Lime Crime Velvetines

Lime_Crime-Velvetines

Anlässlich dem Hype um Lime Crimes neuesten Velvetine-Zugang, welcher auf den betörenden Namen “Cashmere” hört, wollte ich diesen zum Anlass nehmen und euch meine kleine, aber feine Auswahl dieser Art flüssigen, matten Lippenprodukte zeigen. Meine ersten beiden Velvetines waren Pink Velvet und Red Velvet, wobei ich letzteren mittlerweile nicht mehr besitze, weil ich mich mit der Farbe einfach nicht wohl gefühlt habe. Inzwischen bereue ich das ein bisschen, da ich mich seitdem was Farbe auf den Lippen deutlich aus meiner Comfort Zone herausbewegt habe und nun durchaus auch knallige und ungewöhnliche Farben zu ganz stinknormalen Anlässen trage, sei es bei der Arbeit oder beim Einkaufen im Supermarkt. Aber gut, hier *klick* habe ich euch beide Farben schon mal vorgestellt, und auch wenn ich mich ob der Bilder und des Schminkstils ein wenig schäme, möchte ich es euch doch nicht vorenthalten, da man so ja auch gut eine Entwicklung sowohl im Auftrag von Make-up als auch bei den Fotokünsten sehen kann.

Lime_Crime_Velvetines

Lime Crime Velvetines

10 Farben

permanent

je $20

Ich trage hier übrigens auf den nachfolgenden Bildern zusätzlich noch Lipliner (allerdings nur als Kontur), da zumindest mir der Auftrag pur ansonsten absolut unmöglich ist. Passende Liner zeige ich euch jeweils noch genauer unter den einzelnen Farben.

Lip Pencils-MAC_Lime-Crime_Velvetines

Wie ich bei Twitter und Instagram mitbekommen habe waren ja doch einige scharf auf Cashmere (ich glaube er wurde von ein paar bekannten YouTubern in die Kamera gehalten, so einen Hype habe ich sonst nämlich noch bei keiner der Velvetines erlebt!). Ich habe mir besagte Farbe, als sie vor ein paar Wochen erstmals verfügbar war, nicht sofort bestellt, sondern erstmal abgewartet, was andere so zu der Farbe schreiben (allen voran sei hier wie so oft Goldie gedankt). Genau, die Produkte von Lime Crime sind wie ihr bestimmt wisst außer in Amerika nur online erhältlich, daher lehne ich mich meist gelassen zurück und schiele auf andere Blogs und was die dazu so zu sagen haben (jaja, ich gebs ja zu: Ich stalke!). Und wie so oft, als ich die Farbe dann anhand von Swatches begutachten konnte, habe ich es dann auch schon wieder bereut, nicht gleich bestellt zu haben – warten hieß also erstmal die Devise, denn zu dem Zeitpunkt war Cashmere bereits vergriffen. Es dauerte dann aber nicht lange, und die Velvetines wurden wieder aufgestockt, und ich habe dann noch an selbigem Tag wie so viele andere vergeblich versucht, eine Bestellung aufzugeben. Der Server von Lime Crime ist unter dem Ansturm komplett zusammengebrochen und hat erst wieder einen Tag später (einigermaßen!) funktioniert. Aber gut, da möchte ich mich jetzt gar nicht drüber auslassen, passiert auch nicht nur kleineren Indie-Marken wie Lime Crime, daher sei es verziehen. Kommen wir jetzt aber endlich mal zu den einzelnen Farben, und den Anfang macht gleich mal der berühmt-berüchtigte Cashmere:

Lime_Crime-CashmereVon Lime Crime als Mischung aus Beige und Grau (Greige) beschrieben, und ich finde es absolut zutreffend. An anderen konnte ich teilweise einen noch deutlicheren Mauvestich feststellen, was aber wohl von der eigenen Lippenfarbe bzw. Hautton abhängt. Man kann den Effekt aber auch mit Lipliner beeinflussen, was ich definitiv noch weiter ausprobieren muss. Gestern habe ich euch ja bereits ein Bild bei Instagram gezeigt, und eure Meinungen waren durchweg positiv. Ich muss sagen, ich habe mich etwas an die Farbe gewöhnt, und sie gefällt mir mittlerweile eigentlich auch richtig gut. Aber trotzdem finde ich sie definitiv ein Statement, kann sie mir Abends zu Smokey Eyes und schwarzen Klamotten aber richtig gut vorstellen.

