[LESEEINDRUCK] "Pala - Das Spiel beginnt" (Band 1)

Cover

[LESEEINDRUCK]

Quelle: Oetinger

Der Autor
Marcel van Driel ist ein niederländischer Autor, der bereits mehr als fünfzig Kinderbücher geschrieben hat. Er ist für seine temporeichen, spannenden Geschichten bekannt, die oft mit Online-Computerspielen verknüpft sind. Mit der Trilogie "Pala" landete er in den Niederlanden auf Anhieb einen Bestseller-Erfolg. Marcel van Driel lebt in Utrecht, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Wenn er nicht gerade ein neues Buch schreibt, spielt er mit seinen Söhnen Computerspiele. 
*Produktinformation* Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1394 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Oetinger Taschenbuch; Auflage: 1 (22. April 2016)
Sprache: Deutsch
ASIN: B019FY68AC
 


Leseprobe
Quelle: oetinger.de  *lies mich*
 
Die Geschichte...
Quelle: Oetinger
Die Regeln des Spiels sind gnadenlos: Überall auf der Welt spielen Jugendliche ein Online-Game, bei dem man Abenteuer auf der virtuellen Insel Pala bestehen muss. Auch Iris ist von dem Spiel begeistert, bis es plötzlich Realität wird. Denn die Insel gibt es wirklich. Und die besten Spieler werden nach Pala entführt und dort von Mr Oz, dem Erfinder des Spiels, zu Geheimagenten ausgebildet. Doch welches Ziel verfolgt Mr Oz, und wie kann man von der Insel entkommen? Fest steht nur eins: Auf Iris warten große Gefahren, und bald weiß sie nicht mehr, wem sie vertrauen kann.
Mein Leseeindruck: Da mich das (zu diesem Zeitpunkt) vergünstigte eBook angesprochen hat, wurde es kurzerhand heruntergeladen. Die Story, die sich in 3 Teile gliedert, führt uns über die USA und Holland auf die geheime Insel Pala und endet nach einigen Wochen mit einem interessanten Epilog. Der Auftakt der Braingame-Reihe  enthält eine interessante Grundideemit ansprechender Umsetzung.
Die 13-jährige rothaarige Iris Goudhaan wohnt in Holland und hat ein fotografisches Gedächtnis, was ihr oft eine Hilfe ist. Seit dem Verschwinden ihres älteren Bruders Justin hat sich ihr Familienleben verändert und Iris zieht sich häufig zurück, um ein spannendes Online-Game auf der virtuellen Insel Pala zu spielen, das ihr Justin hinterlassen hat. Doch bald schon gerät alles außer Kontrolle...
Iris ist eine interessante Protagonistin mit einigen Ecken & Facetten, die allerdings älter als 13 wirkt, was aber trotzdem gut zur Geschichte passt. Die Nebencharaktere wie die 16-jährigen Superhelden Alex und Fiber sowie der geheimnisvolle Drahtzieher von Pala sind reizvoll gestaltete Persönlichkeiten. Die temporeichen Begebenheiten werden vorwiegend aus der Sicht von Iris sowie von Nebenfiguren wie Alex oder Olina (in der 3. Person) geschildert, allerdings nerven die vielen englischen Ausdrücke und Redewendungen zeitweise ein wenig.
"Pala - Das Spiel beginnt" wartet mit einer spannenden und abenteuerlichen Geschichte rund um ein gefahrenvolles Spiel auf, die viele Geheimnisse und Überraschungen, aber auch einige grausame und brutale Szenen birgt, die mir für 12-jährige Leser nicht so ganz passend erscheinen. Leider enthält die Story auch kleine Längen sowie einige allzu dramatische bzw. unrealistische Szenarien, weiters wurde das Potential noch nicht ganz ausgeschöpft. Der Jugendthriller wird durch eine mitreißende Schreibweise und lebendige Beschreibungen abgerundet.
  FAZIT: Mit "Pala - Das Spiel beginnt" hat Marcel einen abenteuerlichen Serien-Auftakt erschaffen, der mit einem nicht alltäglichen Setting und allerlei Irrwegen punktet. Da  der Plot für meinen Geschmack kleine Schwächen enthält, vergebe ich für dieses packende Jugendbuch 4 (von 5) Punkte.  *help*
 

wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [10]
wallpaper-1019588
Biomutant: 10 Tipps für den richtigen Einstieg
wallpaper-1019588
Die charismatischsten modernen Videospielcharaktere
wallpaper-1019588
The Big Con verbindet Puzzles und Storytelling