{Leserunde} Sarah J. Maas: Throne of Glass - Die Erwählte


Hallo ihr Lieben :)
Bevor ich mich dem eigentlichen Thema zuwende, nur mal kurz etwas vorweg: Dies ist nur ein "Zwischen-Post", bedeutet also, dass ich ihn einfach zwischen schon feststehende Posts schiebe, weil ich davon ausgehen kann, dass er nur eine sehr geringe Menge von euch überhaupt anspricht. Deshalb kommt auch morgen schon wieder eine neue Rezi und nicht erst, wie üblich, in zwei Tagen!
{Leserunde} Sarah J. Maas: Throne of Glass - Die Erwählte
Hier mal meine Zusammenfassung der Leserunde für alle, die genau wissen wollen, wie mir denn nun "Throne of Glass - Die Erwählte" gefallen hat! Aber Achtung: Bitte nur lesen, wenn du das Buch schon selbst gelesen hast, denn die einzelnen Abschnitte der Leserunde sind voller Spoiler!
Wenn ihr das Buch noch nicht gelesen habt, könnt ihr HIER meine Rezension lesen, die - hoffentlich - spoilerfrei ist!Die Leserunde war übrigens HIER auf Lovelybooks.
Wenn ihr meine Meinung zu den einzelnen Abschnitten der Leserunde also lesen möchtet, könnt ihr die orangen Balken einfach markieren und schön könnt ihr den Text lesen - zumindest sollte das so funktionieren, wenn irgendetwas nicht klappt, mir bitte Bescheid sagen!

Teil 1: Anfang – Kapitel 10 (S.98)

Nachdem das Buch jetzt auch endlich bei mir ist und ich es nun angefangen habe, zu lesen, gebe ich jetzt auch mal meinen Senf dazu... :)

Zu Beginn muss ich sagen, dass ich mir die Geschichte, auf Grund des Klappentextes komplett anders vorgestellt habe. Das ist jetzt nicht negativ zu verstehen, denn mir gefällt es bisher wirklich gut, nur habe ich etwas Anderes erwartet. Mit Celaena komm ich noch nicht ganz so gut klar - und das liegt jetzt nicht daran, dass sie mir unsympathisch ist oder so. Bloß weiß ich bei ihr einfach noch nicht, wo ich bei ihr bin. Einerseits denkt sie dauernd darüber nach, wie sie ihren Gegenüber am besten töten kann, andererseits fühlt sie sich als Frau und ist total versessen in ihr Aussehen und ihre Kleidung. Chaol hingegen finde ich wirklich nett, auch wenn man ziemlich wenig über ihn weiß. Genauso verhält es sich bei mir übrigens auch mit dem Prinzen Dorian.Die Idee, die hinter dem Buch steckt, gefällt mir - bisher - wirklich sehr, sehr gut! Man kann in eine komplett andere Welt abtauchen, in ein fremdes Königreich, von dem man anfangs nicht mehr weiß, als das, was man auf der Karte zu Beginn des Buches zu erkennen vermag - mal so nebenbei, mir gefällt diese Karte wirklich sehr gut! Doch jetzt frage ich mich, was es damit auf sich hat, dass alle Magie verboten ist. Doch irgendwie wirkt es so, als wäre sie dann doch zumindest nicht komplett ausgerottet. Und warum hat Celeana ein ganz anderes Verhältnis zur Magie als die übrigen - ich denke da jetzt bewusst an die Szene, wo sie auf ihrer Reise zu Mittag essen und sie sich in diesem Wald befinden, der früher nur so vor Magie gestrotzt haben soll.Der Schreibstil der Autorin gefällt mir übrigens sehr gut. Obwohl sie ja in der personalen Erzählperspektive schreibt, fühlt man sich Celaena unheimlich verbunden. Auch gefällt es mir richtig gut, dass sie teilweise Sätze nicht ganz beendet und so dem Leser die Möglichkeit gibt, diese "weiter zu denken" - wahrscheinlich gefällt mir das auch deshalb so gut, weil ich dieselbe Angewohnheit habe, wenn ich rede... :DNa ja, und dass die Geschichte sehr interessant und schon jetzt ein bisschen spannend ist, sodass die Seiten nur so dahin fliegen, muss ich ja nicht weiter erwähnen, oder?Ach, ich bin jetzt richtig gespannt, wie es weiter geht!

