Locken oder glatte Haare – Alles eine Frage der Gene

Meiner neuester Artikel auf Sabienes TraumWelten:

Locken oder glatte haare

Locken oder glatte Haare

Die Chance, dass mir beim Zeitpunkt meiner Entstehung die Erbinformationen für blonde Locken mitgegeben wurden, stand damals 50:50. Aber wie das Schicksal so spielt, bekam ich die dunklen, glatten Haare der Mutter mit ins Lebensgepäck gestopft.
Wie viel anders wäre mein Dasein hier auf Erden verlaufen, hätte ich die Haare meines Vaters geerbt?
Zumindest hätte mir dies einige üble Dauerwellen erspart – vielleicht aber auch nicht.

Locken oder glatte Haare?

Was die Oma und die Tante schon immer wussten („Die Haare hat sie von der Mutter, aber das Mundwerk ist vom Herrn Papa!“) wurde nun von australischen Forschern hieb- und stichfest untermauert: Die Frage, ob wir mit Locken oder glatten Haaren herumlaufen, liegt an der Form der Haarwurzel und diese ist genetisch bedingt. (Siehe dieser Artikel in der NOZ).  Die Wahrscheinlichkeit, dass man mit einer europäischen Abstammung als Lockenköpfchen herumläuft, ist mit 15 Prozent sogar relativ gering. Die Mehrzahl bei uns trägt sein Haar von Natur aus entweder glatt oder gewellt.

Aber ICH wollte bislang immer gerne einer Minderheit angehören.

Eine Frage der Mode

Kennt ihr noch die Werbung aus den 80er oder 90er Jahren für ein bestimmtes Haarpflegeprodukt? Da überlegte sich eine schöne Frau mit langen dunklen Locken, ob sie sich nicht – welch Frevel – ihre tollen Haare zwengs dem bösen Haarspliss abschneiden soll. Aber dank diesem Mittel konnte sie die Schere getrost zerstören und sich elegant eine Lockensträhne aus dem Gesicht pusten.
Und so. GENAU SO!!!! So wollten wir alle ausschauen! Wir – das waren alle die, die nicht zu den 15 Prozent gehören.
Einige Jahre später dachte ich dann, ich sehe nicht richtig. Denn plötzlich kauften sich alle, die etwas auf sich hielten ein Glätteisen und bügelten sich ihre schönen Locken in einen Sleek Look – also ganz, ganz glatt. Natürlich kam damit gleichzeitig MEINE Zeit, trotzdem finde ich, dass das bewusste Glätten seiner Lockenpracht etwas sehr Unmoralisches und Undankbares an sich hat.
Wenn man dem Fachblatt Vogue Glauben schenken darf, werden in der Saison 2015/2016 Locken wieder gesellschaftsfähig und zwar von Glamourwellen über bieder und gerade nicht gekämmt bis hin zu den 15-Prozent-Locken.

Wie bekommt man Locken in glatte Haare?

Lockenstab

Die einfachste Methode ist wahrscheinlich die, einen Lockenstab zu benutzen. Es gibt inzwischen diese „Ondulierscheren“, wie man sie früher bezeichnete, in verschiedenen Ausführungen und mit manchen kann man sogar glätten – falls das Modeblatt sich einmal wieder wenden sollte. Wenn ihr nicht wisst, was ihr kaufen sollt, kann ich euch diese Testseite empfehlen oder ihr fragt euren Friseur.

Lockenwickler

Lockenwickler ist natürlich der Klassiker und was für diejenigen unter uns, die ein bisschen mehr Zeit haben, einige Stunden lang das Haus nicht verlassen müssen und bei denen in dieser Zeit auch niemand an der Haustür klingeln wird.

Dauerwellen

Weil wir ja in den 80ern alle so aussehen wollten, wie das oben beschriebene Werbemodel, versauten wir uns unsere Kopfhaut mit allerlei dubiosen und giftigen Dauerwell-Chemikalien, bei manchen wurde man den Geruch erst nach 10 Haarwäschen los. Das war dann auch in der Regel der Moment, in dem die Dauerwelle einigermaßen gut aussah, 14 Tage später war es dann vorbei mit der Pracht und übrig blieben nur ein paar stumpfe, kaputte Spitzen. Inzwischen gibt es bessere Flüssigkeiten, die das Haar nicht so schlimm schädigen. Aber pflegebedürftig werden sie nach einer solchen Behandlung dennoch sein.

Die Gene …

Die Gene treiben ein seltsames Spiel mit einem. Hätte ich die Locken von meinem Vater geerbt, wäre ich mit diesem ewig wirren Haar vielleicht unzufrieden und hätte im Gegenzug auf andere Eigenschaften, die mir von dieser Seite aus weitergegeben worden sind, verzichten müssen.

Aber so ein paar Locken wären doch nicht so schlecht gewesen ….

Und wenn ihr euch nun wundert, warum ich diesen Artikel nicht auf Frau Sabienes veröffentlicht habe: Manchmal treiben auch die vielen Blogs, die man so betreibt, ein seltsames Spiel mit einem 😉

Foto: Figur in einem Park in Oslo ©sabienes.de
Text: Locken oder glatte Haare – Alles eine Frage der Gene ©sabienes.de
(Visited 4 times, 4 visits today)

Der Artikel Locken oder glatte Haare – Alles eine Frage der Gene erschien zum ersten mal auf Sabienes TraumWelten.


wallpaper-1019588
Chaka Khan veröffentlicht neue Single #HelloHappiness (audio stream)
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Adventskalender 2018: Türchen Nummer 17
wallpaper-1019588
Tour-Rookie Sami Välimäki siegt auf der Pro Golf Tour
wallpaper-1019588
Videopremiere: #labrassbanda #danzn
wallpaper-1019588
27. Mai 2019 – Kernzonen Tala & Khitauli
wallpaper-1019588
Gutes oder böses Plastik? Präsident Abe meldet sich zu Wort
wallpaper-1019588
Verpackung falten