegen möchten, was süßes, z. B. Helva oder Lokma, und schenken ihre Nachbarn. Wir glauben an, dass es immer aus dem Haus was zum essen frisch gekochtes oder gebackenes schenken, für Haussegen gut ist. Wer viel gibt, nimmt auch viel zurück. Es gibt auch bei uns außer Opfer- und Zuckerfest ganz besondere religiöse Tagen, die Kandil benannte. An diesen Tagen am Vorabend vorbereitete Speisen wird zur Nachbarn, in kleine Orten die Kinder auf der Straße sind, oder in der Nähe zur Moscheen die Menschen, die zum Betteln gekommen sind, verteilt.
Lokma ist sehr beliebte Dessert aus der Osmanische Küche. In jetzige Türkei ist das Dessertname erwähnt mit Izmir aus türkische Ägaische Küste. Dort kann man auf der Straße in typisch orientalisch verzierte kleine Theken frisch frittiert und in Sirup getränkte Lokmas kaufen und noch lauwarm mitnehmen.
Lokma - Dessert
für den Sirup
400 g Zucker
500 ml Wasser
Saft von 1/4 Zitrone
für den Teig
250 g Mehl
15 g. frische Hefe
1 TL Zucker
1TL Salz
2 EL Pflanzenöl
1 Ei
Ca. 1 l Pflanzenöl zum Frittieren
In einem mittelgroße Topf Zucker mit Wasser zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze 6-7 Minuten kochen und Zitronensaft zugeben, vom Herd nehmen.
In einem Rührschüssel Mehl geben, in die Mitte etwas frei machen. Darin Hefe mit Hand leicht zerbröckeln, Salz und Zucker darüber bestreuen und ca. mit 50 ml lauwarme Wasser einweichen lassen. Darüber etwas Mehl bestäuben und 4-5 Minuten ruhen lassen. 1 Ei und 2 EL Pflanzenöl hinzufügen und mit 200 ml lauwarme Wasser Zugabe einen weichen Teig kneten. Darüber mit einem sauberen Tuch bedecken und ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Frittieröl in einem kleinem Topf bei hoher Hitze erhitzen. Ein kleines Schüssel mit 100 ml Pflanzenöl füllen, ein Löffel bereit stellen. Den Teig noch einmal kneten und etwas Teig im Hand nehmen. Teig im drücken, dabei Ihre Daumenfinger etwas locker lassen, damit ein Kugelchen rauskommt. Die Löffel in Öl tunken und die Kugelchen damit in die erhitzte Öl werfen und frittieren lassen. In einmal kann man ungefähr 10 Stück Kugelchen frittieren lassen, je nachdem die Grösse den Topf, die Sie darin frittieren. Man kann einfach mit in Öl getränkte Eisportionierer auch die Kugelchen vom Teig nehmen.
Die Teigbällchen goldbraun frittieren und gleich in Sirup tränken, darin 2-3 Minuten lassen und in die Serviertellern nehmen.
Sie können Lokma Dessert einfach pur, mit Zimt, Sahne oder Vanillineis servieren.

wallpaper-1019588
Warum heißt es Rosenmontag?
wallpaper-1019588
Warum ich reden prinzipiell gut finde, es aber nicht immer hilft….
wallpaper-1019588
Vitalblutanalyse mit Dunkelfeldmikroskopie
wallpaper-1019588
Kurkuma-Trinkbrühe
wallpaper-1019588
Amazon - Heutige Prime Day Angebote von 12-14 Uhr
wallpaper-1019588
Roger macht … grün?
wallpaper-1019588
12–40mm ƒ2.8 – Brot und Butter
wallpaper-1019588
Verse iTal – Ganja Samurai [official Video 2018]