Levin Goes Lightly: Keine Angst

Levin Goes Lightly: Keine AngstVeränderung tut gut - ein Satz, den viele Menschen gerade hierzulande nur schwerlich verinnerlichen können. Was wiederum ziemlich menschlich ist. Einer, der trotzdem etwas wagt, ist Levin Stadler. Zusammen mit seiner Band Levin Goes Lightly hat er für seine drei bislang erschienenen Alben als androgynes Wesen eine Gratwanderung zwischen David Bowie und Fad Gadget vollführt, alles in englischer Sprache. Optisch soll sich im Vergleich zum Vorgänger "GAPS" nichts ändern, wohl aber textlich, denn Stadler singt für seine neue Platte "Nackt", die für den 26. April bei Tapete Records terminiert ist, ab sofort deutsch. Was ungewohnt, aber doch recht reizvoll klingt. Wenn er für die kürzlich veröffentlichte Vorabsingle "Nichts ändern" ganz Zarah-Leander-mäßig das "R" rollt, hat das schon eine ganz spezielle Note - wir fügen dem dazugehörigen Video noch drei Schnipsel der Stücke "Nackt", "Rote Lippen" und "Ganz Nah" bei. Und warten gespannt.


wallpaper-1019588
Jeanne und Gilles in Wien
wallpaper-1019588
Schlimmer Badeunfall vor Es Trenc
wallpaper-1019588
#15.09.2018
wallpaper-1019588
Moor & Heide im DümmerWeserLand
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: Gosto verführt in „Cigarette“ mit leichtem Synthie-Sound
wallpaper-1019588
[Wissenswertes] Donnerstag = gratis eBook-Tag
wallpaper-1019588
Anzahl der Kreuzfahrten hat sich in den letzten 10 Jahren im Hafen von Palma verdoppelt
wallpaper-1019588
Ein Tierkrimi vom Anderssein – Sei kein Frosch!