Lesetip: “Online-Marketing und Recht”

2010 gab es ein Thema das wie ein Monsun durch die Bloggeria zog. Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag.

Plötzlich sahen sich Blogger mit allerlei Fragen konfrontiert: “Wie geht es weiter mit meinem Blog? Darf und kann ich weiter machen wie bisher, oder muss ich meine Einträge verstecken und erst nach 22h zeigen” Dazu kam noch, das niemand eine richtige Antwort auf die Fragen hatte, und wenn wurde er nicht gehört. Es herrschte Panik und gab nur ein mögliche Lösung aus Bloggersicht: Das Gesetz muss wech. Was letztendlich auch geschah, auch wenn es nicht der Verdient der Bloggeria war.

2011 fing auch schon gut an. Ein recht bekannter Blog beleidigte eine Firma, die ihrerseits erwirkte ein Rechtsurteil gegen ihn. Er ignoriert das, mit dem Ergebnis das sein Blog Monate später offline ging. Klar, die Bloggeria stand wieder kurz vor dem “Kollaps” und Klageeinträge sprossen wie Pilze nach einem Regen.

Tschia, hätten sie “Online-Marketing und Recht” gelesen, wüssten sie, was man für seinen Blog benötigt um unnötigen Stress zu vermeidet. Denn 1 ist Fakt: “Das Internet ist kein rechtsfreier Raum“, im Gegenteil. Man kann recht schnell auf die Nase fallen, und dann ist guter Rat teuer. Den ganzen Ärger kann man sich aber leicht sparen, wenn man die Tips aus dem Buch beherzigt.
Lesetip: “Online-Marketing und Recht”
Der Autor Dr. Martin Schirmbacher beschäftigt sich mit den Themen IT Recht, Werbung und Wettbewerb und nützt nun sein Wissen für dieses Buch. Als erstes widmete er den Hauptfehlern ein komplettes Kapitel und in 9 weiteren klärte er anschließend auf, was weiter alles beachten werden muss:

- Domains (Namen sind nicht Schall und Rauch)
- Content der Webseite (wichtig, bei Videos und fremden Inhalt)
- Online Shop
- Website Tracking (wichtig, zur Zeit wieder heiß diskutiert, Google Analytics)
- Werbung auf anderen Seiten
- Suchmaschinen Werbung (inkl. Bad SEO)
- Affiliate Marketing
- eMail Werbung (einige Blogs bieten Newsletter an)
- Verträge zwischen Dienstleistern und Kunden (interessant für eBuzzing und Co)

Auch wenn nicht alle Punkte 100% für einen 0815 Blogger interessant sind, spätestens wenn er beschließt bezahlte Einträge oder Werbung auf seinem Blog zu schalten sind sie es. Ebenfalls ein Thema das Stress verursachen kann: Kommentare. Gibt gelegentlich einige, die sich dabei wie die Axt im Wald benehmen, und gegen alles Pöbeln. Ärger den man auch vermeiden kann, ignorieren ist zwar eine Lösung aber oft die falsche.

Ich muss gestehen das ich bei Bücher die von Anwälten geschrieben wurden, immer recht skeptisch bin ob sie auch die Botschaft rüber bringen. Da wurde ich von Dr. Martin Schirmbacher positiv überrascht. Daher ist “Online-Marketing und Recht” für mich ein Buch, das man als Blogbetreiber gelesen haben muss.

Online-Marketing und Recht” von Martin Schirmbacher ist erschienen im MITP Verlag. 1. Auflage, umfasst 496 Seiten und kostet € 23,95 ISBN 978-3-8266-8453-1 Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.


Copyright by HappyBuddha


wallpaper-1019588
Neue Anime im März auf Netflix
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Natalyah
wallpaper-1019588
Top 5 Karriere-Tipps – die ersten Schritte zum beruflichen Erfolg
wallpaper-1019588
"Roma" [MEX, USA 2018]
wallpaper-1019588
Kim Gordon: Bedrohungsszenario
wallpaper-1019588
Instagram: US-Promis mit den meisten Follower
wallpaper-1019588
Harvey Weinstein verhandelte Millionen-Deal mit Sexopfern
wallpaper-1019588
DAS oder DER ♂️ Blog?