[LESEEINDRUCK] "Kein Sommer ohne Liebe"


Cover

[LESEEINDRUCK]

Quelle: Fischer

Die Autorin

Mary Kay Andrews wuchs in Florida, USA, auf und lebt mit ihrer Familie in Atlanta. Im Sommer zieht es sie zu ihrem liebevoll restaurierten Ferienhaus auf Tybee Island, einer wunderschönen Insel vor der Küste Georgias. Seit ihrem Bestseller ›Die Sommerfrauen‹ gilt sie als Garantin für die perfekte Urlaubslektüre.
*Produktinformation*
Taschenbuch: 528 Seiten

Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1 (27. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596035341 / ISBN-13: 978-3596035342
Originaltitel: 
Beach Town
Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 3,8 x 19 cm


Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*
Die Geschichte...
Greer ist von Beruf Locationsscout und sucht passende Drehorte für Filmproduktionen. Der Regisseur Bryce Levy bildet sich für seinen neuesten Kinofilm "Beach Town" als Schauplatz ein idyllisches, uriges Küstenstädtchen mit Dünen, Palmen und Strandhafer ein, was es scheinbar in Florida nicht gibt. Nach einiger Zeit findet Greer das alles in dem kleinen Ort Cypress Key, doch der Bürgermeister ist alles andere als begeistert, dass ausgerechnet in seiner Gemeinde ein Film gedreht werden soll...
Mein Leseeindruck:
Mary Kay Andrews steht für leichte Sommer- und Liebesromane, die ich zwischendurch ganz gern lese. Die Story, die mehrere Wochen dauert, spielt sich vorwiegend in dem urigen Küstenort Cypress Key ab und wartet mit wunderbaren Schauplatzbeschreibungen auf.
Hier stehen Greer Hennessy (die 35-jährige ist Locationscout aus L.A., sehr hübsch und hatte eine schwierige Kindheit) und Eben Thibadeaux (der 41-jährige ist attraktiv und neben seinem Bürgermeisteramt auch noch Immobilienmakler, Großgrundbesitzer, der seine Heimat Cypress Key liebt) im Fokus. Die Protagonisten sind sympathische Persönlichkeiten mit einigen Ecken & Kanten, ebenso wie die reizvollen Nebencharaktere (bestehend aus der Filmcrew von "Beach Town", Ebens Tante Ginny und seiner 17-jährigen Nichte Ally).

"Kein Sommer ohne Liebe" birgt eine nette Romanidee und gewährt Einblick in die Arbeit an einem Filmset. Die turbulenten Geschehnisse werden vorwiegend von Greer, aber auch von Eb erzählt (in der 3. Person) geschildert, was für Abwechslung sorgt. Auch wenn man den Ausgang der Geschichte ahnt, ist der Weg dorthin mit allerlei Turbulenzen, Dramen und unterhaltsamen Wirrungen gepflastert.


Weiters hat mir sehr gefallen, dass die Handlung nicht immer so seicht ist, wie es der Titel und das Cover vielleicht vermuten lassen. Dennoch enthält der Plot eine gewisse Vorhersehbarkeit, kleine Längen und ausgeschmückte Schilderungen. Vervollständigt wird der Roman durch die locker-leichte Schreibweise, eine angenehme Sprache und unterhaltsame Dialoge.
FAZIT: "Kein Sommer ohne Liebe" ist für mich nicht der beste Roman von Mary Andrews, sorgt aber trotz der enthalten Mankos für gute Laune & sommerliche Unterhaltung, weshalb ich dafür gern 4 (von 5) Punkte vergebe.
[LESEEINDRUCK]  

wallpaper-1019588
Benefiz-Party für die Familie von Jens Büchner
wallpaper-1019588
Aufregendes Jahr 2018
wallpaper-1019588
Ein persönlicher Rückblick
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schwarzer Adler 2012
wallpaper-1019588
Braunschweig I: Impressionen vom Weihnachtsmarkt
wallpaper-1019588
Test-Backen für Weihnachten mit einer Aprikosen-Schoko-Biskuit Torte #Rezept #Backen #Food
wallpaper-1019588
Staunen – Gedicht
wallpaper-1019588
Mein Jahresrückblick 2019 im Bloggerherz