Letters from Ini - Do we still believe in the New Year's Kiss? #1

Letters from Ini - Do we still believe in the New Year's Kiss? #1

Stock Image von stockf0ryou

Der Countdown läuft. 10, 9, 8… Alle stehen sie da, die Sektgläser fest umklammert. Was geht ihnen in diesen letzten Momenten des Jahres wohl durch den Kopf? 7, 6, 5… Wie viele von ihnen erhoffen sich etwas besseres vom neuen Jahr? Wie viele von ihnen wünschen sich endlich das Rauchen aufzugeben, mehr Sport zu treiben, eine neue Liebe zu finden oder ein paar Kilos zu verlieren? 4, 3, 2… Wie viele lassen ihr Jahr Revue passieren und stellen fest, dass sie keinen ihrer Vorsätze im letzten Jahr gehalten haben? 1, … Es macht keinen Unterschied. Denn in dieser Sekunde scheint alles wie vergessen. Rund herum fallen sich Menschen in die Arme, stoßen an und küssen sich. Doch wie viel steckt hinter dem sogenannten New Year’s Kiss? Und haben wir den Glauben an ihn vielleicht schon längst verloren?
Wer um Mitternacht nicht küsst, der bleibt das ganze Jahr allein. So heißt es im Volksmund. Küssen wir noch um des Küssens wegen? Oder ist es vielleicht längst zu einem veralteten Brauch geworden, der uns mehr unter Druck setzt als alles andere. Und gerade darum geht es im neuen Jahr nicht. Einer der häufigsten Vorsätze ist: Weniger Stress. 
Zuallererst möchte ich einen Mythos aus der Welt zu schaffen: Natürlich verbringt man nicht das gesamte neue Jahr mit der Person, die man um Mitternacht geküsst hat. (Obwohl es Argumente für und gegen eine solche Regelung geben würde. Mhhh Adam.) Allein aus diesem Grund frage ich mich: Warum das ganze Kopfzerbrechen? Fragen wie, wo und mit wem man Silvester verbringt: überflüssig! Mach wonach dir ist, aber sei glücklich damit.
Do we still believe in the New Year’s Kiss? Do I still believe in the New Year’s Kiss? Ja! Und hier warum: Es geht nicht um den Kuss. Jetzt fragst du dich unter Umständen ‚Beim New Year’s Kiss geht es nicht um den Kuss?‘ - Nein. 
Unmittelbar vor und unmittelbar nach Neujahr geht es häufig um Vorsätze. Um Dinge, die wir erreichen möchten. Ähnlich ist das auch zu Beginn einer neuen Jahreszeit, einer neuen Woche, eines neuen Tages. „Morgen werde ich mehr lernen.“ „Ab Montag gehe ich drei Mal die Woche joggen.“ „Im Winter fange ich an für den Sommerurlaub zu sparen.“ Das hat vor allem den Grund, dass wir bis zur letzten Sekunde noch einmal alle Fehler begehen wollen, die wir uns im neuen Jahr nicht mehr erlauben möchten. Ein Mal noch über den Durst trinken. Die letzte Zigarette. Und so weiter und so fort. Der Countdown ins neue Jahr ist ein Countdown zu dem Zeitpunkt, wo wir uns von allen Fehlern verabschieden. Der Moment, wo wir uns von unseren Sünden freisprechen und ein unbeschriebenes Blatt Papier werden. Klingt alles ziemlich dramatisch, oder? Ich möchte auch gleich zum Punkt kommen: Wer bei Null nicht küsst, der denkt. Und wer denkt, ist kein unbeschriebenes Blatt Papier. Küsse sind intim. Im Moment eines Kusses geht es um den Kuss. Also geht es an Neujahr doch um den Kuss? Ja und nein. Nicht zwingend. Umarmungen, Glückwünsche, eine kleine Tanzanlage. Es geht um eine spontane Reaktion, die einen von sich selbst ablenkt. 
Jetzt stehst du da. Silvester 2014. 10, 9, 8…3, 2, 1 und fragst dich: Küssen? Umarmen? Tanzen? Was tanze ich? Sage ich etwas? Und plötzlich ist Neujahr. Erneut Küsse, Umarmungen und du zwischendrin. Manchen liegt Spontanität nicht. Und aus diesem Grund: When in doubt, stick to kissing. Mach es dir zur Mission den New Year’s Kiss wieder zu dem zu machen, was er mal war. Sozusagen als Kussbotschafter. Bring Paare, Freunde und Familien zusammen. Mit der Magie des New Year’s Kiss.
Aber jetzt einmal ganz im Ernst: Der New Year’s Kiss war nie den romantischen Gefühlen verschrieben. 2014 wird alles besser. Ob du also den netten Herren von der Bar, eure beste Freundin, ein Familienmitglied oder ein Foto von Adam Brody - was du heimlich in deiner Tasche mit dir trägst - küsst: Starte unbeschwert in das neue Jahr. Letztlich geht es um die Momente, die dir den Atem rauben. Und das geht beim Küssen manchmal ganz gut. ;-)
xx, deine Ini


Das war er also. Der erste Brief von mir an Euch. An den kommenden Sonntagen werden noch weitere kommen, sofern euch dieses Format überhaupt zusagt. Mir geht es in erster Linie darum Gedanken zu 'Papier' zu bringen, die mich im Laufe des Tages, der Tage, der Woche beschäftigen. Wir können daraus gerne eine Art Brieffreundschaft machen. Lou und ich freuen uns über alle eure Kommentare. Ob ihr nun anderer oder der gleichen Meinung seid: Wenn ihr etwas zu sagen habt, dann tut es. Darum geht es hier schließlich. ♥ Gerne könnt ihr Themen vorschlagen, die euch in der Vergangenheit (oder Gegenwart) beschäftigt haben/beschäftigen.Wir sind für euch auch über [email protected] zu erreichen, falls ihr ein privates Anliegen teilen möchtet.
Genießt euren Sonntagnachmittag, ihr Süßen.Wir sehen uns nächste Woche in aller Frische wieder.
Küsschen,Ini

wallpaper-1019588
Schnelle Beats und experimentelle Soundkollagen – Gewinne 2×2 Tickets für das Doppelkonzert von Jlin und Klein beim Jetztmusikfestival in Mannheim
wallpaper-1019588
Let´s talk together - Meine beruflichen Veränderungen und warum die Arbeit in der Buchbranche nicht meins ist
wallpaper-1019588
Grüne Smoothie Bowls
wallpaper-1019588
Impfungen und Autismus: Alles anders?
wallpaper-1019588
Glamourös Sitzbank Schlafzimmer Design
wallpaper-1019588
Mike Krol: Mit 'nem blauen Auge
wallpaper-1019588
NEWS: Jarle Skavhellen kommt für drei Konzerte nach Deutschland
wallpaper-1019588
Schick Schlafzimmer Grau Rosa Ideen