Lauras Abenteuer rund um La Fortuna

Ein Bericht von Laura Schulte, Praktikantin in Costa Rica
Ich hoffe, ich habe Sie mit meinem letzten Artikel für spannende Ausflüge im Norden Costa Ricas begeistern können. Wenn Sie noch mehr erfahren wollen, was man im Costa Rica Urlaub so alles unternehmen kann, dann sind Sie hier genau richtig! Nach dem türkisfarbenen Río Celeste und dem Wasserfall in La Fortuna geht es direkt nass weiter…
Wildwasserrafting auf dem Río Sarapiquí
Der Name des in La Fortuna beheimateten Adrenalinabenteuer-Veranstalter Desafío (dt. „Herausforderung“) sagt bereits alles: Trotz keinerlei Erfahrung, jedoch auf Rat von Bekannten hatte ich mich für das Wildwasserrafting der Klassen 3-4 auf dem Fluss Sarapiquí weiter im Nordosten des Landes entschieden. Nach zwei unterhaltsamen Stunden Busfahrt mit gratis WiFi und witzigen „Guides“ sowie der Aufrüstung unserer Schlauchboote steche ich gegen 10 Uhr mit meinem Paddel dann in See – ähm, Fluss. Jedes Boot wird mit maximal 5 Personen inklusive erfahrenem Guide besetzt. Anschließend geht es gut 3 Stunden den Fluss hinunter. Unser Guide Jorge steuert uns mit „left“, „right“, „go“ und „stop“ durch die Stromschnellen und nach jedem gemeisterten Hindernis feuern wir uns mit einem inbrünstigen Pura Vida inklusive Paddelschlag erneut an (nass waren wir bereits nach dem ersten Strudel).
Lauras Abenteuer rund um La Fortuna
Auf halber Strecke macht unsere 5-Boot-Flotte eine Pause, wir essen Ananas und Wassermelone und überwinden beim  Klippenspringen weitere Ängste. Einmalig! Es ist ein wahnsinniges Gefühl in der „Waschmaschine“ auf dem Fluss dich mit dem Boot zu drehen, gegen Strömungen anzukämpfen, das Gleichgewicht zu halten – schade, als es dann schon wieder vorbei ist! Anschließend geht’s unter die Dusche, Handtücher werden gestellt und der Ausflug endet mit einem typisch costaricanischen Mittagessen. Mit trockenen Sachen und einer CD voll guter Fotos geht es dann wieder zurück zum Hotel – klasse!

  • Die Stromschnellen des Río Sarapiquí lassen sich sehr gut bei unsere Mietwagenrundreise "traumhaftes Costa Rica" erkunden 

Ökozentrum Danaus
Auch bei verregnetem Wetter kann dieser 3 Hektar große Sekundärwald mit einer beachtlichen Artenvielfalt aufwarten: Über 150 verschiedenen Vogelarten, Säugetieren wie dem Faultier, Aguti oder Eichhörnchen, Kaimanen, Rotaugenlaubfröschen sowie einer bunten Flora (Helikonien, Orchideen, Medizingarten, Baumschule) bietet er hier einen natürlichen Lebensraum. Unser Guide Gabriel – ausgestattet mit Fernglas und Vogelkundebuch – klärt uns auf einer knapp zweistündigen Tour über all das auf, was uns vor die Linse kommt. Besonders beeindruckend ist der Schmetterlingsgarten, in dem wir eine Vielzahl an Schmetterlingen in allen möglichen Farbvarianten beobachten können und so einiges über die Aufzucht der schillernden Larven lernen. Lassen Sie sich von den Bildern inspirieren! 
Lauras Abenteuer rund um La Fortuna
Übrigens: Dieses Projekt wurde zum Großteil von travel-to-nature mit aufgezogen, deutsche Freiwillige absolvieren hier einen ökologischen Freiwilligendienst – werden auch Sie Schutzherr und übernehmen Sie eine m²-Partnerschaft.

