LitOff-Autorin Anne Richter veröffentlicht Romandebüt „Fremde Zeichen“


LitOff-Autorin Anne Richter veröffentlicht Romandebüt „Fremde Zeichen“
Anne Richter wurde 2011 für den Bachmannpreis bei den 35. Tagen der Literatur nominiert.
„Fremde Zeichen“ erzählt eine Familiensaga über drei Generationen. Einfühlsam, persönlich, präzise. Anne Richters großer Deutschlandroman gibt Geschichte und Gegenwart ein menschliches Antlitz. Hans, aufgewachsen in einem thüringischen Dorf, heiratet die Professorentochter Margret. Der
Mehrgenerationen-Roman, in dessen Zentrum das ungleiche Paar steht, erzählt davon, wie persönliche und gesellschaftliche Brüche Menschen verändern.
»Sie wandte den Blick zur Seite, den schroffen, spärlich bewachsenen Kalkfelsen zu, die keine Ähnlichkeit mit den Hügeln ihrer Geburtstadt hatten. Als sie vor einem Jahr hier angekommen war, hatte die große französische Stadt zunächst ihren Abscheu erregt, weil sie staubig und lärmend von Autos und Bussen war, die auch in unmittelbarer Nähe des Meeres führen und sich hupend gegenseitig antrieben, weil ihre Straßen endlos schienen ...«
Fremde Zeichen von Anne Richter. Gebundener Roman, 239 Seiten, Osburg Verlag, erschienen im August 2013. ISBN: 978-3-95510-021-6 / 19,95 €
Veranstaltungen:
Montag 04. November 2013 Heidelberg
Lesung von Marion Tauschwitz & Anne Richter
Anne Richter liest aus dem Roman "Fremde Zeichen". Ort: DAI - Großer Saal, 20.00 Uhr, Eintritt frei.
Eine Veranstaltung der VS Regio-Gruppe Rhein-Neckar und des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg.
Mittwoch 20. November 2013
Anne Richter liest aus Fremde Zeichen in der Schulbibliothek der Freiherr-vom-Stein-Schule, Hopfengartenweg 7, 69239 Neckarsteinach, 20.00 Uhr, Eintritt frei.
Mehr unter www.litoff.de.
 
Über die Autorin:
Biographie: Anne Richter wurde 1973 in Jena
geboren. Nach dem Studium der Romanistik
und Anglistik in Jena, Oxford und Bologna
lebt und schreibt die Autorin in Heidelberg.
Auszeichnungen und Stipendien:
2004: erster Preis beim Literaturwettbewerb
des Verlags Schwartzkopff Buchwerke.
2005: Stipendium des Landes Thüringen
2006: Arbeitsstipendium des Förderkreises
deutscher Schriftsteller in Baden-
Württemberg.
2008: Werkstattstipendium der Jürgen Ponto-
Stiftung in Edenkoben.
2009: Stipendium Prosawerkstatt des LCB.
2011: Stipendium der Kunststiftung Baden-
Württemberg.
Bibliographie:
»Kämpfen wie Männer«. Erzählungen. Edition
Muschelkalk im Wartburg Verlag, Weimar
2012
Kontakt zur Autorin auch über:
[email protected] oder unter der Rufnummer
06221-166559.
Rezensionsexemplare: Interessierte
Medienvertreter können ihr gewünschtes
Rezensionsexemplar beim Osburg Verlag bei
Julia Dippel anfordern.
Die Literatur-Offensive (LitOff) – www.litoff.de
Seit 1989 vereint die Literatur-Offensive
Autorinnen und Autoren aus der Metropol-
region. Ziel allen Schreibens soll die Ver-
öffentlichung sein, doch der Autor ist zuvor
der erste und vor allem kritische Leser seiner
eigenen Texte. Schreiben ist ein Handwerk,
das es einzuüben gilt, damit ein befriedi-
gendes literarisches Ergebnis entsteht.


wallpaper-1019588
Axt Test 2021 | Vergleich der besten Äxte
wallpaper-1019588
[Comic] Preacher [1]
wallpaper-1019588
Neues Publisher-Label Prime Matter von Koch Media mit vielen neuen und alten Spielen
wallpaper-1019588
Russel Hobbs Wasserkocher Precison 21150-70 Produkttest & Erfahrungsbericht