Leichtigkeit in der Lebensgestaltung – Frechmut tut gut

Manche tun‘s einfach, während andere den Mut nicht aufbringen können. Und schon wieder eine Gelegenheit für ein tolles Erlebnis verpasst! Was macht, dass man macht – und wie macht man, dass man macht, was man eigentlich möchte?

Mut versus Frechmut

Mut ist ein hehres Gefühl. Eine ernste Befindlichkeit, die Selbstkontrolle und Druck beinhaltet. «Nimm Dich zusammen!» Mut ist todernst. Erst wenn der Mut kippt und zum Übermut wird, bekommt er Leichtigkeit, aber auch Leichtfertigkeit, Verantwortungslosigkeit.

Nicht so Frechmut. Er bedeutet prickelnde, glitzernde, funkelnde Lebensfreude. Er lässt ausprobieren, mit einem Lächeln zu neuen Ufern aufbrechen – ohne quälenden Erfolgszwang. Sein Motor ist nicht Selbstdisziplin, sondern Vertrauen in sich selbst und in die Welt, Lebenslust. Frechmut geht einher mit einem wachen Verantwortungsgefühl kombiniert mit grosser Offenheit und Freude am Tun und Sein.

Heute braucht es Frechmut mehr denn je. Beispielsweise hat Einsamkeit weniger mit vornehmer Zurückhaltung oder allein sein können zu tun, als mit fehlender Offenheit und mangelnder Fähigkeit, mit einem herzlichen Lächeln auf andere zuzugehen. Frechmut lässt aus einem spontanen Gefühl heraus Kontakte knüpfen, aus denen Zuwendung, Freundschaft, ja Liebe entstehen kann.

Arbeitsmittel zum Herunterladen: „Frechmut“: http://rz-laufbahn.ch/one/upload/pdf/abfrechmut.pdf

Buchtipp: Einstellungssache: Personalgewinnung mit Frechmut und Können: Frische Ideen für Personalmarketing und Employer Branding, Jörg Buckmann (Hrsg.), mit Texten von u.a. Cornel Müller, Springer Gabler, 2013, 267 S., ISBN 978 – 3- 658-03699-7, CHF 47.90

Frechmut-Buchcover

Weitere Informationen zum Buch erhalten Sie hier.

Feierabendgespräche in Aarau: „Wege zur Entscheidung“

Frechmut zum Aufsteigen, umsteigen oder aussteigen? Weiss ich, was ich kann? Kann ich, was ich will? Tue ich, was ich kann? Es geht darum, mehr zu wollen und zu können und weniger zu müssen.
Mit den ask!-Feierabendgesprächen werden einerseits Menschen angesprochen, die unkompliziert mit Insidern ins Gespräch kommen wollen und anderseits Fachpersonen, die gerne Informationen und Erfahrungen weitergeben. ask!-Feierabendgespräche sind öffentliche Vernetzungs-, Informations- und Unterhaltungsanlässe.

Jeweils 18.30 bis 20.30 Uhr, Teilnahme unentgeltlich.

  • 29. Oktober 2014: Entscheiden und Grenzen
  • 26. November 2014: Entscheiden und Loslassen

Zusätzliche Informationen zu den Veranstaltungen können Sie hier finden.

Autorin: Regula Zellweger, www.rz-laufbahn.ch


wallpaper-1019588
Natürliche Darmreinigung – Hausmittel und mehr
wallpaper-1019588
Neujahrsansprache 2018: Angela Merkel kritisiert die hemmungslose Geldgier der christlichen Kirchen
wallpaper-1019588
Bußgelder für Kunden illegaler Strassenverkäufer
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Riesen-Steinpilz in Mariazell
wallpaper-1019588
Patch für Adobe Flash außer der Reihe
wallpaper-1019588
Vom Säugling zum Kleinkind – Meilensteine beim Groß werden
wallpaper-1019588
Brutaler Boomerang oder: Wie sieht eure persönliche Bildschirmzeit aus?
wallpaper-1019588
Xiaomi Mi Robot Vacuum für ca. 240 Euro mit Versand aus EU-Warehouse