Lebe deinen Traum – Überwinde die Hürden (Tag 1)

Deinen Traum lebenTräume nicht deine Leben, sondern lebe deinen Traum.

Warum schieben wir ausgerechnet die Dinge auf, die wir uns im Leben am meisten wünschen? Warum lassen wir Ausreden im Weg stehen, um unsere Träume wahr zu machen? In dieser Artikel-Serie tauchen wir gemeinsam in diese Fragen ein, finden umsetzbare Maßnahmen für die üblichen Hindernisse und ich gebe Ihnen Hilfsmittel, damit Sie den ersten Schritt machen können um ihre Träume wahr zu machen.

Dreamer, you’re nothing but a dreamer – Supertramp

Du bist hier, du hast Träume, kleine und große, die immer wieder am Tag in deinen Gedanken auftauchen und dich möglicherweise auch im Schlaf unterhalten. Träume, die dich vielleicht schon seit deiner Kindheit begleiten. Träume, die aus deiner Liebe zum Kuchenbacken entstanden sind. Der Traum deinen eigenen, kleinen Laden zu eröffnen. Du hast eine Vision einer wunderbaren Meisterleistung, von Aufgaben, die auf dich warten. Und jedes Mal, wenn du mit anderen darüber sprichst, dann leuchten deine Augen.

Ziemlich oft hört man von dir diese magischen 4 Worte:
“Ich wollte schon immer…”

Wenn deine Freunde davon hören oder gar deine Familie, passiert meistens gar nicht viel. Sie sagen meinetwegen “Ach du immer…” und winken ab. Nehmen deine Träume nicht ernst.

Und dann ist da noch diese Wort … “ABER”

Dies ist nur ein kleines Wort mit 4 Buchstaben, aber es hat eine enorme Wirkung. – “ABER”. Nichts bringt uns schneller vom Rande des Glücks zurück, als das, was nach diesem Wort kommt.

  • Ich wollte schon immer Sängerin werden, aber ich habe Angst auf der Bühne zu stehen.
  • Ich wollte schon immer meinen eigenen Laden mit selbst gebackenem Kuchen starten, aber ich habe keine Zeit.
  • Ich wollte schon immer mein eigener Chef sein, aber ich habe kein Geld dafür.

Und da ist es, das, was zwischen dir und deinen Träumen steht. Die Ausrede, die dich davon abhält ihnen zu folgen. Die Grenze die dich ein Träumer bleiben lässt, anstatt ein Macher zu sein.

Träume sind leicht. Tun ist schwer.

Einen Traum zu haben ist relativ leicht, oder? Einen Traum leben ist etwas ganz anderes. Wir machen dann eine lange Liste von Dingen, die wir schon immer mal machen wollten. Ganz kleine, unbedeutende Dinge und auch Lebens verändernde. Und anschließend sammeln wir die passenden Ausreden dazu, warum wir all das nicht erreichen können. Das ist nichts, was wir absichtlich tun, es spielt sich mehr so im Hintergrund ab.

Warum ist der Schritt zwischen Traum und Tun so ein Problem? Was hält dich davon ab, deinen Traum wahr zu machen? Ins Tun kommen für dein Ziel, das ist das, was Träumer von Machern trennt.

3 Gründe warum wir unsere Träume nicht leben

Es gibt 3 Grundursachen, warum wir Ausreden suchen, um unserem Traum nicht folgen zu müssen.

Angst

Es ist gut möglich, dass der Gedanke daran, deinen Traum wahr zu machen dermaßen furchteinflössend ist, dass dir allein der erste Schritt bereits unmöglich erscheint. Stattdessen findest du es einfacher, deinen Traum zu behalten, als herauszufinden, dass du scheitern könntest.

Ich glaube, dieses Gefühl kennen wir alle. Manchmal setzen wir Dinge auf unsere Traum Liste, die uns vor Angst in die Hosen machen lassen.

Was wir uns daher fragen sollten:
Ist das wirklich wichtig für mich oder sollte ich es komplett von meiner Liste streichen?

