Lebkuchen (roh & nussfrei & unglaublich)

Alle Jahre wieder mache ich diese verdammt leckeren Dinger und frag mich jedes Mal: Was soll der ganze künstliche in Plastik verpackte Kram in den Supermärkten? Weihnachten ist doch die Zeit, in der man sich besinnt. Oder hab ich was falsch bestanden? Meint besinnen nicht sowas wie „sich bewusst werden“ oder „sich erinnern“ oder „nachdenken, bedenken“? Oder hab ich was falsch verstanden? Ich besinne mich gerne auf das Wesentliche, das Natürliche, auf das Lebendige & das Haptische. Ich bleibe gerne bei mir, in meinem Körper und in Balance, auch oder sagen wir gerade in dieser Zeit. Mit dem Kram aus dem Supermarkt würde mir das nicht gelingen, das sage ich ganz ehrlich. Zucker und Chemie bringen mich aus dem Gleichgewicht, mein Körper gerät in Stress und ich verliere mich. Ich kenne den Unterschied und habe mich für einen anderen Weg entschieden. ♥

Lebkuchen (roh & nussfrei & unglaublich)Lebkuchen (roh & nussfrei & unglaublich)Lebkuchen (roh & nussfrei & unglaublich)Lebkuchen (roh & nussfrei & unglaublich)

Zutaten für ca. 18 Stück:

Für den Lebkuchen:

  • 250 g Datteln
  • 200 g Feigen
  • 300 g gemahlene Erdmandeln
  • 1 TL Zitronenschale
  • 1 TL Ingwer, gerieben
  • 1 TL Lebkuchengewürz oder von folgenden Gewürzen jeweils eine Messerspitze: Zimt, Nelken, Anis, Muskatnuss, Kardamom
  • 1 EL gemahlene Flohsamenschalen

Für die Glasur:

  • 100 g Kokosöl, geschmolzen
  • 80 gKakaopulver
  • 85 g Ahornsirup

Zubereitung:

Datteln und Feigen etwa 4 Stunden in Wasser einweichen. Zitronenschale und Ingwer reiben und trocknen (ich habe einen Vorrat, alternativ einfach frisch verwenden).

Datteln und Feigen OHNE das Einweichwasser im Mixer zu einer homogenen Masse mixen. Die Masse in eine Schüssel füllen und mit den gemahlenen Erdmandeln sowie den Flohsamenschalen und Gewürzen gut kneten bis eine feste, nur noch wenig klebrige Masse entsteht. Etwa 20 Minuten ruhen lassen. Dann den Teig in die gewünschte Form bringen und auf die Dörrfolie platzieren. Pro Lebkuchen 50 bis 55 g Lebkuchenteig verwenden. Im Dörrgerät bei 42 Grad etwa 12 Stunden dörren, nach drei Stunden wenden und ohne Dörrfolie weiter dörren.

Für die Glasur warmes und geschmolzenes Kokosöl, Ahornsirup und Kakaopulver gut vermengen und die oberen seiten der Lebkuchen darin eintauchen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Tipp: Eine Leserin hat die Lebkuchen auf der Heizung getrocknet und ein ganz tolles Ergebnis erzielt!

Über 150 leckere, einfache & inspirierende Rezepte gibt es außerdem in unserem Buch „Was dein Herz begehrt“.

Auch auf unserem Youtube-Channel gibt es viele Anregungen & Inspirationen!

Und sonst kommt uns einfach auf Facebook besuchen und genießt mit uns das Leben! ♥


wallpaper-1019588
Wien mit Hund erleben
wallpaper-1019588
Mit Holzspänen düngen: Die Vorteile bietet das Düngemittel für Ihre Pflanzen
wallpaper-1019588
Natürlich und umweltfreundlich mit Kaffeesatz düngen
wallpaper-1019588
Mit Eierschalen düngen: So funktioniert es