Lavendel, oder „Als ich ein Veilchen geschenkt bekam“

Hallo alle,

in harry potter und der halbblutprinz wird im zaubertrank-unterricht ein trank hergestellt, der laut einer der figuren für jede person anders riecht. der geruch erinnert sie stark an ihre lieblingsdinge (hermine riecht übrigens frisch gemähtes gras😉 ).

einer meiner lieblingsdüfte ist ganz klar der geruch von lavendel. seine mischung aus frischen, süßlichen, floralen und citrusartigen noten erinnert mich immer an ruhe und ausklang. dafür ist zum größtenteil das molekül „lavendulylacetat“ in verbindung mit „linalool, myrcen linalynacetat“ verantwortlich. dieser verbindungen sind übrigens auch für die beruhigende wirkung des lavendels ausschlaggebend.

ausser in teemischungen wird lavendel in der deutschen küche kaum eingesetzt. anders sieht das in mediteranen und der französischen küche aus. als bestandteil der kräutermischung „herbes de provence“ wird mit lavendel ratatouille, schmorgerichte, fisch, desserts aber auch lamm und leber gewürzt.

zum aromatisieren (also nur für die aromaübertragung) eignen sich starke käsesorten, honig, marmeladen, tees und zucker.


was viele nicht wissen ist, dass beim lavendel sowohl die blüten als auch die stängel verwendet werden können. die blüten tragen das eigentliche aroma so wie wir es kennen. der stängel (der allerdings klein geschnitten werden muss) trägt komponenten von eukalyptus, nadelholz und sandelholz in sich.

es ist schade, dass lavendel von vielen köchen nicht angefasst wird. das dominante gesamtaroma kann bei einer falschen dosierung sehr schnell überdrüssig werden und ganze gerichte ungenießbar machen. lavendel verhält sich wie soviele starke kräuter: weniger ist manchmal mehr:)


zum heutigen rezept:

ich hatte eigentlich vor, ein lavendel-salz zu kreieren. um den ganzen einen farblichen akzent  in richtung lila zu geben habe ich mir überlegt veilchenblüten mit zu mahlen.

leider habe ich (schande über mein haubt) nicht daran gedacht, dass das salz mit dem farbstoff der veilchen reagiert. so habe ich anstatt eines kräftigen lila-tons ein frisches blau bekommen (s.bild):)

nachtrag: wie ich bemerke wird das salz lila sobald es sich ausflößt, einfach klasse !

für das salz habe ich ein feuchtes salz (sowas wie fleur del sel, oder portugisisches meersalz) mit ca. 20 bio-veilchenblüten gemörsert. anschließend habe ich 2g lavendelblüten dazu gegeben und nochmals gemörsert um die aromen freizusetzen.

nach einer ruhezeit von 3 tagen kann das salz verwendet werden.

wegen dieser unglaublich tollen farbe macht dieses blaue salz auf gerichte gestreut eindeutig was her😉

bis demnächst

jens

Lavendel-Veilchen-Salz