Leserrezension zu "Ihr Blut so rein" von Sharon Bolton

Mayersche

Ich muss sagen, das ist einer der ungewöhnlichsten Thriller, die ich bislang gelesen habe. Sehr interessante Protagonisten, jede Menge falscher Fährten und interessante Wendungen machen es schwer, das Buch aus der Hand zu legen.
In London werden die Leichen ausgebluteter Jungen in Themsenähe gefunden. Die Polizei tappt im Dunkeln, denn es handelt sich nicht um ein gewöhnliches Motiv. Die Kinder wurden nicht mißbraucht und die Spuren sind mehr als dürftig. Die Eltern sind in Angst. Der 10-jährige Barney lebt mit seinem Vater allein und besitzt eine ungewöhnliche Beobachtungsgabe sowie außergewöhnliches Interesse an den Mordfällen. Könnte sein Vater, der genau zu den Tatzeiten kein Alibi hat, der Mörder sein?
Seine Nachbarin Lacey ist ausgerechnet eine traumatisierte Polizeibeamtin, die eigentlich lieber den Dienst quittieren würde. Dann werden beide - der Junge und die Beamtin - in den Sog der Ermittlungen gezogen und geraten selbst in Lebensgefahr. Großartig geschrieben und einer der besten Plots, die ich dieses Jahr an Thrillern gelesen habe. Auch wenn es sich um eine Reihe handelt, kann man die Geschichte gut als Einzelroman lesen. Fünf von fünf Punkten.

wallpaper-1019588
Marina ist zurück und bescherrt uns mit „Handmade Heaven“ eine zauberhafte Pop-Nummer
wallpaper-1019588
Arbeiten an Weihnachten – Mit diesen 5 Tipps kommen Sie in Weihnachtsstimmung
wallpaper-1019588
Tag der Artischockenherzen – National Artichoke Hearts Day in den USA
wallpaper-1019588
Wem schwörst du deine Treue?
wallpaper-1019588
La Gomera pfeift uns was! Ökotourismus auf der kleinen Kanareninsel
wallpaper-1019588
Kakao-Amaretto-Madeleines mit Pfirsichen und Beeren
wallpaper-1019588
Neue Serie zu Yu-Gi-Oh! in Arbeit
wallpaper-1019588
KOMMT, WIR REISEN IN DEN ORIENT! Süßkartoffel-Kichererbsen-Tajine mit Kräuter-Berberitzen-Bulgur und Baba Ganoush