Lime_Crime-Cashmere (2)Die Velvetines neigen durch die antrocknende, supermatte Textur dazu, Lippenfältchen stark zu betonen, bei mir fällt das aber im Gesamtbild kaum mehr auf. Die Lippen sollten vor der Anwendung gepeelt und gepflegt sein, trockende Hautschüppchen werden so nämlich natürlich noch mehr betont. Außerdem ist das Tragegefühl ansonsten eher unangenehm, da die Textur auch dazu neigt, die Lippen auszutrocknen. Jeden Tag kann ich die Velvetines nicht tragen, das verzeihen mir meine Lippen leider nicht, aber zwischendurch mal einen Tag lang ist kein Problem. Die Farben sind durch die antrocknende, kussfeste Textur extrem lange haltbar, bei sehr fettigem Essen jedoch lösen sich gerne mal ein paar Pigmente und das Ganze wird dadurch nicht gleichmäßig abgetragen. Nachziehen ist aber gar kein Problem!

Lime_Crime-Cashmere-MAC_StoneWie versprochen zeige ich euch auch jeweils noch einen passenden Lipliner zu den Velvetines, hier von MAC. Da ich hierzu fast gar nichts im Netz gefunden habe (und ich habe wirklich EWIG danach gesucht!) dachte ich mir, das wäre vielleicht auch ganz interessant für euch. Die Tipps bekam ich teils bei Twitter von Goldie und Larissa, teils habe ich mir die Farben anhand von Bildern im Internet selbst rausgesucht. Swatches aller Farben inklusive Lip Pencils findet ihr weiter unten.

Lime_Crime-Pink_Velvet1

Weiter gehts: Pink Velvet liebe ich vor allem im Sommer, mometan bin ich aber doch etwas zu blass als dass die Farbe richtig wirken könnte. Aber ich liebe, liebe, LIEBE dieses außergewöhnliche, nicht zu kühle oder zu warme Pink, definitiv ein absoluter Hingucker!

Lime_Crime-Pink_VelvetAuf dem Lippenbild kommt die Farbe noch authentischer raus als oben auf dem Tragebild.

Lime_Crime-Pink_Velvet-MAC_Beet

Lime_Crime-UtopiaEin kühles, lilastichiges Pink – das ist Utopia. Ich finde die Farbe nicht ganz so deckend wie die anderen drei – ich möchte jetzt nicht “sheer” sagen, aber Utopia braucht auf jeden Fall zwei Schichten.

Lime_Crime-Utopia2Die Farbe erinnert mich ein bisschen an Heroine, wobei dieser wohl irgendwo zwischen Utopia und Pansy (besitze ich leider nicht – NOCH NICHT!) angesiedelt ist.

Lime_Crime-Utopia_MAC-Magenta

Lime_Crime-WickedZuguterletzt kommen wir nun zu meinem absoluten Favoriten – Wicked. (Oh Gott, wie ich auf manchen Bildern gucke – verzeiht, aber es war mal wieder so ein Tag, an dem ständig wechselndes Licht geherrscht hat. Die Sonne hat es nicht gut mit mir gemeint und so blieb mir nichts anderes übrig als Augen AUF UND DURCH!) Ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass Wicked, anders als früher gedacht, definitiv an meinem extrem blassen Teint richtig, richtig gut aussieht! So gut, dass mich sogar mein Mann, (ansonsten kein großer Fan von Lippenstiften) als wir letztens aus waren den ganzen Abend lang verliebt angeschaut hat. Diese Art dunkler Rottöne hat sogar mein bisheriges Lieblingsrot, Russian Red, abgelöst. Und zwar unwiederbringlich.

Lime_Crime-Wicked2Hier ist mir die Kontur leider nicht ganz so gut geglückt, was teils am ständigen Abschminken gelegen hat, teils weil der Liner nicht hundertprozentig passt  :-)

Lime_Crime-Wicked-MAC_VinoIm Nachhinein denke ich nämlich, dass Burgundy zu Wicked die bessere Wahl gewesen wäre, aber Vino geht natürlich auch. Mal sehen, vielleicht lege ich mir Burgundy auch noch zu.

Lime_Crime-Swatch_Cashmere-Pink_Velvet-Utopia-WickedIch habe in der letzten Zeit eine kleine Obsession entwickelt, was Lipliner betrifft, und bin momentan ständig dabei, neue Farben zu kaufen. Mein Ziel ist es ja, irgendwann zu jedem Lieblingslippenstift den passenden Liner zu besitzen ;-) Ich finde es grundsätzlich auch eine sehr gute Idee, zu einzelnen Lippenstiften, die man reviewt, gleich den dazu passenden Lipliner vorzustellen, sei er von MAC oder nicht. Mal schauen, ob ich das weiter verfolge.

Hand aufs Herz: Wer von euch wurde von dem Hype um Cashmere angesteckt? Welche Farbe gefällt euch am besten?

Bis dann & alles Liebe

Fanny


wallpaper-1019588
KSM Anime veröffentlicht “Missis Jo und ihre fröhliche Familie” auf Blu-Ray
wallpaper-1019588
Anyway, I Love You – Manga wird mit Anime gelistet
wallpaper-1019588
Tadaima, Okaeri: Genaues Startdatum bekannt
wallpaper-1019588
Das perfekte YouTube-Intro erstellen: Insider-Tipps für maximale Zuschauerbindung