Diese Frage zu beantworten, ist der Schlüssel, um den Konflikt zu lösen, der jedes Mal entsteht,wenn du mit deinem großen, beängstigenden Traum konfrontiert wirst. Wirst du in der Lage sein, die Angst zu überwinden oder ist der Traum wirklich unerreichbar? Wenn er auf der Liste bleiben soll, welche kleinen Schritte würdest du sofort einleiten, um ihn wahr zu machen?

So sehr willst du es nicht

Es gibt Zeiten, in denen wir ganz ehrlich mit uns selbst sind und wir einen Traum betrachten und sagen können ” Ich will das nicht wirklich”. Zum Beispiel ist vielleicht die Idee viel zu reisen interessanter, als es tatsächlich zu tun. Kommt dir das vertraut vor? Dann bist du nicht allein. Du wünschst dir vielleicht, dass Menschen dich als weit gereiste Persönlichkeit sehen, obwohl du dich in Wirklichkeit viel lieber für Straßenhunde einsetzen würdest. Wir fühlen uns vielleicht wohler damit anderen – und letztlich uns selbst – vorzumachen, dass unser eigentlicher Traum nicht interessant genug ist oder dem Anspruch anderer an uns nicht genügt. Das Ergebnis ist, dass wir unsere innersten Wünsche verdrängen. Das ist doch schade, oder?

Gib dir selbst die Erlaubnis deinen eigenen Träumen zu folgen und nicht dem, was andere von dir erwarten. Folge deinem Herzen. Es ist dein Leben. Du schuldest es dir, dass du mit dir selbst ehrlich bist.

Du willst nichts aufgeben

Dies mag der Grund sein, der von allen Ausreden, die wir so erfinden, am stärksten ist. Du liebst das Leben, dass du jetzt hast und kannst dir nicht vorstellen, irgendetwas aufzugeben für deinen Traum. Vielmehr ist es meistens auch nur die Bequemlichkeit. Du hast dich in deinem Leben eingerichtet, du hast es akzeptiert so, wie es ist. Du müsstest ja aus deiner Komfortzone heraus, wenn du etwas verändern willst.

Und was überraschend ist: Die meisten Menschen sind sich nicht einmal bewusst, dass dieser Konflikt existiert.

Für die typischen Ausreden hilft es, einfach mal eine einfache Frage zu stellen.

  • Ich habe das Geld nicht – Wofür gibst du derzeit Geld aus, das nicht zu deinem Traum passt?
  • Ich habe keine Zeit – Womit verbringst du deine Zeit, anstatt deinem Traum zu folgen?
  • Ich weiß nicht, wie ich anfangen soll – Wen hast du um Rat gefragt, der dir helfen könnte?

Wenn du darauf keine Antworten hast, bedeutet das, dass du deinem Traum keine Priorität gibst. Du hast die Entscheidung getroffen, dass dein Leben so, wie du es heute lebst, für dich wichtiger ist.

Das ist an sich nicht schlimm, es wird dir dabei helfen zu erkennen, dass du eine aktive Entscheidung treffen kannst. Willst du deine Traum wahr machen oder nicht?

Erzeuge Impulse

Fange heute mit dem ersten Schritt an. Impulse zu schaffen, um wirklich voranzukommen ist eine Herausforderung. Aber dafür schreibe ich diese Artikel Serie. In den nächsten Wochen werden wir uns gründlich damit befassen. Der erste Schritt ist sicher der schwerste. Aber wenn das Ganze erstmal eine Eigendynamik entwickelt hat, wirst du erstaunt sein, wie schnell dein Traum wahr werden kann.

An jedem Tag dieser Artikel-Serie werden wir eine Ausrede in Angriff nehmen, die Menschen häufig gebrauchen. Und ich werde umsetzbare Maßnahmen vorschlagen, wie man diese überwinden kann. Es wäre doch gelacht, wenn wir das “ABER…” nicht überwinden können.


wallpaper-1019588
[Comic] Trauma Tales Sammelband [1]
wallpaper-1019588
[Senf] MacBook Pro 14 (2021)
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [14]
wallpaper-1019588
Günstiges Kamera-Smartphone Poco M4 5G weltweit angekündigt