Liebe Brigitte,

ich wollte noch mal sagen, wie sehr ich mich gefreut habe, Dich in der Hotellobby auf Sardinien wiederzutreffen. Wir hatten uns über so viele Jahre ja alle zwei Wochen gesehen als meine Schwester noch in derselben Firma gearbeitet hat wie Du. Ich hatte ganz vergessen, wie viele gute Ideen Du hast – auch wenn Du gerne darüber schwadronierst, dass es doch ganz normal ist, nicht die große Liebe gefunden und einen Mann geheiratet zu haben, den man eher mäßig findet. Als Du mir dann erklärt hast, wie ich mir ganz schnell und einfach ein Kleid selber nähen kann, war ich hell auf begeistert. Ich habe mich gleich nach dem Urlaub daran gemacht, mit Hilfe meiner Freundin Telse, da ich nicht so viel Ahnung vom Schneidern habe.

Liebe Brigitte,

Liebe Brigitte,

Trotz ihrer Nähexpertise muss ich leider sagen, dass wir erhebliche Probleme hatten, aus dem Schnitt von Dir etwas Tragbares herzustellen. Ich habe an meinem Kleid (Modell 8) jede Naht gefühlte 10 Millionen mal genäht und Telse hat sich bei Modell 2 Hilfe von der netten Frau Meier in der Nähstube in Heiligenhafen geholt.

Liebe Brigitte,

Nun möchte ich jedoch nicht den Eindruck entstehen lassen, dass Du uns nicht viele nette Abende voller gegenseitiger Anteilnahme über die Hürden der Schneiderkunst (ich sag nur: den Schnitt auf Schnittpapier abpausen – siehe Photo oben – ich war kurz vorm Irrenhaus) und der einen oder anderen Flasche Prosecco beschert hast.  Danke dieses Projektes kann ich jetzt auch perfekt einen verdeckten Reißverschluss einnähen, den Nähmaschinenfuß gibt es bei Bracker in der Grindelallee. Meinen Stoff habe ich übrigens bei mahler.stoffe gekauft, dort gibt’s ne super Auswahl.

In diesem Sinne, ich wünsche Dir viel Spaß beim weiteren Schneidern, ich halte mich jetzt erst mal an Burda, da gibt’s Schnitte für unterschiedliche Schwierigkeitsstufen…ich fang erst mal bei Stufe 1 (sehr leicht) an, ist glaube ich besser so für meine Nerven.

Liebste Grüße

Mademoiselle Tinkabell

P.S. Anbei ein Photo von mir in meinem Werk. Leider konnte ich die Falten auf dem Bauch nicht loswerden, aber mit Gürtel sieht doch ganz cool aus, oder?



wallpaper-1019588
Maitrunk von Hildegard von Bingen – Wermut-Elexier
wallpaper-1019588
Periode und Brustschmerzen – was kann ich tun?
wallpaper-1019588
Real in Anime: Super Smash Bros. im Dragon Ball-Stil
wallpaper-1019588
Im Interview mit Torsten Abels zur CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Bambara: Hinter den Fassaden
wallpaper-1019588
NEWS: Laura Marling kündigt Konzerte in Hamburg und Köln an
wallpaper-1019588
Wir sind noch und wieder da!
wallpaper-1019588
Mühle – Gedicht vom 17.02.2020