Limes bei der Lesung zu Warp - Der Quantenzauberer mit Eoin Colfer und Rainer Strecker

Limes bei der Lesung zu Warp - Der Quantenzauberer mit Eoin Colfer und Rainer Strecker

Die Atmosphäre

Es kehrt Ruhe ein in der Mayerschen Buchhandlung am Neumarkt in Köln. Die letzten Kunden verlassen das Geschäft, doch oben in der zweiten Etage haben sich bereits die neugierigen Zuschauer versammelt. In wenigen Minuten ist es soweit und der irische Erfolgsautor EoinColfer wird sein Buch "Warp – Der Quantenzauberer" dem Publikum vorstellen, das im Februar 2014 im Loewe Verlag erschienen ist. Mit dabei ist auch der deutsche Hörbuchsprecher Rainer Strecker, der das Buch für Silberfisch aus dem Haus Hörbuch Hamburg eingesprochen hat. Moderiert wird die heutige Veranstaltung von Claudia Cosmo.

Ein wenig neidisch schauen Claudia Cosmo, Eoin Colfer und Rainer Strecker schon von ihrem Podium auf die Zuschauer herab, denn einige haben es sich in großen Sesseln bequem gemacht, während die Hauptdarsteller in der Holzklasse sitzen. Die Stimmung ist gut, das Publikum gespannt und die Technik bereit.

Der Einstieg

Claudia Cosmo beginnt mit einer Frage an Eoin Colfer wie es denn so ist nach 12 Jahren Artemis Fowl eine Reihe beendet zu haben. Eoin Colfer erzählt, dass für ihn nun der richtige Zeitpunkt erreicht war mit Artemis Fowl abzuschließen, denn am Anfang war Artmis eindeutig Böse und als er dann am Ende einer der Guten war, wurde es für ihn als Autor zu langweilig und das Thema war damit zu Ende und auserzählt.Doch wie kommt man dann ausgerechnet dazu über eine 17jährige Agentin zu schreiben und die Figur der Chevron zu erfinden?Für Eoin Colfer war eine wahre Geschichte der Auslöser für die Hauptfigur in "Warp - Der Quantenzauberer". Er hatte einen Artikel gelesen über jungen Agenten, die als Informanten und zur Terrorbekämpfung in Schulen eingesetzt wurden und fand die Idee spannend. Geboren war damit Chevron, die als Nachwuchsagentin tätig ist und nach London strafversetzt wurde. Limes bei der Lesung zu Warp - Der Quantenzauberer mit Eoin Colfer und Rainer Strecker

Lesung der ersten Textpassage in zwei Sprachen

Doch "Warp - der Quantenzauberer" beginnt nicht mit Chevron, sondern mit einem Handlungsstrang im viktorianischen England mit den Figuren Albert Garrick und Riley. Eoin Colfer liest zunächst einige Abschnitte auf Englisch, bevor Rainer Strecker auf Deutsch fortführt.Hierbei fällt auf was für ein Vorteil es ist, wenn die Buchpassagen vom Hörbuchsprecher gesprochen werden, denn ich habe selten zuvor eine so lebendige Lesung erlebt. Bei Rainer Strecker rudern die Arme durch die Gegend, die Augenbrauen tanzen, die Geschichte ist ihm am Gesicht abzulesen. Dazu arbeitet er mit unterschiedlichen Stimmlagen und Akzenten und auch noch Monate nachdem er das Hörbuch eingelesen hat ist die Übereinstimmung perfekt und die Lesung fehlerfrei wie von CD abgespielt.Limes bei der Lesung zu Warp - Der Quantenzauberer mit Eoin Colfer und Rainer Strecker

