Laut Darsteller Ed Helms sind die Chancen für HANGOVER 4 gleich null

In einem Interview mit dem brasilianischen Newsmagazin Cine Pop wurde der Schauspieler Ed Helms, der in Hangover 1 bis 3 den Charakter des Dr. Stuart Price gespielt hat, auch über die Wahrscheinlichkeit einer Fortsetzung der Trilogie gefragt. Die drei Filme haben in den Jahren 2009 bis 2013 Zuschauererfolge im Kino weltweit erzielt, um mangelnden Zuspruch seitens der Besucher wird sich die Story, in der es um einen Junggesellenabschied geht, der nie zu enden scheint, also nicht sorgen müssen.

Der erste Hangover-Teil, der im Jahr 2009 mit einem Budget von 35 Millionen Dollar in die Kinos kam und sensationelle 467 Millionen Dollar eingespielt hat, erzählt die Geschichte eines Junggesellenabschieds, der gründlich schiefgeht. Die feierlustige Truppe, bestehend aus dem Verlobten Doug, seinen Freunden, dem Zahnarzt Stuart und dem Lehrer Phil, und Dougs zukünftigem Schwager Alan, lässt es sich standesgemäß in Las Vegas gut gehen und mietet sich im berühmten Caesars Palace ein. Der erste Teil zeigt in vielen witzigen und teilweise auch detaillierten Szenen, was man alles besser nicht machen sollte, wenn man das Wochenende vor seiner Hochzeit noch einmal ordentlich auf den Putz haut, wie wichtig die Dokumentation in Bildern sein kann, wenn man sich am Morgen danach an nichts mehr erinnert und wie man es dann doch noch rechtzeitig vor den Altar schafft.

Eine der, zugegebenermaßen, vielen berühmten Szenen, dreht sich um Alan, gespielt von Zack Galifianakis. Der Schwager des Bräutigams, der sich ansonsten eher seltsam verhält, spielt auf einmal exzellent am Blackjack-Tisch und räumt richtig ab. Damit sichert sich Hangover 1 ganz klar einen Platz in der Liste der berühmtesten Filme, in denen Casinos vorkommen!

Im zweiten Teil der Trilogie machen sich die vier plus Teddy nach Thailand auf, wo Stuarts Hochzeit stattfinden soll. Natürlich wäre der Film keine echte Fortsetzung, wenn es hier nicht auch einige Katastrophen auf dem Weg zum rechtzeitigen Erscheinen vor dem Altar zu überstehen gäbe. Hier spielen natürlich ebenfalls Fotos eine nicht zu unterschätzende Rolle, um die Geschehnisse der letzten Nacht abzurufen, wenn auf das Gedächtnis kein Verlass mehr ist.

In Hangover 3 kehrt die Truppe wieder nach Nordamerika zurück und, ohne Frage, gibt es ebenfalls wieder eine Hochzeit, wie sich gegen Ende des Films herausstellt.

Die Hangover-Reihe hat insgesamt auf der ganzen Welt über 640 Millionen Dollar eingespielt und daher eine riesige Fangemeinde, die liebend gerne einen vierten Teil mit den chaotischen Kerlen sehen würde. Damit hat der Film einen Rekord erzielt, denn nicht viele Streifen schaffen es, so viele Zuschauer ins Kino zu locken, wenn die Altersfreigabe ‚R‘ (in den USA), also unter-17-Jährige nur in Begleitung eines Elternteils oder erwachsenden Betreuers den Film sehen dürfen.

Ed Helms wurde kürzlich im Rahmen der Premiere seines neuen Films Wer ist Daddy?, in dem er zusammen mit Owen Wilson auf die Suche nach seinen Wurzeln geht, gefragt, wie hoch denn die Wahrscheinlichkeit für eine mögliche Fortsetzung der Hangover-Trilogie sei. Seine Antwort war mathematisch präzise: ‚Ich denke, die Wahrscheinlichkeit steht zwischen null und null‘.

Aber immerhin können sich die Fans mit einer großzügigen Menge Outtakes aus allen drei Filmen, an noch nicht gekannten Szenen, wie beispielsweise den folgenden, erfreuen:

SOURCE: video by Rewurstiem via YouTube


wallpaper-1019588
Die VELOBerlin in neuer Kulisse
wallpaper-1019588
Cold Case – Spurlos. Ein neuer Rhein-Main-Krimi von Sandra Hausser
wallpaper-1019588
Mariazellerbahn: Neues Kombiangebot „Ein Tag Glück“ mit Naturpark Ötscher-Tormäuer
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jarle Skavhellen – Pilots [EP]
wallpaper-1019588
Heilige Lilien brauchen Quellwasser
wallpaper-1019588
Sony führt Download-Funktion für PS Now ein
wallpaper-1019588
Kavanaugh-Showdown: Trump pöbelt jetzt gegen angebliches Sex-Opfer
wallpaper-1019588
Staats- & Europameister Markus Pekoll beim Downhill Race auf den BikeAlps | Bürgeralpe Mariazell