Led Zeppelin I bis III von Jimmy Page persönlich remastert

 

Foto: amazon

Foto: amazon

Am 30. Mai 2014 erscheinen die Alben „Led Zeppelin“, „Led Zeppelin II“ und „Led Zeppelin III“ in völlig neuer Klangqualität und in verschiedenen Editionen – der absolute Hit für jeden wahren Led Zeppelin Fan!

Es war im Jahr 1968, als John Bonham, John Paul Jones, Jimmy Page und Robert Plant die Rockband Led Zeppelin gründeten. Sie wurde rasch zu einer der einflussreichsten, innovativsten und mit mehr als weltweit 300 Millionen verkauften Alben eine der erfolgreichsten Bands der modernen Musik. Auch heute sind ihre Songs wahre Ohrwürmer und ein Quell der Inspiration für jeden. Die Veröffentlichung der Deluxe-Editions von „Led Zeppelin“, „Led Zeppelin II“ und „Led Zeppelin III“ ist der Start eines umfangreichen Programms von Wiederveröffentlichungen aller neun Studioalben in chronologischer Reihenfolge. Alle Alben wurden von Gitarrist und Produzent Jimmy Page persönlich remastert. Hinzukommt, dass jedes der Alben mit einer zweiten CD geliefert wird, auf denen bislang unveröffentlichten Aufnahmen zu hören sind, die im Zusammenhang mit dem jeweiligen Album stehen. Page: „Das Material auf den begleitenden Discs öffnet ein Portal in die Zeit, als Led Zeppelin ihre Aufnahmen machten. Es ist eine Auswahl aus einem Werk in der Entwicklung, mit Rohmixen, Backing Tracks, alternativen Versionen und für die damalige Zeit neuem Material.“

Das Led Zeppelins Debütalbum „Led Zeppelin“ wurde 1969 veröffentlicht. Das Album definierte mit Songs

Foto:Led-Zeppelin-1969-bw2-courtesy-of-Atlantic-Records-, networkingMedia gen.

Foto:Led-Zeppelin-1969-bw2-courtesy-of-Atlantic-Records-, networkingMedia gen.

wie „Good Times Bad Times“, „Babe I‘m Gonna Leave You“, „Communication Breakdown“ oder „Dazed And Confused“ den unverwechselbaren Sound der Band. Das Begleitalbum für „Led Zeppelin“ enthält eine bisher unveröffentlichte Performance vom 10. Oktober 1969 im Olympia Theater in Paris. Das aus neun Songs bestehende Set enthält sieben Songs aus dem Album und eine 15 Minuten lange Version von „Dazed And Confused“, außerdem „Heartbreaker“ und „Moby Dick“, die etwas später im selben Monat auf „Led Zeppelin II“ veröffentlicht wurden.

Auf der Tour zum Debütalbum wurde „Led Zeppelin II“ fast vollständig geschrieben und aufgenommen. Nur sieben Monate nach dem Debüt wurde das zweite Album im Oktober 1969 veröffentlicht. „Led Zeppelin II“ enthält einige der beliebtesten Tracks der Band wie „Ramble On“, „Heartbreaker“ oder „Whole Lotta Love“ – für vielen Musikfans die größten Rock’n’Roll-Songs aller Zeiten. Das zusätzliche „Led Zeppelin II“-Material gibt einen Einblick in die Aufnahmesessions der Band und umfasst alternative Mixe von fünf Albumtracks – die Backing Tracks für „Thank You“, „Living Loving Maid (She’s Just A Woman)“ sowie den bisher unveröffentlichten Track „La La“.

Dem stürmischen Erfolg ihrer ersten beiden Alben und ihrem konstanten Touren folgend, übernahmen Page und Plant 1970 das inzwischen zu Kultstatus gelangte Landhaus Bron-Yr-Aur in Wales, um dort die ersten Songs zu Led Zeppelin III zu schreiben. Etwas später trafen sie sich zu den Proben mit Bonham und Jones, bevor sie in den Londoner Olympic-Studios im Mai 1970 mit den Aufnahmen begannen. Angefeuert von klassischen Songs wie „Immigrant Song“ und „Since I’ve Been Loving You“ ging das Album nach der Veröffentlichung im Oktober 1970 weltweit in die Top-Positionen der Charts und wurde seither mit sechsfachem US-Platin ausgezeichnet. Die neun Songs auf dem begleitenden Album öffnen einmal mehr das Fenster zum Aufnahmeprozess im Studio. Sieben Albumsongs sind hier als Studio-Outtakes zu hören, außerdem drei Aufnahmen, die bis heute nicht zu hören waren: „Jennings Farm Blues“, „Bathroom Sound“ und ihre Version des Blues-Klassikers „Keys To The Highway/Trouble In Mind“.

Nach vielfachen Gold- und Platin-Auszeichnungen auch in Deutschland, bekamen Led Zeppelin beim ECHO 2013 den “Lifetime Achievement Award” für ihr Lebenswerk überreicht. Im Januar 2014 gewannen sie schließlich ihren ersten Grammy in der Kategorie Best Rock Album für das Album „Celebration Day“.

Recherche und geschrieben Heidi Grün


wallpaper-1019588
One Piece Monopoly bald erhältlich
wallpaper-1019588
Weihnachtstradition im Markgräflerland: Linzertorte
wallpaper-1019588
Kinderbuch-Tipp: Von Freundschaft, Liebe & Loslassen: " Der Junge und die kleine Blume"
wallpaper-1019588
Mercedes 500 E W124
wallpaper-1019588
Workshop „Skilltree.NRW – Der GameDev Coaching Day“ am 23. Oktober in Köln
wallpaper-1019588
Weihnachtsmärkte, Zuckerfeste und Diskotheken, alles unter muslimischer Kontrolle
wallpaper-1019588
Alles Ivo, oida!
wallpaper-1019588
Verloren in der Provinz