Leckere Kürbiscremesuppe

Kaum ist der Sommer vorbei, schon drängt sich der Herbst mit all seinen Vorzügen in unseren Alltag. Als besonderes Highlight gilt dabei die Kürbiscremesuppe. Ihre tieforange Farbe und der unverwechselbare Geschmack machen sie zur idealen Vorspeise eines Gänge-Menus.

Zutaten für 4 bis 6 Personen

- 550g Kürbis
- 200g Karotten
- 100g Kartoffeln
- 50g Speck
- 1x Suppengrün
- 1x Zwiebel
- 50ml frischer Orangensaft
-1-2El Honig
- Salz
- schwarzer Pfeffer
- kleiner Brühwürfel
- EL Schmand/Sahne

Zubereitung Kürbiscremesuppe

Die Zubereitungszeit beträgt insgesamt ca. 1 Stunde.

  1. Zunächst wird das Gemüse geputzt. Karotten, Kartoffeln und Suppengrün (ist in den meisten Supermärkten als Gesamtpack erhältlich) in Stücke schneiden. Diese müssen gar nicht so klein geschnitten werden, 2-3cm im Durchmesser reichen vollkommen aus.
  2. Auch den Kürbis in Stücke schneiden. Die Sorte ist dabei frei wählbar. Für eine Suppe jedoch eignen sich besonders gut der Hokaido- oder der aromatische Butternusskürbis. Letzterer ist sehr gut an seiner birnenartigen Form zu erkennen. Allerdings sollte seine Schale unbedingt entfernt werden. Einfacher gestaltet sich der Hokaido-Kürbis. Seine Schale kann problemlos mitgegessen werden. Nur das Fruchtfleisch sollte bei allen Sorten mit einem Löffel ausgekratzt werden.
  3. Zwiebel schälen und grob schneiden und zusammen mit dem Speck in einem großen Topf kurz scharf anbraten. Gemüse und Kürbis dazugeben.
  4. Einen kleinen Brühwürfel in einem Liter Wasser auflösen und in den Topf geben. Weiter mit Wasser auffüllen, bis das Gemüse vollständig bedeckt ist und kochen.
  5. Wenn die Kartoffeln gar sind, Topf von der Herdstelle nehmen und mit einem Pürierstab alles cremig schlagen.
  6. Orangensaft gibt der Suppe eine fruchtige Note, Honig nimmt ihr die Säure. Das ganze mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  7. Heiß mit einem Löffel Schmand oder Sahne servieren.

Nützliches Zusatzwissen

  1. Wer sich für den Butternusskürbis entscheidet, sollte diesen zunächst im Ganzen 30-40min bei ca. 100°C in den Backofen legen und anschließend auskühlen lassen. Danach ist sein Fruchtfleisch weich und er lässt sich sehr einfach zerschneiden. Die Schale ist nicht essbar, kann nun aber ohne Schwierigkeiten mit einem Sparschäler entfernt werden.
  2. Für alle Gourmets, die ihre Cremesuppe noch etwas aufpeppen wollen, sind Garnelenspieße zu empfehlen. Dazu einfach die Garnelen scharf anbraten, würzen und auf Holzspießen auf dem Suppenteller drapieren. Fertig ist eine Vorspeise á la 5-Sterne-Restaurant.
  3. Für den besonderen Halloweenzauber kann die Suppe auch in einem ausgehüllten Kürbis serviert werden.

wallpaper-1019588
Lin Shaye ist das Highlight von INSIDIOUS: THE LAST KEY
wallpaper-1019588
Anzugträger in eisiger Umgebung
wallpaper-1019588
IAA 2017 Neuheiten: Alle neuen Modelle auf einen Blick
wallpaper-1019588
Die neuesten Arbeitslosenzahlen des SECO
wallpaper-1019588
10 Gründe, warum ich Hörbücher liebe
wallpaper-1019588
Fairy Tail Dragon Cry kommt zurück in die Kinos
wallpaper-1019588
Rival de Loop Young Under The Sea Baked Highlighter 01 Ocean Glow
wallpaper-1019588
Mit Achtsamkeit durchs Wochenbett