Lifestyle in Mexiko – Kultur und Besonderes

Zu den kulturell und geografisch abwechslungsreichsten Ländern auf dem Erdball gehört mit Sicherheit Mexiko. Allein schon der Gedanke an die Mexikanische Küche mit ihren Eigenheiten lässt jedem Gourmet das Wasser im Munde zusammenlaufen. Und wer dann noch Begriffe wie Tequilla, Corona und Meskal hört, der wird als Genießer kaum noch zu bremsen sein. Ähnlich verhält es sich mit der geografischen Vielfalt. Diese ist auch in großen Masse für den kulturellen Facettenreichtum verantwortlich. Wer es noch nicht bislang gewusst hat. Mexiko ist das einwohnerreichste spanischsprachige Land auf dem Globus. Dort leben mehr als dreimal so viele Menschen wie in Spanien. Ok, mit den Spaniern haben die Mexikaner eher wenig gemein. Schon das Aussehen, die Physiognomie, ist eher indigen. Will heißen, dass von den spanischen Konquistadoren in den Gesichtern waschechter Mexikaner weit weniger zu erkennen ist, als von den Ureinwohnern der Azteken und Mayas. Aber das soll uns ja hier nicht weiter belasten.

Kulturellen Mexiko Highlights

Schauen wir uns lieber mal ein paar Mexiko Highlights an. Ihr werdet staunen. In Europa gibt es so was nicht.
Die mexikanischen Berge. Wie wärs mit dem Pico de Orizaba mit seinen schlappen 5. 630 m Höhe in Veracruz. Dann der berühmt berüchtigte Popocatépetl mit 5.465 m im Estado de México oder der Iztaccíhuatl mit auch noch 5338 m. Kein Alpengipfel reicht da nur in die Nähe. In Mexiko sind 10 Prozent aller bekannten Tierspezies beheimatet. Ein gigantischer Zoo also.
Eine alte Weisheit spricht zudem von „En México hay muchos Méxicos“. Das soll heißen: In Mexiko gibt es viele Mexikos. Der Spruch bezieht sich auf die Klimavielfalt. Saukalt, bis kalt und warm und sauheiß sind zu finden. Das mexikanische Lebenselixier sind die vielen Märkte, auf denen nahezu alles feilgeboten wird, was sich an den Mann bzw. die Frau bringen lässt. Ganz speziell sind die tianguis. Das sind Märkte auf Rädern.

mexikanische Küche

mexikanische Küche

Mexikanische Küche und Mexiko Knigge

Wasser solltet ihr übrigens immer nur abgefüllt trinken. Wer nicht weiß, was die heilige Dreifaltigkeit der mexikanischen Küche, die sogenannte: Santísima Trinidad de la cocina mexicana ist, der muss das Gericht el pilar probieren. Achtung allerdings auf die scharfen, manchmal sogar sehr scharfen Saucen. Salsa – Sosse und scharf in dem Fall pica. Tacos sind ein weiteres Nationalgericht, aber die sind ja weltweit bekannt. Gourmettechnisch interessant sind da schon eher Leckereien wie: Gusanos de maguey (Würmer), ahuautles (Kaviar), jumiles, hormigas chicatanas (Ameisen) chapulines und anderes.

Sombrero Mexiko

Sombrero Mexiko

Das Leben spielt sich in Mexiko übrigens vielfach in den Straßen ab. Wohl auch deshalb, weil es ziemlich viele Erdbeben vor allem im südlichen und zentralen Mexiko gibt. Ich sag das mal so. Wenn ihr den Begriff „ahorita“ hört, dann macht euch auf eine längere Wartezeit gefasst. Das „gleich“ ist wie das schwäbische geschwind. Alles andere als gleich und geschwind ist damit gemeint. Eher locker angehen. Das Frühstück nimmt im täglichen Speiseplan eine wichtige Bedeutung ein. Das ist nicht überall in Lateinamerika der Fall.
Langweilig wird es kulturinteressierten sicherlich nicht, denn México hat 35 UNESCO Weltkulturerbe. Kulturell anspruchsvoll ist auch das Benehmen der Mexikaner am. Ein Danke, ein Gute Appetit usw. gehört zum guten Ton, wo immer man sich auch gerade im Land befindet. Wer meint, dass Fußball der mexikanische Nationalsport ist, der sieht sich getäuscht. Das ist nämlich charrería. Hat was mit Reiten zu tun. Trinkgeld geben ist ebenfalls Pflicht. Wie es jedem Reisenden ans Herz gelegt ist, des Öfteren mal die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Unglaublich was da alles mitgeführt wird und mitreist.


wallpaper-1019588
Bluetooth-Lautsprecherr Anker SoundCore 2 im Angebot
wallpaper-1019588
10 Zimmerpflanzen, die für Menschen und Tiere ungiftig sind
wallpaper-1019588
Vegane Hundeernährung?
wallpaper-1019588
[Manga] The Vote [1]