Teil 2: Kapitel 11 – 22 (S.194)

Ich bin immer noch richtig begeistert von dem Buch!Es lässt sich richtig flüssig lesen, sodass die Seiten nur so dahin fliegen.Ich kann Celaena zwar immer noch nicht richtig abschätzen, aber jetzt weiß man zumindest schon mal etwas mehr von ihrer Vergangenheit, was ich wirklich sehr interessant - aber auch irgendwie traurig - finde. Und zum Glück hat sie jetzt nicht mehr dauernd irgendwelche Mordgedanken, die mich dann ja doch irgendwie gestört haben!Dadurch, dass es ein etwas längerer Abschnitt aus Dorians Perspektive erzählt worden ist, kennt man ihn jetzt schon etwas besser. Dennoch ist mir sein Verhalten noch nicht ganz klar geworden. Aber ich finde, dass man bei den Protagonisten nicht genau weiß, woran man ist, macht auch einen gewissen Reiz aus, da man so immer wieder von ihnen überrascht werden kann und sie so auch definitiv keine Schwarz-Weiß Charaktere sind!Was ich jetzt allerdings von der sich anbahnenden Dreickesbeziehungs-Geschichte halten soll, weiß ich noch nicht. Momentan frage ich mich noch, ob das wirklich nötig war? Ich bin schon gespannt, wer der Mörder ist und was er bezweckt. Ich könnte mir ja irgendwie vorstellen, dass es einer der Kandidaten ist, um die anderen "Champions"-Anwärter loszuwerden...Ich hatte mir die Wettkämpfe irgendwie anders vorgestellt - wie ja auch das ganze Buch... Aber trotzdem finde ich sie sehr - wie oft sage ich dieses Wort jetzt eigentlich noch? - interessant. Das Bogenschießen war jetzt nicht so extrem spannend, aber das mit dem Klettern schon, besonders als Celaena dann Nox gerettet hat. Ich mag den Kerl irgendwie, der ist von allen Teilnehmern noch am normalsten :)Aber die Prinzessin Nehemia habe ich schon als sie das erste Mal aufgetaucht ist, sofort ins Herz geschlossen. Sie und Celaena passen irgendwie richtig gut zusammen :DWas mich manchmal etwas stört, ist, wenn die Perspektive wechselt, zum Beispiel als Dorian Celaena beim Klavierspielen zugehört hat, verschwimmen die Perspektiven irgendwie immer so ineinander, weshalb ich sie anfangs immer noch für Celaenas Perspektive halte und mich dann total über die fremden Gedanken wundere xDJetzt bin ich auf jeden Fall richtig gespannt, wie es weiter geht!

Teil 3: Kapitel 23 – 30 (S.283)

Auch ich habe etwas weiter gelesen & kann jetzt meine Meinung zum dritten Teil abgeben:Ja, auch mich hat dieses Buch auch immer noch total im Griff. Ich bin mir ganz sicher, dass ich es spätestens morgen früh fertig lesen werde, weil ich einfach wissen muss, wie es zu Ende geht, und die englische Fortsetzung steht auch schon auf meiner Wunschliste ganz weit oben :DNa ja, im Verlauf der Geschichte ist mir Celaena immer sympathischer geworden. Anfangs wusste ich ja nicht recht, was ich von ihr halten sollte, da sie so ein widersprüchlicher Charakter ist, aber nach und nach hat sich dann doch herauskristallisiert, WER sie jetzt genau ist, was ich richtig gut finde, weil so kann ich jetzt auch ohne Vorbehalte mit ihr Mitfiebern.Dorian, Chaol, Dorian, Chaol.... Ach, um Himmels Willen, ich mag beide richtig, richtig gerne. Sie habe beide ihre Eigenarten, die sie einfach zu liebenswürdigen Personen machen und auch wenn Dorian jetzt nicht so oft auf der Bildfläche auftaucht, mag ich ihn dennoch genauso gerne wie Chaol, dem man ja öfter begegnet. Die Szene in der Grabkammer, die man zunächst für einen Traum gehalten hat - also zumindest ich -, fand ich richtig, richtig gut. Jetzt hat man plötzlich einen klitzekleinen Ansatz, was es mit den Morden auf sich haben könnte - ich bin auch mittlerweile von der Theorie weggekommen, dass es einer der Teilnehmer ist...Richtig toll fand ich ich noch den Moment, als Celaena Verin bei dem Wettkampf mit Leichtigkeit besiegt. Ich konnte richtig Verins dummen Gesichtsausdruck vor mir sehen xDAber eine Sache verstehe ich nicht ganz. Als Celaena hinter dem Wandbehang die Geheimtür entdeckt, findet sie die ja nur, weil dieser Wandbehang sich auf Grund eines Luftzuges bewegt. Aber wie kann durch eine geschlossene Tür bitte so ein starker Luftzug durchkommen, dass sich ein - bestimmt - schwerer Wandbehang bewegt? Das ist für mich nicht ganz logisch, aber vielleicht habe ich da auch einfach nur etwas falsch verstanden. Kann ja auch sein.. ;)Jetzt lese ich auf jeden Fall gleich weiter, denn ich muss unbedingt wissen, wie es weiter geht!

