Living Inspiration

Auf meinem Instagram Profil habe ich es immer wieder deutlich gemacht. Ich bin umgezogen. Direkt an die Hochschule, direkt ins Geschehen. Was am Anfang überhaupt nicht stressig war, wurde von Tag zu Tag komplizierter und momentan sitze ich in einer einfach eingerichteten, weißen Wohnung. Ähnlich einem Krankenhaus, weiß und steril. Dass ich das Minimalistische bevorzuge, wissen die meisten, aber irgendwie muss doch ein gemütliches Gefühl aufkommen, selbst wenn man schlicht und auf Schnickschnack verzichtend einrichtet. 
Meine Wände sind kahl, einige Ecken sind leer und mein "Bürobedarf", also das Zeug für die Hochschule steht auch noch in Kartons rum. Es ist noch so viel Platz da und dann irgendwie doch keiner. Auf dem üblichen Verdächtigen Pinterest hole ich mir momentan ein paar Ideen und Inspirationen. Demnächst werde ich wohl noch ein paar Blümlein kaufen - auch wenn diese maximal ein Tag halten werden, was wohl an meinem supergrünen Daumen liegt. 
Während ich also noch auf der Suche nach ein paar besonderen Eyecatchern bin, die, sagen wir mal weniger abgehoben aussehen, habe ich bereits die eher abgehobenen Dinge entdeckt und das im wahrsten Sinne des Wortes. Damit weiße Wohnungswände nicht mehr so kahl und langweilig aussehen, man aber vielleicht nicht gerade alles mit Familienfotos zukleistern möchte, ist eine super coole und schicke Lösung, ein paar Kunstwerke an die Wand zu hängen. Eine Auswahl fantastischer Bilder habe ich auf Urbanara entdeckt. 

Living Inspiration

Fotos via Urbanara



wallpaper-1019588
#1202 [Session-Life] „Picture my Day“ Day #2022 ~ April
wallpaper-1019588
Café Luitpold in München ▶ zum Frühstück mal besucht
wallpaper-1019588
[Comic] Karmen
wallpaper-1019588
Beachvolleyball Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten Beachvolleybälle