Letzte Seemeilen bei der Österreichischen BMW Hochseemeisterschaft

Mit der Siegerehrung ist am letzten Donnerstag die 3. Auflage der Internationalen Österreichischen BMW Hochseemeisterschaft zuende gegangen. Nach einer Woche mit eher schwachem Wind wurde wegen des erwarteten Wetterumschwungs das Programm auf Mittwoch und Donnerstag konzentriert.

Letzte Seemeilen bei der Österreichischen BMW HochseemeisterschaftIn diesem Jahr ist dem Cirquent Sailing Team der Sprung auf’s Treppchen nicht gelungen. In einem hochkarätigem Feld mit Wettbewerber-Teams mit zum Teil mehr als zwanzig Jahren Regattaerfahrung hatten wir kaum Chancen, uns zu behaupten.

Auf den Langstreckenrennen über 24 Seemeilen bis in die Nacht hinein hat sich das Feld mal zusammengezogen, mal wieder aufgefächert, je nachdem, wer welche Böe erwischt oder eben nicht erwischt hat. Technische Probleme, Trimmfehler oder taktische Fehlentscheidungen werden gnadenlos bestraft. Dennoch sind wir spannende Rennen gefahren, da zwischen erstem und letzten eine Zeitdifferenz von ca 5% lag, also je nach Rennen circa 5-8 Minuten.

Im Laufe der Woche ist das Team zu einer gut funktionierenden Regatta-Crew zusammengewachsen. Und da es noch “room for improvement” gibt, ist die nächste Regatta schon im Blick: Im Mai 2012 startet der BMW Businesscup, eine österreichische Regatta für Firmencrews. Vielleicht mit einer Premiere für das Cirquent Sailing Team.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte