Lesetip: Suchmaschinen-Optimierung

Wenn man länger einen Blog betreibt, stellt man sich auch die Frage, wie erreiche ich mehr Leser bzw. wie mache ich meinen Blog noch bekannter. Als Blogbetreiber steckt man doch jede Menge Zeit und Hirnschmalz in den Blog, und möchte auch Aufmerksamkeit erhalten. Viele vertreten ja die Meinung, sie bloggen nur für sich, nicht um 100te Leser zu erreichen. Wer aber im Internet, also nicht im stillen offline Kämmerlein, einen Blog führt, möchte Spuren hinterlassen, und gelesen werden. Ok, müssen nicht 100/Tag sein, aber Aufmerksamkeit wird dann doch gewünscht. :>" class="wp-smiley" />

Wie erreicht man nun neue Leser ?

Ich vertete den Standpunkt “durch Kommentare und Suchmaschinen”. Durch Kommentare insofern, man hinterlässt seine Meinung zu Themen bei denen man sich gut auskennt auf anderen Blogs. Natürlich in einer passenden Form, kein schlichtes “Ja”. Dadurch zeigt man sein Wissen zum Thema und macht sich als Gesprächspartner interessant. Im Idealfall zieht man so neue Leser auf seinen Blog.

Mit den Suchmaschinen ist das dann doch nicht einfach. Bekanntlich durchwühlen sie das Internet und Katalogisieren alles was sie finden. Mutter Google kommt täglich vorbei, sieht neue Einträge und listet sie dann bei entsprechenden Suchanfragen auf. Ist zwar freundlich von ihr, aber im seltesten Fall kommen neuen Leser über Suchmaschinen auf meinem Blog. Warum? Ich “gebe” ihr zb. nicht das was sie sucht. Wie kann ich das ändern ?
Das Standardwerk für Suchmaschienen
Ein guter Ratgeber zum Thema Suchmaschinen ist “Suchmaschinen-Optimieren” von Sebastian Erlhofer. Galileo Computing verschlagwortet das Buch mit “Das Standardwerk” und ich gebe ihnen da recht. Auf knapp 660 Seiten geht der Autor sehr detailreich und nie langatmig auf Suchmaschinen ein.

Im ersten Kapitel “Die Welt der Suchmaschienen Oprimierung” legt er einen Überblick über die Bereiche der Suchmaschinen-Optimierung dar, und nutzt das ganze für den Einstieg in das Thema. Danach geht es richtig los:

- SEO-Zieldefinition
- Keyword Recherche
- Anatomie des WWW
- Architektur von Suchmaschinen
- Gewichtung und Relevanz
- Suchprozess
- Suchmaschinenoptimierte Website-Struktur
- Aufnahme in die Suchmaschiene
- Onpage-Optimierung
- Offpage-Optimierung (Linkbuilding)
- Universal Search Optimierung
- Spam
- Monitoring und Controlling
- Google – Gerüchte, Therorien und Fakten
- Usability und Suchmaschienen-Optimierung
- Optimierung umsetzten: TYPO3, WordPress und E-Shops

Wie man oben gut sehen kann, sehr umfangreich…

Auch wenn ich vor viele Begriffen, “wie die Kuh vor dem neuen Tor” stand, beschreiben sie doch Begriffe die man bereits kennt, wir nennen sie nur anders. z.B. “SEO-Zielfedinition”, ein Begriff den ich nie benützen wurde. Letzendlich auch nix anderes als die Frage: “Was will ich erreichen, bis wann und wie”. Oder “Monitoring und Controlling”, nennen wir es einfach “Google Analytics”.

Auch wenn sich das Buch in erster Reihe an Unternehmen richtet, können auch kleine Blogger, wie ich, viele Nutzen daraus ziehen. In meinem Fall ist es so, ich gebe selten passende Keyworts zu meinen Einträge, und habe keine Tags für meinen Blog. Außerdem nütze ich jetzt, ähm, moment ich plauere jetzt nicht alles aus … :-)

Mein Fazit:

Wer sich mit Suchmaschienen-Optimierung auseinandersetzen will oder muss,und dazu ein gutes Fachbuch benötigt, da kann ich nur “Suchmaschienen-Otpimierung” von Sebastian Erlhofer empfehlen. Er erhält keine kleinen Google Hacks, sondern einen Buch mit fundiertem Wissen, das er schnell anwenden kann. Inkl. umfangreichen Glossar für Fachbegriffe.


wallpaper-1019588
Skitour aufs Liebeseck: Von Flachau ins Glück
wallpaper-1019588
Naruto-Macher Kishimoto kündigt neuen Manga an
wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
Netflix: Neue Infos zu Neon Genesis Evangelion bekannt
wallpaper-1019588
BATS: Natürliche Härte
wallpaper-1019588
Drahla: Nur keine Angst
wallpaper-1019588
Richtige Bildergrößen für WordPress Webseiten finden
wallpaper-1019588
„Ich stecke im falschen Leben fest“, sagte die Frau im Coaching.