  • Arbeiten Sie mit im Ecocentro Danaus und absolvieren Sie ein Volontariat in Costa Rica 

 Schokoladen-Tour
Wenn auch Sie der süße Typ sind, dann ist eine Schokoladen-Tour genau das Richtige für Sie. Hier werden Sie mit auf den Weg von der Kakaobohne bis zur fertigen Schokolade genommen. Sehen Sie die kleinen Kakaobäume wachsen, riechen Sie an frischen Vanilleschoten (Wussten Sie, dass der größte Abnehmer Coca Cola ist?) und probieren Sie sich durch alle Stufen der Schokoladenproduktion. Angefangen mit dem süß-fruchtigen Fruchtfleisch der Kakao-Frucht, über die wirklich bitteren Kakaobohnen (welche übrigens mithilfe der menschlichen Mundbakterien fertilisiert werden) bis hin zu von der Schale befreitem, gemahlenen Kakaopulver – packen Sie ruhig auch selbst mit an! Anschließend können Sie die wildesten Geschmackskombinationen mit flüssigem Kakao ausprobieren – wie wäre es mit Zitronengras, Hibiskus oder sogar schwarzem Pfeffer? Vielleicht entdecken Sie ja den nächsten belgischen Spitzen-Chocolatier in sich. Mit einem gestillten Appetit auf Süße, neuem Wissen und einer Überraschung werden Sie mit einem Lächeln das Paradies verlassen.

  • Die süße Versuchung erleben Sie mit der ganzen Familie zum Beispiel auf der Costa Rica for family

Wanderung im Arenal Nationalpark
Als „Muss“ für das Arenal-Gebiet tituliert so mancher eine von Ecoterra organisierte Wanderung auf einem der drei Hauptpfade des Nationalparks Arenal. Aufgrund einer offensichtlichen Artenarmut hat mich diese Tour allerdings ziemlich enttäuscht. In dem 12 Hektar großen Areal haben zahlreiche Touristen vor allem die Fauna zurückgedrängt und so sind wildschweinartige Tiere im Unterholz das einzig Aufregende. Sicherlich lerne ich einiges über die Geschichte des Vulkans mit seinen zwei Kratern  und habe bei gutem Wetter auch einen tollen Blick auf den Arenal-See, dies ist dann allerdings auch schon alles. Daher möchte ich Ihnen eher die Tour „Vulkan Arenal per Boot“ empfehlen, bei der man eine Vielzahl von Wassertieren begegnet und ein herrliches Panorama des Vulkans genießen kann.
Lauras Abenteuer rund um La Fortuna
Vulkan Arenal per Boot 
Im Hotel Casa Luna werden wir von unserem Guide Alan abgeholt und er erklärt uns unterwegs auf Spanisch Dinge am Wegesrand. Nach 30 Minuten haben wir bereits den Bootsanleger erreicht, von dem es aus mit Wasserflasche und Kamera aufs Boot geht. In der kommenden Stunde werden wir über den Arenal-See geschippert. Dieser künstlich angelegte See, um Wasserenergie zu gewinnen, ist nach dem Lago Nicaragua der zweitgrößte See in Zentralamerika. Einige Wassertiere wie ein Fischreiher im Sturzflug bekommen wir bei einer luftigen Brise zu sehen; das unumstrittene Highlight ist aber sicher ein gut unter der Wasseroberfläche getarnter Kaiman im Schilfgras, der uns mit seiner Körperlänge sicherlich überragen würde. Anschließend offenbart sich der Vulkan von seiner zuletzt 2010 aktiven Seite aus wie ein einsamer Berg vor uns. Auch aus mehreren hundert Metern Entfernung kann man die ausgetrockneten Lava-Spuren eindrucksvoll erkennen. Wir haben heute das Glück, die Vulkanspitze fast unbedeckt sehen zu können. Viel hat nicht mehr gefehlt.
Lauras Abenteuer rund um La Fortuna
Anschließend wandern wir vom Ufer aus über einen einsamen Pfad mit einigen Blickwinkeln auf den ruhigen See und eine kleine, grüne Schlange sowie ein Ameisenbär passieren unseren Weg. Wir verweilen ein bisschen und bekommen spannende Fakten zum Vulkan geliefert. Am Ende angekommen wartet schon unserer Fahrer und bringt uns zum Nationalparkeingang am Fuße des Vulkans. Bei einem Picknick mit süßer Ananas und erfrischender Wassermelone genießen wir vom Aussichtspunkt eine abschließende herrliche Sicht auf den Namensgeber dieser Region.

Das war es nun erst einmal wieder von mir. Demnächst geht es weiter mit den nächsten Ausflugs- oder besser gesagt Entspannungstipps. Vielleicht sehen wir uns ja vorher noch hier am Vulkan Arenal? Ich würde mich freuen!


wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
Seezungenfilets auf frischem Blattspinat
wallpaper-1019588
Basteltipps zu Ostern: Eierhälften mit Keramikscherben als Osternest & mehr
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 14/20
wallpaper-1019588
Hundepension in Göttingen
wallpaper-1019588
Ärzte und Pfleger schreiben Abschiedsbriefe an ihre Kinder
wallpaper-1019588
NEWS: Adam Green verschiebt Konzerte ins kommende Jahr