Teil 4: Kapitel 31 – 42 (S.379)

Oh o_O Am Ende dieses Teils war es ja richtig spannend - der spannendste Teil bisher im ganzen Buch! Aber von Anfang an:Ich konnte mir die ganze Zeit einfach nicht vorstellen, das Nehemia tatsächlich "die Böse" ist. Und am Ende hat sich ja auch herausgestellt, dass sie es nicht ist. Aber trotzdem: warum kann sie mit den Wyrdzeichen so gut umgehen und warum hat sie vor allen verborgen, dass sie deren Sprache fließend spricht? Ich hoffe, man erfährt im letzten Teil jetzt, was ihr Geheimnis ist! Aber ist Nehemia wirklich so unschuldig, wie ich es gerne glauben würde? Und welche Rolle spielt sie in dem Ganzen?Die Szene auf dem Julball, wo Celaena mit Dorian getanzt hat, war einfach zu schön! Und auch der Kuss danach *_* Aber warum weißt Celaena ihn am nächsten Tag dann doch wieder ab?Ich persönlich kann mich ja immer noch nicht zwischen Chaol und Dorian entscheiden :DMeine erste Vermutung, wer "der Böse" sein könnte, war also doch richtig gewesen! Einer der Champions, Cain. Zum Glück hat die Autorin vorher immer wieder ein paar Hinweise gestreut, sodass man sich das rückblickend erklären kann - zum Beispiel das Cain immer stärker geworden ist und so...Aber was passiert jetzt mit Cain? Wird Celaena irgendwem sagen, was geschehen ist, und werden die es dann ihr glauben? Oder muss sie gegen Cain, der die ganze Zeit über all die Kräfte angesammelt hat, kämpfen und ihn besiegen?Aber noch wichtiger? Was passiert jetzt mit Celaena? Warum war der Biss von diesem Monster so gefährlich? War es wegen irgendeinem Gift? Und wo kam eigentlich Nehemia so schnell her, um Celaena zu retten?Ich muss jetzt also unbedingt noch den letzten Teil lesen und hoffen, dass ich auf all meine Fragen Antworten bekomme und ich diese nicht erst im Folgeband finden werden!

Teil 5: Kapitel 43 – Ende

Jetzt bin ich auch mit dem Buch fertig :DDie letzten Kapitel waren noch einmal richtig spannend und zum Glück wurden auch all meine Fragen beantwortet.Ich weiß gerade gar nicht, was ich dazu noch sagen kann...Dass Nehemia die ganze Zeit über Celaena gewacht hat, finde ich richtig toll & das hat auch mein Bild von ihr bestätigt. Ich hatte schon Angst, dass sie irgendetwas verbirgt, dass ihre Freundschaft mit Celaena in Gefahr bringen könnte...Schade finde ich hingegen, dass Celaena Dorian zurückgewiesen hat. Mittlerweile ist er nämlich zum meinem Favorit aufgestiegen und jetzt das... :/Der Kampf mit Cain war am Schluss noch einmal richtig spannend und, bevor die Königin dann aufgetaucht ist, habe ich mich wirklich gefragt, wie Celaena diesen Kampf denn noch gewinnen soll - denn es war ja irgendwie klar, dass sie ihn gewinnen und nicht von Cain getötet werden würde.Aber dass der König so viel von diesen Wyrdzeichen weiß und dass er nichts gegen Perringtons Handeln hat, hat mich dann doch sehr überrascht. Okay, jetzt fällt mir wirklich nichts mehr ein. Mein Kopf ist gerade noch so vollgestopft mit der Geschichte, dass ich es (noch) nicht wirklich in Worte fassen kann... Ich bin auf jeden Fall total begeistert! <3Na ja, ich werde dann auf jeden Fall bald die Rezension schreiben & veröffentlichen :D
Nochmals vielen Dank für das Leseexemplar & dass ich habe mitlesen dürfen!
Jetzt interessiert mich natürlich, was ihr von dem Buch haltet. Wie hat es euch gefallen? Stimmt ihr mit meiner Meinung überein oder seht  ihr es ganz anders?
Eure Maura

wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Neues Ulefone Note 12P bietet lange Akkulaufzeit
wallpaper-1019588
Eukalyptus überwintern: Das gilt es zu beachten
wallpaper-1019588
12 niedrige winterharte Stauden für die ganzjährige Gartenbepflanzung