Literaturgenre: Abenteuerliteratur

Literaturgenre: Abenteuerliteratur

Bildquelle

Ich hab mir gedacht, wir sollten uns mal die unterschiedlichen Literaturgenre anschauen. Links in der Sidebar habe ich schon eine Liste hinzugefügt. Nach und nach werde ich die Liste vorstellen und euch einen Überblick verschaffen. Wenn ihr Anregungen oder so habt, dann mailt mir einfach.
Abenteuerliteratur
Zu Beginn schauen wir uns den Begriff Abenteuer einmal genauer an: Abenteuer leitet sich aus dem mittelhochdeutschen 'adventiure', das wiederum hat seinen Ursprung im Französischen 'aventure'. Seinen Ursprung hat es aber im lateinischen 'advenire' und bedeutet 'geschehen', oder 'sich ereignen' bedeutet. Damit kann man sagen, dass ein Abenteuer etwas ist, dass der Person zustößt, und nicht etwas, dass sie tut oder macht. Abenteuer hat also auch immer etwas mit Zufall tun, und natürlich auch mit Wagnis, denn die Figur muss Mut beweisen. Ein Abenteurer wäre demzufolge ein Mensch, der sich bewusst in Situationen begibt, in denen ihm das Unerwartete, Gefahrvolle, Anspannung aller Kräfte Verlangende begegnen kann, ja begegnen muß und der Ausgang solcher Begegnungen durchaus offen ist.
Abenteuerliteratur ist schon so alt, wie das Abenteuer selbst. Insgesamt handelt es sich hierbei aber auch um eines der ältestens Genre überhaupt in der Literatur. Die Geschichten sind immer sehr lebendig und wanlungsfähig gewesen und bis heute geblieben, eben so wie Abenteuer selbst. In der Vergangenheit hat dieses Genre auch einige Veränderungen der Literatur generell mitgemacht. So wurde das Genre zeitweise mit der Mythologie in Verbindung gebracht, oder eben mit der realistischen Literatur. Doch alle Veränderungen und Wandlungen haben den Ursprung der Abenteuerliteratur nicht verschwinden verlassen.
Immernoch geht es um Spannung, und eine Erzählstruktur die genau darauf aufgebaut ist. Außerdem gibt es immer eine Welt, in der sich das Abenteuer abspielt, sowie die außergewöhnliche Geschichte die erzählt wird. Doch dabei ist die Geschichte meist reel und nachvollziehbar, als wäre sie aus dem echten Leben gegriffen. Aber, es gibt eine Grundidee, die sich eigentlich durch alle Geschichten des Genres zieht: Der Held zieht los, verlässt seine Heimat und macht sich auf um sich den Gefahren zu stellen. Eine Prinzessing zu retten, einen Drachen zu besiegen, oder einen Riesen bezwingen.
Die Schauplätze wechseln häufig, sind unbekannt und neu. Der Held oder die Figur muss aus der gewohnten Umgebung raus um ins Ungewisse zu gehen und sich einer Gefahr zu stellen. Oft geht es darum eine Person oder seine Heimat zu retten.
Aufgrund der Welten die beschrieben werden wird das Genre oft mit Reiseliteratur verglichen. Denn die Figur reist durch eine Welt und es werden Umgebungen beschrieben, ob real oder nur teileweise echt.
Bekannte Abenteuerromane:
  • Der letzte Mohikaner
  • 20.000 Meilen unter dem Meer
  • Die Abenteuer von Huckleberry Finn
  • Ivanhoe
  • Robinson Crusoe
  • Moby Dick
  • Tom Sawyer
  • Gulliver's Reisen
  • In 80 Tagen um die Welt
  • Der Graf von Montechristo
  • Der Schatz der Sierra Madre
  • Tarzan

Weiterführende Links:
Wikipedia / Uni Due - Definition / Deutsche Literatur / Bücher Wiki / Abe Books
Natürlich kann man die Liste der Abenteurromane ins endlose weiterführen, aber es soll ja nur eine Vorstellung davon geben, was als Abenteurroman gilt.

wallpaper-1019588
[Comic] Invincible [4]
wallpaper-1019588
Dune - ab in den Sandkasten
wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [5]
wallpaper-1019588
Welche Kräuter passen zusammen?