Liz Mitchell – mit “Boney M.” in die Charts

Die jamaikanische Sängerin Liz Mitchell kam am 12. Juli 1952 in Clarendon zur Welt.

Im Alter von 11 Jahren zog sie mit ihrer Familie nach London und bekam dort nach einem Casting eine Rolle in dem Musical “Hair”; ein Jahr später beerbte sie die Sängerin Donna Summer, die ihre Rolle in der Münchner Inszenierung des Stückes aufgab.

So kam Liz Mitchell nach Deutschland, wo sie zwischen Dezember 1970 und Herbst 1972 Mitglied der “Les Humphries Singers” wurde.

Nach ziemlich erfolglosen Versuchen eine Solokarriere zu starten, kam Liz in Kontakt mit dem Produzenten Frank Farian, der seinerzeit für seine neue Gruppe “Boney M.” eine weitere Sängerin mit karibischem Hintergrund suchte. Bereits vorhanden war Marcia Barrett.

Mit dieser Studioformation konnte Liz Mitchell mehrere Hits landen.

Nachdem sich 1986 die Gruppe auflöste tourte die Sängerin unter dem Namen “Boney M. feat. Liz Mitchell” und veröffentlichte so auch weitere Schallplatten.

Frank Farian hatte ihr das Recht eingeräumt den Namen “Boney M.” zu benutzen.



wallpaper-1019588
Nazis raus
wallpaper-1019588
Mercedes 500 E W124
wallpaper-1019588
Death Note ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Rabenmutter
wallpaper-1019588
Duell bei der Bestattung
wallpaper-1019588
# 216 - Der fremde Vater
wallpaper-1019588
Innige Freundschaft und Sehnsucht nach Familienleben – Hollie & Fux
wallpaper-1019588
Der ultimative Solo Female Traveler Survival Guide!