Die Eindrücke nach der ersten Lesung

Es folgt nun auch direkt die Frage an den Sprecher Rainer Strecker ob es schwierig war die richtige Stimme für "Warp" zu finden. In der Tat war es für Rainer Strecker nicht ganz einfach, denn es gibt doch einige für einen Sprecher schwierige Figuren in diesem Buch. Bei anderen Hörbüchern die er eingesprochen hat (z.B. Skulduggery Pleasant) war die Stimme schnell gefunden und unverwechselbar. Für die Geschichte rund um Chevron, Riley und Albert Garrick hat er insbesondere mit einem Akzent gearbeitet.An den Autor folgt passend zum zuvor gelesenen Buchabschnitt die Frage, ob das Verhältnis zwischen Auszubildendem und Meister hier fatal ist.Eoin Colfer bestätigt das dies so sein könnte. Hier treffen jedoch auch ganz unterschiedliche Blickwinkel aufeinander. Riley ist effektiv gesehen ein Sklave, aber Albert Garrick ist tatsächlich der Meinung, dass er dem Jungen etwas Gutes tut indem er ihn bei sich aufgenommen hat. Er fühlt sich betrogen als Riley ihn verlässt, aber das ist ein vorgeschobenes Argument. Riley soll dafür zahlen, dass er ihn verlassen hat und daher bleibt Albert Garrick gar nichts anderes übrig, als ihm durch das Wurmloch zu folgen.Claudia Cosmo stellt fest, dass es viele Lügen im Buch gibt und im Grunde genommen das ganze Buch eine Lüge sein könnte. Ist die Lüge wichtig für das Buch?Doch das sieht Eoin Colfer ein wenig anders. Es geht nicht um Lügen, sondern um Illusionen. Vieles erscheint auf den ersten Blick anders als es in Wirklichkeit ist, anfangen vom Haus in dem Chevron in London lebt, bis zum Concierge im Hotel in das sie fliehen. Die Schichten der Unwahrheiten müssen mit jeder Seite entblättert werden, um später die Wahrheit zu finden.In den Büchern von Eoin Colfer wird Magie oft verknüpft mit Technik und Wissenschaft. Findet der Autor diese Verknüpfung schwierig?Eoin Colfer erzählt nun, dass sowohl bei "Warp" als auch "Artemis Fowl" die Magie eine Wissenschaft ist. Magie ist eigentlich Energie, auch wenn eine Figur wie Albert Garrick das nicht versteht. Hier sind es daher wieder Illusionen und nicht Magie. Schon als Kind war Eoin Colfer fasziniert von Magie und jetzt ist es sein Sohn der Zaubertricks ausführt. Die Idee eines jugendlichen Bühnenmagiers fand er daher eine tolle Figur für einen Roman. Nun bringt Claudia Cosmo das Thema darauf, dass Eoin Colfer eigentlich Lehrer ist, diesen Beruf aber nun nicht mehr ausübt. Aber bleibt man eigentlich auch in den Büchern immer der Lehrer, der den Lesern etwas beibringen möchte?Eoin Colfer hat schon in seiner Zeit als Lehrer verstanden, dass es nicht funktioniert wenn man so tut als ob etwas nur zum Spaß wäre und man hinten rum versucht so die Lerninhalte zu vermitteln. Kinder lernen unterschiedlich und gerade bei Jungen hat es nur selten Erfolg wenn man sie austricksen möchte. Aber sie lernen durch Herausforderungen und Unterhaltung.Eoin Colfer spricht kein Deutsch, aber kann er trotzdem die Emotionen der deutschen Lesung durch Rainer Strecker spüren?Wer so liest wie Rainer Strecker, der wird in jeder Sprache verstanden und Eoin Colfer muss nun doch eingestehen, dass er sich von der Lesung ein wenig verängstigt fühlt.

Lesung der zweiten Textpassage auf Deutsch

Passend dazu beginnt Rainer Strecker mit einer Lesung aus einem Abschnitt des Buches der in der Gegenwart spielt.

Der Mittelteil

Kommen wir nun zurück dazu, wie "Warp - Der Quantenzauberer" entstanden ist.Über die letzten 15 Jahre gab es weltweiten Erfolg für Artemis Fowl und von der Reihe wurden 18 Millionen Bücher in 44 Ländern verkauft. Hat das für die nächste Veröffentlichung einen Erfolgsdruck ausgelöst?Laut Eoin Colfer hat es lange gedauert die Artemis Fowl Reihe zu beenden, gerade weil dann klar war nun kommt ein neuer Anfang. Aber er liebt es zu schreiben und auch die Herausforderung. Als Erwachsener der 15 Jahre über Elfen geschrieben hat wurde er langsam wahnsinnig und er wollte einfach nicht mehr weiter über Elfen schreiben, sondern viel lieber über Zeitreise und Magie.Bestseller kann man jedoch nicht planen und man schreibt als Autor einfach das was einen interessiert. Colfer muss an dieser Stelle einfach auch mal Rainer Strecker danken, weil der so toll liest und sich das was er geschrieben hat durch ihn so gut anhört. Claudia Cosmo fällt hier auch auf, dass sich die deutschen Übersetzungen immer viel länger anhören als das, was auf Englisch gesagt wurde.Eoin Colfer fällt dazu eine Anekdote von einer Lesereise in Brasilien ein:Bei einer Lesung hat er eine lustige Geschichte erzählt und die Zuschauer die englisch verstanden lachten sehr. Nach der folgenden Übersetzung lachte jedoch niemand im Publikum. An anderer Stelle gab es dann eine traurige Episode über den Tod von Eoin Colfers Großmutter und die verständigen Zuschauer waren den Tränen nahe. Diesmal hatte die Übersetzung jedoch zur Folge, dass das Publikum lachte.Eoin Colfer gehört nicht zu den Autoren die über vier Seiten hinweg beschreiben wie eine Zeitkapsel aussieht. Aber ist dies etwas das ihm auch wichtig ist?Als Junge hat der Autor Herr der Ringe gelesen und hatte mit langatmigen Beschreibungen so seine Probleme. Für ihn zählt in einem Abenteuerbuch das Abenteuer und nicht die detaillierte Beschreibung. Wer höhere Literatur möchte, der muss eben etwas anderes lesen.

