Lerne von den kleinen Kindern Beharrlichkeit

Lerne von den kleinen Kindern Beharrlichkeit"GROßE WERKE WERDEN NICHT DURCH STÄRKE, SONDERN DURCH BEHARRLICHKEIT VOLLBRACHT."
SAMUEL JOHNSON
Ihr Lieben,
heute möchte ich Euch die Geschichte eines unbekannten Autors erzählen:

"DER 101. SCHLAG"

Ein berühmter Weiser wurde einmal gefragt, warum er eine Sache trotz großer Hindernisse nicht aufgebe. Und er gab einen Ratschlag, den alle beherzigen sollten, die versucht sind zu verzagen, wenn sie ein Ziel erreichen, einen Traum verwirklichen oder für eine gute Sache arbeiten wollen.
"Habt Ihr schon einmal einen Steinmetz bei der Arbeit beobachtet?" fragte er.
"Er schlägt vielleicht hundertmal auf die gleiche Stelle, ohne dass auch nur der kleinste Riss sichtbar würde. Aber dann, beim 101. Schlag, springt der Stein plötzlich entzwei.
Es ist jedoch nicht dieser eine Schlag, der den Erfolg bringt, sondern die hundert die ihm vorhergingen."
Ihr Lieben,
immer wieder begegnen mir Menschen im Alltag, die mir erzählen:
"Ich möchte mein Ziel erreichen, meinen Traum verwirklichen, aber ich schaffe es nicht."
Auch viele junge Menschen begegnen mir, die eine Sache anfangen und nach kurzer Zeit aufgeben, weil sie der Meinung sind, dass sie es nicht schaffen können.
Ich wohne in einer sehr ruhigen Bremer Straße, allein der Name "Inselstraße" sagt schon etwas darüber aus, wie ruhig es hier ist :-)
Schräg gegenüber wohnt ein junges Ehepaar mit einem kleinen vierjährigen Mädchen und zwei Jungs, die Zwillinge sind.
Die Zwillinge haben erst vor Kurzem laufen gelernt.
Immer, wenn ich beobachte, wie kleine Kinder laufen lernen, dann denke ich:
Von diesen Kinder können wir viel lernen: Nämlich Beharrlichkeit.
Die Kinder, die laufen lernen wollen, krabbeln zuerst, später ziehen sie sich an einem Stuhl oder Tisch hoch, bis sie stehen können, dann fangen sie an zu laufen und obwohl sie immer wieder und wieder hinfallen, stehen sie immer wieder und wieder auf und probieren es aufs Neue.
Kein Kleinkind käme auf die Idee zu sagen:
Ich habe es jetzt zehn Mal versucht, zu gehen, ich bin immer wieder hingefallen, ich schaffe es nicht, ich gebe auf, ich bleibe liegen!
Lasst uns auf die Kinder schauen und von ihnen lernen:
Wenn wir ein Ziel erreichen, einen Traum verwirklichen wollen, müssen wir es immer wieder versuchen. Und wenn wir fallen, dürfen wir nicht liegen bleiben, sondern müssen aufstehen und weitergehen.
Diese Haltung auf unsere Kindern und Enkelkindern beizubringen, ihnen zu sagen,
"Du musst nur wieder das tun, was Du als kleines Kind getan hast, um Dein Ziel zu erreichen, Deinen Traum zu verwirklichen", hilft unseren Kindern und Enkelkindern auf ihrem Weg, selbsttständig zu werden.
Unseren Kindern und Enkelkindern Beharrlichkeit zu lehren, ist eines der größten Geschenke, die wir ihnen machen können.
Ich wünsche Euch heute einen fröhlichen Sonntag und eine neue Woche der Beharrlichkeit.
Ganz liebe beharrliche Grüße und eine feste Umarmung

Lerne von den kleinen Kindern Beharrlichkeit

Das Foto wurde von Karin Heringshausen zur Verfügung gestellt


wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
BAG: Verrechenbarkeit von Sozialplanabfindung und Nachteilsausgleich ist zulässig.
wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
Was bringt die Zukunft? – „SEO gibt es noch in 100 Jahren!“
wallpaper-1019588
Freitag, die neue Festplatte, Zwiebelkuchen und das Wochenende
wallpaper-1019588
Sie kommen wieder, kauft schon mal Teddybären…
wallpaper-1019588
Informationen über durchgeknallte deutsche Politiker!
wallpaper-1019588
In unter 5 Minuten auf einem Raspberry Pi Zero eine Java Quarkus REST Anwendung mit JUnit-Test neu erstellen und starten?