Life in the sea.

Hallo ihr Lieben, ich melde mich auch mal wieder. Ich genieße die freie Zeit und habe auch schon 85% der Energie wieder getankt ;)
Am Dienstag war ich mit meinem Freund im Sea Life in Königswinter. Das war ein relativ spontaner Entschluss und Montags abends haben wir dann die Tickets bestellt. Normalerweise hätten wir vor Ort pro Person 14,50€ bezahlt, online waren es dann nur noch 9,50€. Wir sind ca. 40 Minuten gefahren und ich hatte schon hohe Erwartungen. Ich zeig euch erstmal die Bilder und danach kommt mein Fazit:
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Falls sich jemand fragt: mit knapp über 1,60m bin ich so groß wie ein großgefleckter Katzenhai ;)
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
"Plankende" Fische. Auch sie folgen dem Internet-Trend...
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Life in the sea.
Und für euch nochmal gefilmt: der Glastunnel!
So, mit den Bildern habt ihr auch schon fast alles gesehen. Schön fand ich die Dekorationen, wo sich Sea Life auch wirklich Mühe gegeben hat. Was ich nicht so toll fand war die Größe: es war recht klein und verwinkelt und irgendwie, von der Deko abgesehen, fand ich die 14,50€, die die Karten eigentlich gekostet hätten, nicht gerechtfertigt. Die groß angepriesenen Haie waren dann 50cm kleine Katzenhaie, der Tunnel jedoch hat mir schon sehr gut gefallen und hat auch einiges Schlechtes wieder neutralisiert... Innerhalb von 1 1/2 Stunden waren wir durch und natürlich haben wir uns bei vielen Sachen auch Zeit genommen. Was mir wirklich überhaupt nicht gefallen hat, war der Ausgang, der direkt in einen riesigen Zoo-Shop geführt hat. Da musste man also zwangsläufig durch und ich finde sowas recht aufdringlich. Nach dem Zoo-Shop kam ein großes Restaurant, was wir auch nicht genutzt haben und es war auch recht doof da durch zu latschen.
Ich bin also ein bisschen enttäuscht, weil ich mir einfach viel mehr gewünscht hätte. Bunte Fische, ok. Aber leider gab es außer der schönen Atmosphäre nicht so viel, dass mich überzeugt hätte noch mal hin zu fahren.
In Düsseldorf hat man im Aquazoo für 7 Euro sogar neben den Wasserbewohnern (in viel größeren Aquarien) noch Pinguine, Insekten und eine Tropenhalle (und größere Haie ^^). Das ist übrigens mein absoluter Lieblingszoo, weil ich damit viele tolle Kindheitserinnerungen verbinde ;) Der Kölner Zoo hat mit 15€ pro Person noch viel mehr zu bieten.
Naja, da hat man wenigstens einen Zoo mehr gesehen... ^^
Life in the sea.

wallpaper-1019588
A Clan Called Wu – Enter The Marauders (Wu vocals over ATCQ beats) [Mixtape]
wallpaper-1019588
Für kleine Ingenieure: Eichhorn Constructor PISTENRAUPE & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Manga von 13-Jähriger wird veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Le Butcherettes: Nur nicht verstecken
wallpaper-1019588
Rosalía: Zum Jubiläum
wallpaper-1019588
YouTube schließt unwirtschaftliche Kanäle
wallpaper-1019588
Der “nicht alltägliche Wahnsinn” auf Mallorca