Lesung der dritten Textpassage auf Deutsch

Es folgt eine weitere Lesung eines Abschnittes der in der Gegenwart spielt und gut die Beziehung zwischen Chevron und Riley zeigt.

Das Ende ist nahe

Vorhin hatte Eoin Colfer bereits angedeutet, dass sein Sohn ähnlich wie Riley ein Zauberer ist. Ist er also das Vorbild für die Figur des Riley? Immerhin handelt es sich bei Riley auch um jemanden der es faustdick hinter den Ohren hat und so möchte Eoin Colfer seinen Sohn nun doch nicht darstellen. Sean ist gut und unschuldig und damit eher Artemis Fowl Material. Aber zu Hause haben sie im Moment besonders viel Freude durch Sean, denn der ist frisch verliebt. Er räumt sein Zimmer auf und fragt ob er noch mehr aufräumen soll. Eoin Colfer wünscht sich das sie heiraten.Die eigentliche Lesung ist nun beendet, doch auch im Publikum gibt es noch einige Fragen. So erfahren wir alle noch, dass Eoin Colfer am liebsten die 10-11jährigen unterrichtet hat, weil die Kinder in dem Alter noch nicht größer sind als er selber und das es zwar Pläne zur Verfilmung von Artemis Fowl gibt, aber nichts konkret ist.Sein Arbeitstag sieht meistens so aus, dass er Vormittags an einem Hauptbuch schreibt, Nachmittags gemeinsam mit einem Freund an einer Graphik Novel über afrikanische Flüchtlinge arbeitet und Abends an einem Disco-Comedy-Cabarett-Musical schreibt.Er würde auch mal gerne eine Liebesgeschichte oder eine romantische Komödie schreiben und sieht sich nicht als reinen Jugendbuchautor. Jeder kann seine Geschichten mögen es sind nur eben zufällig Geschichten, die auch für junge Leser geeignet sind.Auf die Frage, ob er denn auch noch Zeit hat Bücher anderer Autoren zu lesen, berichtet Eoin Colfer vom Buch "The gospel of Loki" von Autorin Joanne Harris und es stellt sich heraus, dass dieses Buch unter dem deutschen Titel "Feuervolk" von Rainer Strecker als Hörbuch eingelesen wurde. Eine Rezension zu beidem findet ihr hier übrigens auch bei mir im Blog.Limes bei der Lesung zu Warp - Der Quantenzauberer mit Eoin Colfer und Rainer Strecker

Signierstunde

Beendet wird der Abend mit einer Signierstunde und Gesprächen in lockerer Runde.Natürlich hat sich auch Limes eine kleine Erinnerung von Eoin Colfer mitgeben lassen: Limes bei der Lesung zu Warp - Der Quantenzauberer mit Eoin Colfer und Rainer Strecker

Und hier gibt es noch mehr Informationen

Na, habe ich Euch Lust gemacht auf "Warp - Der Quantenzauberer" oder andere Bücher von Eoin Colfer oder mit Rainer Strecker?Einige Empfehlungen findet ihr natürlich hier bei mir im Blog und ansonsten schaut doch einfach mal in den Neuerscheinungen vom Loewe Verlag oder Hörbuch Hamburg vorbei.



wallpaper-1019588
23. Steiermark-Frühling | Steirerfest 2019 in Wien
wallpaper-1019588
861. GRÜNDUNGSTAG VON MARIAZELL – Festgottesdienst am 21.12.2018
wallpaper-1019588
"Captain Marvel" [USA 2019]
wallpaper-1019588
Meditation für mehr Gelassenheit
wallpaper-1019588
KonoSuba: Design des ersten Volumes vorgestellt
wallpaper-1019588
Mulmsauger Test 2019 | Vergleich der besten Mulmsauger
wallpaper-1019588
"Staub und Flammen - Das zweite Buch der Götter" von Kira Licht
wallpaper-1019588
Eclipse 2019-09 update in 10 Min installieren und Quicktest –> OK